DE | FR

Super League

St.Gallen
1
1
FC St. Gallen
Servette
0
0
Servette FC
St.Gallen:
24'
Duah
Servette:
18:05
Auf Wiedersehen
Vielen Dank für das Interesse. Ich wünsche noch einen angenehmen Abend. Alle Spielberichte, sehenswerte Tore und Interviews gibt es nun auf sport.ch.
18:01
Ausblick
Nun geht es erstmal in die Nationalmannschaftspause. Danach trifft der FC St. Gallen am 18. Oktober auf den FC Luzern, Genève Servette empfängt einen Tag zuvor die BSC Young Boys.
17:53
Fazit
Der FC St. Gallen glänzt zu Saisonbeginn durch eine ungewohnte Effizienz, fährt den dritten 1:0-Sieg in Folge ein und verbringt die Länderspielpause an der Tabellenspitze. Der Sieg von St. Gallen geht aufgrund der gezeigten Leistungen in der zweiten Halbzeit in Ordnung. Während Servette in der ersten Hälfte die bessere und spielbestimmende Mannschaft ist, kommt von den Grenats im zweiten Durchgang nicht mehr viel. Der FCSG setzt den Servettiens mit einem gewaltigem Offensivpressing stetig unter Druck und verhindert so, dass die Gäste den Weg zurück ins Spiel finden. Während die Zuschauer in St. Gallen in der ersten Halbzeit Chancen im Minutentakt bestaunen können, sind Möglichkeiten in der zweiten Hälfte auf beiden Seiten Mangelware. Die Ostschweizer verpassen es die wenigen Chancen durch Guillemenot und Stillhart in ein Tor umzumünzen. Kurz vor Schluss hat das Team von Peter Zeidler Glück, dass Kyei die Hereingabe des eingewechselten Alban Ajdini um wenige Zentimeter verpasst.
94'
17:52
Schlusspfiff
Der FC St. Gallen gewinnt das erste Heimspiel vor grösserem Publikum mit 1:0.
93'
17:51
Gelbe Karte für Lawrence Alt Zigi (FC St. Gallen)
Der Torhüter sieht wegen Zeitspiels die gelbe Karte.
92'
17:50
Basil Stillhart wird in die Tiefe geschickt und kommt auf der linken Strafraumseite zum Schuss. Sein Versuch landet im linken Aussennetz, er hätte wohl besser den Pass zum in der Mitte freistehenden Kamberi gesucht.
91'
17:49
Vier Minuten bleiben der Geiger-Équipe noch, um einen nicht unverdienten Zähler einzufahren. Doch die Hausherren werfen sich mittlerweile in jeden Ball. Mirco Muheim klärt mit letztem Einsatz vor dem heranstürmenden Stevanovic!
90'
17:48
Offizielle Nachspielzeit
Schiedsrichter Urs Schnyder lässt im Kybunpar mindestens vier Minuten nachspielen.
89'
17:46
Riesenchance für Servette: Theo Valls lanciert den eingewechselten Alban, der den Ball von der linken Strafraumseite flach in die Mitte spediert. Dort kommt Kyei nur um wenige Zentimeter zu spät – das war knapp!
87'
17:43
Fährt der FCSG tatsächlich den dritten 1:0-Sieg in Folge ein? Solchen Minimalismus ist man von der Zeidler-Elf gar nicht gewohnt, durch die optimale Punkteausbeute würde man die Tabellenführung über die Länderspielpause hinweg behalten.
85'
17:42
Wechsel beim FC St. Gallen
Für Jeremy Guillemenot kommt neu Andre Ribeiros in die Partie.
83'
17:40
Nach einem Ballgewinn stürmen die Espen in Scharen nach vorne. Florian Kamberi marschiert an der linken Aussenlinie entlang und versucht auf Strafraumhöhe Quintilla zu bedienen, allerdings kann er ihn mit seinem Querpass nicht finden.
82'
17:40
Wechsel bei Servette Genève
Für Kastriot Imeri kommt Alban Ajdini in die Partie.
79'
17:37
Guillemenot wird mit einem langen Ball angespielt und läuft auf der rechten Seite alleine auf Jeremy Frick zu. Im Duell der beiden Jeremys bleibt Frick Sieger, weil er sich vom Lupfer von Guillemenot nicht überraschen lässt.
