DE | FR

DEL

Bremerhaven
3
1
2
0
Fischtown Pinguins
Straubing
0
0
0
0
Straubing Tigers
Bremerhaven:
19'
Dejdar
29'
Svensson
31'
Nehring
Straubing:
60'
21:23
Fazit:
Im Schlussabschnitt liessen die Fishtown Pinguins nichts mehr anbrennen, schaukelten ihre Führung clever über die Zeit und kamen so zu einem hochverdienten 3:0-Erfolg über die Straubing Tigers. Ein Bein mussten sich die Seestädter nicht mehr ausreissen, die Arbeit hatten sie bereits in den ersten beiden Dritteln verrichtet. Die Gäste traten insgesamt viel zu harmlos auf. Es fehlten Zielstrebigkeit und Durchschlagskraft. Während der letzten 20 Minuten mangelte es zudem an Ideen. Recht zügig ging damit die Hoffnung verloren. Ein echtes Aufbäumen liessen die Niederbayern nicht erkennen. Das Team von Tom Pokel spielte genauso, wie es für einen Tabellenletzten angemessen ist. Und dort wird sich Straubing auf absehbare Zeit wiederfinden. Die Bremerhavener dagegen dürfen sich über den Sprung auf Rang sechs freuen.
60'
21:18
Spielende
59'
21:17
So verrinnt die Zeit. Die Straubinger lassen nicht mehr den Glauben erkennen, hier noch etwas bewegen zu können. Entsprechend verzichtet Tom Pokel auf eine Auszeit. Man fügt sich in die Niederlage.
58'
21:14
Die Fans auf den Rängen befinden sich bereits in Feierlaune. Da zweifelt keiner mehr am Bremerhavener Sieg. Gleich brechen die letzten zwei Minuten an.
57'
21:13
Björn Svensson hat seinen zweiten Treffer auf dem Schläger, zielt aber ein wenig zu hoch. Auf der Gegenseite feuert Alexander Dotzler aus vielversprechender Position. Tomáš Pöpperle lässt sich heute nicht überwinden.
56'
21:12
Dann prüft Jan Urbas den Gästegoalie. Drew MacIntyre meistert diese Aufgabe. Doch die Fishton Pinguins brauchen ja keine Tore mehr.
55'
21:10
Ross Mauermann schafft den Hausherren Entlastung, zieht über links zum Tor. Die Distanz zum Goalie ist gering. An Drew MacIntyre bekommt der Stürmer das Hartgummi nicht vorbei.
54'
21:09
Immerhin nisten sich die Tigers nun mal in der Angriffszone ein und wollen dort mehr Nachdruck entwickeln. Allerdings bringen die Gäste zu wenige Scheiben zum Tor. Und wenn - dann ist das alles ziemlich harmlos.
53'
21:07
Links neben dem Tor holt Alexander Oblinger zum Rückhandschwinger aus. Auch diese Scheibe prallt an Tomáš Pöpperle ab.
52'
21:06
Stefan Loibl legt für Mike Connolly auf. Dessen Schuss bekommt Tomáš Pöpperle auf den Körper und macht die Scheibe anschliessend fest.
51'
21:05
Routiniert spielen die Gastgeber das runter. Mit den planlosen Angriffen des Gegners hat der REV wenig Mühe. Immer wieder verlagert man das Geschehen klar aus der eigenen Zone und sucht überdies selbst den Abschluss. Aktuell deutet nichts daraufhin, dass da aus Bremerhavener Sicht noch etwas anbrennen könnte.
50'
21:02
Mit einem schönen Zusammenspiel kombinieren sich Ryland Schwartz und Marian Dejdar nach vorn. Passend zum Direktspiel schliesst Letzterer per Onetimer ab und verfehlt den Kasten von Drew MacIntyre.
49'
21:00
Straubings Powerplay verdient diesen Namen eigentlich nicht. Das ist alles wenig zwingend. Und nun ist Bremerhaven wieder komplett.
48'
20:58
In Unterzahl zieht Jason Bast von der linken Seite vors Tor. Drew MacIntyre lässt sich nicht verladen, bleibt ruhig und wehrt ab.
47'
20:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ross Mauermann (Fischtown Pinguins)
Ross Mauermann mag die Hände gar nicht mehr von Kyle MacKinnon nehmen, umklammert den Straubinger mit beiden Armen. Für das intensive Halten verabschiedet sich Mauermann auf die Strafbank.
45'
20:56
So sehr sich Straubing müht, richtig gefährlich werden die Gäste trotz aller Bemühungen nicht. Und die Minuten verstreichen.
44'
20:55
Bremerhaven befindet sich bereits so ein wenig im Verwaltungsmodus. Es geht den Hausherren darum, das Spiel des Gegners zu stören, die Zeit runter laufen zu lassen. Zwingende eigene Aktionen strebt man aktuell gar nicht an. Aber da wird sich gewiss auch noch etwas ergeben.
43'
20:52
Die Straubinger sind gewillt, etwas auf die Beine zu stellen. Ein Schuss von Dylan Yeo von links draussen wird von einem gegnerischen Schläger abgelenkt und landet im Fangnetz.
42'
20:50
Von der rechten Seite passt Alexander Oblinger in die Mitte. Den Handgelenkschuss von Mike Zalewski lässt Tomáš Pöpperle lässig in seiner Fanghand verschwinden.
41'
20:48
Einige Sekunden Unterzahl müssen die Tigers überstehen, dann kehrt Mike Connolly aufs Eis zurück. Fortan sollten die Gäste disziplinierter auftreten, wenn das heute noch etwas werden soll.
41'
20:47
Beginn 3. Drittel
40'
20:34
Drittelfazit:
Eine klare Angelegenheit ist das bislang vor 3.965 Zuschauern in der Eisarena. Die Fishtown Pinguins führen gegen die Straubing Tigers auch in der Höhe verdient mit 3:0. Am Ende sind die notorisch auswärtsschwachen Niederbayern mit diesem Zwischenergebnis noch gut bedient. Durch Undiszipliniertheiten machten sich die Männer von Tom Pokel zusätzlich das Leben schwer. In der Summe bestätigten die Gäste die Eindrücke von weiten Teilen der Saison. Vom jüngsten Aufschwung mit drei Siegen in Folge war nichts zu sehen. Für die Seestädter ergab sich so bislang ein leichtes Spiel.
40'
20:30
Ende 2. Drittel
39'
20:27
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mike Connolly (Straubing Tigers)
Die Niederbayern wollen sich heute zu den Strafbankkönigen der DEL küren. Inzwischen haben sie den heutigen Gegner in Sachen Strafminuten überholt. Seinen Beitrag dazu leistet jetzt Mike Connolly, der Marian Dejdar die Beine mit dem Stock wegzieht.
38'
20:26
Erneut setzt sich Jason Bast in Szene, kommt im linken Bullykreis zum Abschluss. Da zuckt die Fanghand von Drew MacIntyre nach oben und fischt die Scheibe weg.
38'
20:25
Dann kehrt auch Mike Hedden aufs Eis zurück. Nach längerer Zeit sind beide Mannschaften mal wieder vollzählig tätig.
37'
20:24
Jason Bast feuert von der linken Seite. Bei dem mächtigen Schlagschuss geniesst Drew MacIntyre freie Sicht und macht die Scheibe fest.
36'
20:22
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mike Hedden (Straubing Tigers)
An der Bande möchte Mike Hedden gegen Jason Bast attackieren, stellt diesem dabei ein Bein. Erneut geht der Arm des Unparteiischen nach oben. Etwa eine Minute doppelte Überzahl nun für die Fishtown Pinguins!
35'
20:21
Inzwischen also hat der REV einen Mann mehr auf dem Eis. So ein richtiges Powerpley bekommen die Hausherren in dieser Phase nicht aufgezogen.
35'
20:20
Kleine Strafe (2 Minuten) für Alexander Oblinger (Straubing Tigers)
Vier Sekunden vor Ablauf der Bremerhavener Strafe stürmt Ryland Schwartz dem gegnerischen Tor entgegen und wird in höchster Not von Alexander Oblinger zu Fall gebracht. Der Übeltäter muss für zwei Minuten runter.
33'
20:18
Dann kehrt einer der Bremerhavener Sünder zurück. Noch aber ist es nicht gänzlich überstanden.
33'
20:16
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jordan Owens (Fischtown Pinguins)
Die Fishtown Punguins gefährden ihre klare Führung. Jordan Owens muss wegen eines hohen Stocks runter. Etwas mehr als eine halbe Minute doppelte Überzahl für die Gäste!
31'
20:14
Kleine Strafe (2 Minuten) für Austin Madaisky (Straubing Tigers)
Wegen übertriebener Härte gehen beide runter. Zudem wird Lampl aufgrund der Behinderung belangt. Überzahl für Straubing!
31'
20:13
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Cody Lampl (Fischtown Pinguins)
Cody Lampl checkt einen Gegenspieler mit Anlauf in die Bande. Im Anschluss möchte sich Austin Madaisky revanchieren. Beide geraten aneinander.
31'
20:10
Tor für die Fischtown Pinguins, 3:0 durch Chad Nehring
In Überzahl erzielen die Seestädter den nächsten Treffer. Auf der linken Seite führt Kris Newbury die Scheibe, hat den Kopf oben und schaut. Den flachen Pass vors Tor nimmt Chad Nehring direkt und lässt Drew MacIntyre keine Abwehrchance. Für den Angreifer ist es das fünfte Saisontor.