78'
17:37
Mittlerweile sind bei den Espen Routinier Vincent Rüfli und Youngster Tim Staubli neu dabei. Bäume wird man heute wohl nicht mehr ausreissen, es geht vor allem um die Verteidigung des knappen Vorsprungs.
77'
17:35
"Klasse, Flo!" hört man Peter Zeidler vom Spielfeldrand rufen. Kamberi hat seine Farben mit einem tollen Einsatz im Mittelfeld wieder in Ballbesitz gebracht.
75'
17:32
Doppelwechsel beim FC St. Gallen
Victor Ruiz muss gepflegt und anschliessend ausgewechselt werden. Auch der schwache Alessandro Kräuchi geht vom Platz. In die Partie kommen für die letzten 20 Minuten Tim Staubli und Vincent Rüfli.
72'
17:31
Mit dem 23-jährigen Franzosen Moussa Diallo betritt noch einer der erfahrerenen Akteure das Feld. Der Aussenbahnspieler war zuletzt in der dritten französischen Liga für Cholet aktiv, hat aber auch Einsätze für Auxerre zu verzeichnen.
71'
17:29
Wechsel bei Genève-Servette
Alexis Antunes hat sich müde gelaufen und wird ausgewechselt. Ins Spiel kommt mit Moussa Diallo ein gelernter Verteidiger, weil Servette-Trainer Alain Geiger kaum noch Offensivkräfte auf der Bank hat.
69'
17:27
St. Gallen erhöht den Druck nun deutlich, während die Grenats kaum noch ins Spiel finden. Die Einwechslung von Kamberi bringt den Espen neuen Schwung in der Offensive und auch Victor Ruiz agiert im Angriff deutlich aktiver.
67'
17:24
Der sehr aktibve Mirco Muheim setzt Victor Ruiz auf der linken Angriffsseite in Szene. Statt einem Zuspiel auf den freistehenden Guillemenot im Strafraum, entscheidet sich der Spanier für einen Direktschuss. Sein Geschoss landet jedoch auf der Tribüne.
66'
17:24
Und schon wieder liegt jemand am Boden. Diesmal ist es Miro Muheim, der einen Tritt von Steve Rouiller abbekommt. Es ist wirklich eine sehr gehässige Partie im Kybunpark.
64'
17:22
Kamberi setzt sich sogleich mit einem Ballgewinn in Szene, der 25-jährige Stürmer scheint bestrebt zu sein, nach seiner Einwechslung für Furore zu sorgen.
63'
17:21
Wechsel für den FC St. Gallen
Der Torschütze verlässt den Platz. Florian Kamberi soll nun für neue Durchschlagskraft sorgen.
62'
17:20
Fussball wird kaum noch gespielt. Es ist ein Kampf, was in den bisher sieben Verwarnungen deutlich zu sehen ist.
60'
17:18
Gelbe Karte für Jérémy Frick (Servette Genève)
Auf der Gegenseite kommt es zu einer ähnlichen Szene, als Guillemenot gegen Frick zu spät kommt. Allerdings ist das Bein des St. Gallers leicht angewinkelt und er zieht noch leicht zurück. Torhüter Frick regt sich fürchterlich auf und geht auf Schiedsrichter Schnyder los. Dieser zeigt ihm in der Folge die nächste Verwarnung dieser Partie.
59'
17:16
Gelbe Karte für Miroslav Stevanovic (Servette Genéve)
Imeri lanciert Stevanovic mit einem herrlichen Lupfer. Der Mittelfeldstratege der Grenats kommt gegen den heraushechtenden Zigi um einige Zentimeter zu spät und trifft ihn mit der offenen Sohle. Urs Schnyder zeigt Stevanovic dafür zurecht die gelbe Karte.
57'
17:15
Miroslav Stevanovic bringt die Kugel flach zur Mitte, doch seine Teamkollegen scheinen nicht den gleichen Plan im Kopf gehabt zu haben wie der Flankengeber. Die St. Galler Defensive klärt ohne jegliche Mühe.
56'
17:14
Nun fahren die Genfer wieder einen gelungenen Angriff. Kastriot Imeri holt mit seiner Direktabnahme aus halbrechter Position den nächsten Corner für die Grenats heraus.