30'
20:09
Kleine Strafe (2 Minuten) für Adam Mitchell (Straubing Tigers)
Wegen eines Stockschlag muss sich Adam Mitchell in der Kühlbox einfinden.
29'
20:07
Auszeit Straubing Tigers! Tom Pokel reagiert sofort und nimmt unmittelbar nach dem Gegentreffer eine Auszeit.
29'
20:05
Tor für Fischtown Pinguins, 2:0 durch Björn Svensson
Von der blauen Linien passt Marian Dejdar links raus zu Ryland Schwartz. Dessen strammen Onetimer vermag Drew MacIntyre nicht zu fixieren. Im Slot ist Björn Svensson zur Stelle und schiebt zu seinem ersten Saisontreffer ein.
29'
20:05
In der Eisarena am Wilhelm-Kaiser-Platz werden heute 3.965 Zuschauer Zeuge dieser DEL-Begegnung.
28'
20:03
Wade Bergmann feuert aus der zweiten Reihe. Auch da ist Drew MacIntyre auf der Hut und wehrt ab. Wenig später haben es die Tigers überstanden und dürfen ihre Reihen wieder auffüllen.
27'
20:02
Chad Nehring bedient Jan Urbas am linken Bullykreis. Dessen Direktschuss wird eine Beute von Drew MacIntyre, der das kurze Eck erfolgreich abdichtet.
26'
20:00
Kleine Strafe (2 Minuten) für Colton Jobke (Straubing Tigers)
Wegen einer Behinderung wird Colton Jobke für zwei Minuten zum Zuschauer.
25'
20:00
Von der linken Seite bekommt Maury Edwards den Puck aufgelegt und schliesst direkt ab. Mit einer brillanten Parade verhindert Tomáš Pöpperle den Ausgleich.
24'
19:58
Kyle MacKinnon setzt sich hinter dem Tor durch und arbeitet so für Max Renner vor. Dessen Direktschuss aus dem rechten Bullykreis landet an der Stockhand von Tomáš Pöpperle.
23'
19:56
Ross Mauermann taucht neben dem Tor auf. Drew MacIntyre allerdings ist ganz schnell zur Stelle und lässt dem Angreifer keinen Spielraum bei dessen Suche nach einer Lücke im kurzen Eck.
22'
19:54
Puckverluste und Fehlpässe auf beiden Seiten prägen die Anfangsphase des Mittelabschnitts. Es geht dennoch zügig hin und her. Keine Unterbrechung stört den Ablauf.
21'
19:52
Nach einem gewonnen Bully ziehen die Straubinger mit Mike Hedden in die Angriffszone. Aus ungünstigem Winkel bringt dieser die Scheibe mit einem Handgelenkschuss aufs Tor. Für Tomáš Pöpperle stellt das keine ernsthafte Prüfung dar.
21'
19:50
Beginn 2. Drittel
20'
19:47
Drittelfazit:
Mit einer verdienten Führung verschwanden die Fishtown Pinguins in die Drittelpause. Die Gastgeber wirkten im Auftaktdrittel aktiver, hatten mehr vom Spiel und sorgten für deutlich mehr Aktionen zum Tor. Dagegen erschienen die Straubing Tigers eher reserviert, auf gute Organisation und und Defensive bedacht. Der Plan der Niederbayern jedoch ging nur 19 Minuten auf. Jetzt müssen sich die Gäste etwas mehr einfallen lassen.
20'
19:32
Ende 1. Drittel
19'
19:32
Tor für die Fischtown Pinguins, 1:0 durch Marian Dejdar
Zentral vor dem Tor bekommt Marian Dejdar den Puck, hat keinen Gegenspieler mehr um sich. Der 34-Jährige hebt das Hartgummi mit der Rückhand abgezockt oben in den linken Winkel und lässt Drew MacIntyre keine Abwehrchance.
13'
19:29
Aus spitzem Winkel sucht Ryland Schwartz den Abschluss. Drew MacIntyre dichtet das kurze Eck ab und pariert.
11'
19:28
Auch die Hausherren kommen zunächst ungeschoren davon, überstehen ihre erste Unterzahl des Abends.
9'
19:17
Kleine Strafe (2 Minuten) für Björn Svensson (Fischtown Pinguins)
Eine Sekunde, nachdem die erste Strafzeit der Partie abgelaufen ist, muss sich Björn Svensson wegen des identischen Vergehens verantworten.
9'
19:17
Straubing übersteht die erste brenzlige Situation und darf die eigenen Reihen nun wieder auffüllen.
7'
19:11
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dylan Yeo (Straubing Tigers)
Erstmals öffnet sich die Tür zu einer der Strafbänke. Dylan Yeo hat dort wegen hohen Stocks zu erscheinen.