54'
17:12
Miro Muheim holt mit einer abgefälschten Hereingabe von links mal einen Corner für die Espen heraus. Víctor Ruiz macht sich bereit und bringt den Ball auf den ersten Pfosten. Dort kommt Duah zum Kopfball und wird im Zweikampf mit Mendy getroffen. Nach einer kurzen Verschnaufpause geht es für den FCSG-Stürmer weiter.
52'
17:10
Nach einer richtiggehenden Foulstafette von Ondua kommt der FCSG zu einer ähnlichen Freistosssituation wie beim 1:0 in der ersten Halbzeit. Dieses Mal ist es Ruiz, der den Ball zur Mitte bringt. Seine Hereingabe wird von Jérémy Frick mit der Faust aus der Gefahrenzone bugsiert.
51'
17:09
Da darf sich Miro Muheim an der linken Strafraumkante nicht beschweren. Erst schubst er den Gegenspieler selbst grenzwertig aus der Schusslinie, dann bekommt er nach der Grätsche gegen sich keinen Freistoss zugesprochen.
49'
17:07
Von halbrechts hat Basil Stillhart die Idee für einen tollen Steilpass in die Spitze. Jérémy Guillemenot hat den Laufweg aber nicht erahnt.
48'
17:06
Gaël Ondoua setzt auf links zu einem weiten Einwurf an. Doch halt, die Werbebande ist im Weg. Der Unparteiische gibt ihm die Erlaubnis, diese für einen kurzen Moment umzuklappen. Extrawerbung für die Gebrüder Weiss, dafür macht der Mittelfeldspieler mit seinem Einwurf keine gute Werbung für sich. Der Ball landet in den Händen von FCSG-Keeper Sigi.
47'
17:05
Die schwache Hereingabe von Imeri fliegt allerdings an Freund und Feind vorbei – Einwurf für die Hausherren.
46'
17:04
Anpfiff 2. Halbzeit
Es geht weiter! Auch in den zweiten Durchgang starten die Gäste engagiert und holen sofort auf links den ersten Corner heraus.
16:50
Fazit 1. Halbzeit
Vier Aluminiumtreffer und sechs Verwarnungen: Es geht munter zu und her im Kybunpark. Die Grenats sind in der ersten Hälfte die bessere Mannschaft und kommen durch Miroslav Stevanovic nach Eckbällen zweimal zu Lattentreffern. Auf der anderen Seite zeigt auch der FCSG offensiv starke Ansätze: Jeremy Guillemenot trifft mit zwei Distanzschüssen ebenfalls zweimal die Torumrandung. Erfolgreicher ist der neue Stürmer der Espen, Kwadwo Duah nach einem Freistoss von Jordi Quintilla in der 24. Minute, als er sein Team mit dem Kopf in Führung schiesst. Der Treffer kommt für die Espen zu einem guten Zeitpunkt, weil Servette bis zum Tor das bessere Team ist.
47'
16:47
Pausenpfiff
Spielerisch ist die Partie in den letzten Minuten doch ziemlich abgeflacht. Die Halbzeitpause kann den Teams nur gut tun. Und so pfeift Schiedsrichter Schnyder zur Halbzeitpause. Der FCSG geht mit einer etwas schmeichelhaften 1:0-Führung in die Kabine.
45'
16:46
Gelbe Karte für Arial Mendy (Servette Genève)
Der Linksverteidiger kommt ebenfalls zu spät und säbelt Görtler an der Seitenlinie um. Anschliessend wirft er den Ball an den Boden und beschwert sich lautstark bei Schiedsrichter Urs Schnyder. Auch er trägt sich ins Notizbuch des Referees ein.
44'
16:44
Gelbe Karte für Vincent Sasso (Servette Genève)
Der Grenats kommt im Zweikampf gegen Kwadwo Duah viel zu spät und prallt voll in den FCSG-Stürmer. Dafür sieht er gelb – es ist bereits die fünfte Verwarnung in dieser Partie.
41'
16:41
Gelbe Karte für Basil Stillhart (FC St. Gallen)
Der Mittelfeldspieler sieht nach einem harten Einsteigen gegen Ondua die gelbe Karte. Er ist in dieser ersten Halbzeit schon mit vielen grenzwertigen Tacklings aufgefallen und muss aufpassen, dass er hier nicht zu übermotiviert zu Werke geht.
38'
16:39
Stergiou bläst einen Ball nach vorne, mit dem die FCSG-Stürmer nur wenig anfangen können. Die St. Galler sind gut darauf bedacht, sich auf ihre offensiven Stärken zu verlassen. Diese langen Bälle aus der Defensive sind überhaupt nicht zielführend.
36'
16:37
Gelbe Karte für Anthony Sauthier (Servette Genève)
Nun dringt der frühere Thuner per Doppelpass in das letzte Drittel ein und legt an der Strafraumkante quer für Kwadwo Duah. Anthony Sauthier kann den Torschützen nur per Foul stoppen und sieht dafür den gelben Karton.
35'
16:37
So langsam finden die Espen besser in die Partie. Vor allem Neuzugang Basil Stillhart reisst die Partie nun als Ballverteiler an sich.
32'
16:33
Angeführt vom Mittelfeldstrategen Quintilla kombinieren sich die St. Galler mit ihrem berüchtigten Kurzpassspiel in Richtung Jérémy Frick. Guillemenot dreht sich wiederum nach einem Pass von Quintilla und zieht mit links ab. Sein Geschoss springt vom linken Lattenkreuz ins Aus. Diesem Guillemenot dürfen die Genfer nicht zu viel Platz lassen, sonst ist es eine Frage der Zeit, bis es wieder im Tor der Grenats klingelt.
30'
16:32
Eine halbe Stunde ist gespielt. St. Gallen knüpft bislang nahtlos an die Auftritte gegen Sion und Vaduz an, die beide ebenfalls nicht überzeugend waren, jedoch mit knappen 1:0-Siegen erfolgreich gestaltet werden konnten.
27'
16:30
Das gibt es gar nicht! War das gerade ein Dejà-vu? Wieder ein Eckball von Imeri, wieder kommt Stevanovic nach einem Klärungsversuch der Espen zum Abschluss und wie vor zehn Minuten trifft er mit seinem Schuss die Querlatte. Das Glück wird nun etwas strapaziert bei den Ostschweizern!
26'
16:26
Gelbe Karte für Betim Fazliji (FC St.Gallen)
Auf der Gegenseite muss sich Betim Fazliji eines taktischen Vergehens bedienen und verschuldet einen aussichtsreichen Freistoss für die Genfer. Imeri versucht es frech mit einem Direktschuss, der Ball fliegt jedoch deutlich am Kasten von Zigi vorbei.
24'
16:24
Toooooor für den FC St. Gallen, 1:0 durch Kwadwo Duah
Der FC St. Gallen kommt auf der rechten Angriffsseite zu einem Freistoss. Der Ostschweizer «Flankengott» Jordi Quintilla spediert die Kugel gefühlvoll zur Mitte, wo Kwadwo Duah am zweiten Pfosten völlig freistehend zum Kopfball kommt. Der neue Stürmer der Espen hat kein Problem, die Kugel gegen seinen Ex-Klub in der langen Ecke unterzubringen.
22'
16:22
So langsam beginnen die St. Galler Kombinationen besser zu funktionieren. Mit ihrem gefährlichen Kurzpassspiel arbeiten sich die Espen wiederholt vor den gegnerischen Strafraum. Der Druck auf die Servette-Defensive nimmt zu!
20'
16:21
Plötzlich liegen gleich zwei St. Galler auf dem Boden. Peter Zeidler und die Fans können es nicht fassen, dass Gaël Ondoua für sein hartes Einsteigen nicht verwarnt wird.
19'
16:19
Nach der erneuten Ecke wird die Kugel von der St. Galler Defensive nur ungenügend geklärt, Stevanovic kommt aus zehn Metern zum Abschluss. Per Halbvolley drischt er den Ball wuchtig an die Lattenunterkante. Viel Glück für den FCSG in dieser Situation!
18'
16:18
Mit viel Einsatz holt Stevanovic den zweiten Corner für die Grenats heraus. Imeri bringt den Ball zur Mitte, wo Kräuchi zu einem weiteren Eckball klären kann.
17'
16:18
Auf der Gegenseite versucht es nun auch Alexis Antunes aus der zweiten Reihe. Da war der Versuch von Guillemenot jedoch deutlich gefährlicher.
16'
16:17
Basil Stillhart muss nach einem Zusammenprall das Spielfeld zur Behandlung verlassen. Für den früheren Thuner scheint es aber schnell weiterzugehen.
15'
16:16
Erste dicke Chance für das Heimteam: Jeremy Guillemenot erhält die Kugel in der gegnerischen Platzhälfte, dreht sich und zieht aus 25 Metern ab. Sein wuchtiges Geschoss knallt vom linken Pfosten ins Aus. Da haben einige Zuschauer im Stadion bereits die Arme hochgerissen.
14'
16:15
Viele Fehlpässe bei den Espen, so etwas sind sich die St. Galler Zuschauer nicht gewohnt. Ist das die Startnervosität?
13'
16:14
Auch der erste Corner steht den Grenats zu Buche. Kastriot Imeri lässt sich bei der Ausführung auffällig viel Zeit, seine Hereingabe auf den zweiten Pfosten kommt nicht ungefährlich.
11'
16:11
Servette macht es sich für längere Zeit in der gegnerischen Hälfte bequem und lässt die Kugel gut durch die eigenen Reihen laufen. Am Ende der Passstafette spielt Miroslav Stevanović von rechts flach in die Mitte, wo Grejohn Kyei den Ball nicht wunschgemäss annehmen und gegen Lawrence Ati-Zigi etwas zu spät kommt.
10'
16:11
Das Team von Alain Geiger macht in den Startminuten den besseren Eindruck. Mit gepflegtem Kurzpassspiel spielen sich die Grenats immer wieder gefährlich in die gegnerische Platzhälfte. St. Gallen wirkt bisher noch weitgehend harmlos.
8'
16:08
Jérémy Guillemenot wird per langem Ball lanciert. Jérémy Frick hat jedoch aufgepasst und kommt rechtzeitig aus dem Kasten. Die Espen agieren in dieser Startphase auffallend oft mit langen Bällen, was bis jetzt nicht wirklich funktioniert.
6'
16:07
Die Gäste hinterlassen bislang den etwas spritzigeren Eindruck. Gerade wird Kastriot Imeri auf links gerade noch von Alessandro Kräuchi abgelaufen.
4'
16:05
Gelbe Karte für Lukas Görtler (FC St.Gallen)
Der Deutsche wird für ein hartes Einsteigen auf der Aussenbahn bereits sehr früh in diesem Spiel verwarnt.
3'
16:03
Und der Ball liegt ein erstes Mal im Tor! Stevanovic lanciert mit einem herrlichen Querpass auf Grejohn Kyei, der mit seinem Abschluss an FCSG-Keeper Zigi scheitert, Alexis Antunes versenkt die Kugel anschliessend ins Tor. Der Treffer zählt jedoch wegen einer deutlichen Offside-Position von Kyei nicht.
1'
16:02
Anpfiff
Die Partie beginnt unter den ersten Fangesängen der St. Galler Heimfans.
15:59
Unter tobendem Applaus laufen die Espen ins halbvolle Stadion ein. Die Freude über das wiedergewonnene Fussballerlebnis im Stadion ist bei den Fans deutlich zu spüren. Die Emotionen sind zurück – Fussballherz, was willst du mehr?
15:45
Fans und Stimmung zurück im Kybunpark
10'000 Zuschauer dürfen das Heimspiel der Espen heute besuchen. Möglich ist das aufgrund eines detaillierten Schutzkonzeptes und der tatkräftigen Unterstützung der Fans, mit deren Hilfe man in der Kurve kurzfristig Sitze eingebaut hat. Von Klubseite bedankt man sich mit einer Solidaritätswand am Spielfeldrand, in der die Namen von rund 7.500 Personen verewigt sind, die auf eine Rückerstattung des alten Saisonabos verzichtet haben. Auf die Spieler dürfte heute also eine ungewohnt laute Kulisse zukommen.
15:37
FC St. Gallen
Auf St. Galler Seite tauscht Peter Zeidler ebenfalls die Offensivabteilung aus. Élie Youan und Florian Kamberi bleiben vorerst draussen, dafür dürfen Basil Stillhart und Kwadwo Duah von Beginn an ran. Die Position von Allrounder Stillhart ist mal wieder eine Wundertüte, Jérémy Guillemenot wird wohl wie schon gegen Sion neben Duah stürmen.
15:30
Aufstellung Servette Genève FC
Alain Geiger nimmt heute einige personelle Veränderungen vor. So kommt Neuzugang Theo Valls im Mittelfeld zu seinem Super League-Debüt, der Franzose war vorher in seiner Heimat für Nîmes in den beiden höchsten Spielklassen aktiv. In vorderster Front dürfen heute Alexis Antunes und Grejohn Kyei ran. Boris Cespedes, Timothé Cognat und Koro Koné stehen hingegen nicht im Kader.
https://twitter.com/ServetteFC/status/1312739296898678785
15:21
Servette-Genève FC
Servette musste gleich zum Auftakt eine 1:2-Niederlage im Léman-Derby in Lausanne hinnehmen. Am zweiten Spieltag gewann Servette völlig verdient mit 1:0 gegen einen lange dezimierten FC Basel. Die ersten beiden Goals in dieser Spielzeit wurden von Grejohn Kyei und Alex Schalk per Penalty erzielt.
15:10
FC St. Gallen
Glanzvoll waren die bisherigen Auftritte des FC St. Gallen bisher nicht. Am Ende standen umkämpfte 1:0-Siege zuhause gegen Sion und auswärts in Vaduz zu Buche, der verdiente Lohn war die Tabellenführung nach zwei Spieltagen. Betim Fazliji und André Ribeiro heissen die ersten Espen-Torschützen der neuen Saison. In der Europa-League-Qualifikation lief es den Ostschweizer weniger gut, sie unterlagen AEK Athens mit 0:1. Gegen die Griechen zeigte der FCSG eine starke Leistung, allerdings setzten sich die Griechen knapp durch und zogen mittlerweile durch einen Sieg gegen Wolfsburg in die Gruppenphase ein.
15:04
Herzlich willkommen
Guten Nachmittag und herzlich willkommen zur Raiffeisen Super League am Sonntag! Der bisherige Spitzenreiter FC St. Gallen hat ein mit einem Sieg und einer Niederlage in die Saison gestartetes Servette Genève zu Gast. Anstoss ist um 16 Uhr!

Aktuelle Spiele

04.10.2020 16:00
FC Basel
FC Basel
FC Basel
3
2
FC Luzern
FC Luzern
FC Luzern
2
1
Beendet
16:00 Uhr
FC St. Gallen
FC St. Gallen
St.Gallen
1
1
Servette FC
Servette FC
Servette
0
0
Beendet
16:00 Uhr
BSC Young Boys
BSC Young Boys
Young Boys
1
0
FC Vaduz
FC Vaduz
FC Vaduz
0
0
Beendet
16:00 Uhr
17.10.2020 19:00
FC Vaduz
FC Vaduz
FC Vaduz
1
1
FC Lugano
FC Lugano
FC Lugano
1
0
Beendet
19:00 Uhr
Servette FC
Servette FC
Servette
0
0
BSC Young Boys
BSC Young Boys
Young Boys
0
0
Beendet
19:00 Uhr

Spielplan - 3. Spieltag

19.09.2020
FC Lugano
FC Lugano
FC Lugano
2
2
FC Luzern
FC Luzern
FC Luzern
1
0
Beendet
19:00 Uhr
BSC Young Boys
BSC Young Boys
Young Boys
2
1
FC Zürich
FC Zürich
FC Zürich
1
1
Beendet
19:00 Uhr
20.09.2020
FC Basel
FC Basel
FC Basel
2
2
FC Vaduz
FC Vaduz
FC Vaduz
2
1
Beendet
16:00 Uhr
FC Lausanne-Sport
FC Lausanne-Sport
FC Lausanne
2
1
Servette FC
Servette FC
Servette
1
0
Beendet
16:00 Uhr
FC St. Gallen
FC St. Gallen
St.Gallen
1
1
FC Sion
FC Sion
FC Sion
0
0
Beendet
16:00 Uhr
26.09.2020
FC Sion
FC Sion
FC Sion
0
0
BSC Young Boys
BSC Young Boys
Young Boys
0
0
Beendet
19:00 Uhr
FC Zürich
FC Zürich
FC Zürich
2
1
FC Lugano
FC Lugano
FC Lugano
2
1
Beendet
19:00 Uhr
27.09.2020
FC Luzern
FC Luzern
FC Luzern
2
1
FC Lausanne-Sport
FC Lausanne-Sport
FC Lausanne
2
1
Beendet
16:00 Uhr
FC Vaduz
FC Vaduz
FC Vaduz
0
0
FC St. Gallen
FC St. Gallen
St.Gallen
1
0
Beendet
16:00 Uhr
Servette FC
Servette FC
Servette
1
0
FC Basel
FC Basel
FC Basel
0
0
Beendet
16:00 Uhr