3'
19:06
Beide Seiten lassen es ruhig angehen, beschnuppern sich zunächst und tasten sich an kommende Aufgaben heran.
1'
19:01
Spielbeginn
18:37
Die Saisonbilanz gegen die Tigers spricht für die Fishtown Pinguins. Die bisherigen Spiele gingen an die Seestädter – Anfang Oktober an dieser Stelle mit 3:1 und einen Monat später in Straubing mit 2:1 in der Verlängerung.
18:34
Weitere Parallelen sind jedoch nicht zu finden. In Sachen Bullys und Powerplay steht der REV richtig gut da, gehört zum oberen Drittel. Das Penatykilling stellt zumindest Mittelmass dar. Im Vergleich zum heutigen Gegner punktet man also auch in Unterzahl. Selbstvertrauen aus einer Serie jedoch können die Bremerhavener nicht ziehen. Dafür zeigten sich die Ergebnisse zuletzt zu wechselhaft. Einem Sieg folgte regelmässig eine Niederlage – so wie am Freitag in München.
18:30
Die zweitschlechteste Defensive der Liga ist in der Eisarena am Wilhelm-Kaiser-Platz in Bremerhaven zu Hause. Die Goalies der Seestädter mussten bereits 93 Mal hinter sich greifen. Ferner fingen sich die Fishtown Pinguins sogar noch vier Minuten mehr ein als die Tigers und sind damit die Strafbankkönige der DEL.
18:26
Was darüber hinaus heute zu Buche schlägt, die Tigers sind die schwächste Auswärtsmannschaft. Auf fremdem Eis feierten die Niederbayern gerade zwei Siege und strichen kümmerliche acht Zähler ein. Hinsichtlich der dabei erzielten und kassierten Tore bildet man ebenfalls das Schlusslicht. Zudem kassierte kein DEL-Team insgesamt in dieser Saison bereits mehr als 100 Gegentreffer – nur die Straubing Tigers.
18:23
Eine Entwicklung ist unverkennbar bei den Tigers. In vielerlei Hinsicht zeigt man sich verbessert – was das Bullyspiel und die Special Teams betrifft. Natürlich lassen sich die schlechten Werte nicht von heute auf morgen entscheidend ändern. Und so gehören die Straubinger in den genannten Rubriken nach wie vor zu den schlechten Mannschaften der DEL. Insbesondere die nur knapp 79 Prozent im Penaltykilling wiegen schwer, weil man mit 343 Minuten die zweitmeisten Strafzeiten sammelte. Folge waren 25 Gegentore in Unterzahl, die kein anderer Ligakonkurrent erreichte.
18:20
Wir bewegen uns in der unteren Tabellenhälfte. Während sich der Neunte aus dem Norden Deutschlands mitten im Kampf um die Playoffs befindet, fehlt dem Schlusslicht aus Straubing nach wie vor der Anschluss zu Platz zehn. Noch immer sind das zwölf Punkte. Dabei hat der Trainerwechsel seine Wirkung mit Verzögerung doch noch entfaltet. Die Mannschaft von Tom Pokel gewann zuletzt drei Spiele in Folge. Noch also sollten die Niederbayern längst nicht abgeschrieben werden.
18:14
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga! Zum Abschluss des 30. Spieltages haben wir nun noch die Partie zwischen den Fishtwon Pinguins Bremerhaven und den Straubing Tigers im Programm. Um 19 Uhr soll der erste Puck aufs Eis fallen.

Aktuelle Spiele

22.12.2017 19:30
Krefeld Pinguine
Krefeld Pinguine
Krefeld
3
0
2
1
0
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
4
2
0
1
1
n.V.
Beendet
19:30 Uhr
Fischtown Pinguins
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
1
1
0
0
ERC Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
5
1
2
2
Beendet
19:30 Uhr
Kölner Haie
Kölner Haie
Kölner Haie
0
0
0
0
EHC München
EHC München
München
6
3
1
2
Beendet
19:30 Uhr
23.12.2017 18:00
Adler Mannheim
Adler Mannheim
Mannheim
2
2
0
0
Schwenninger Wild Wings
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
4
1
1
2
Beendet
18:00 Uhr
23.12.2017 19:00
Straubing Tigers
Straubing Tigers
Straubing
4
1
1
2
Augsburger Panther
Augsburger Panther
Augsburg
2
0
1
1
Beendet
19:00 Uhr

Spielplan - 30. Spieltag

08.09.2017
Düsseldorfer EG
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
2
0
2
0
Augsburger Panther
Augsburger Panther
Augsburg
4
2
1
1
Beendet
19:30 Uhr
Kölner Haie
Kölner Haie
Kölner Haie
5
1
2
1
1
Fischtown Pinguins
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
4
0
2
2
0
n.V.
Beendet
19:30 Uhr
Krefeld Pinguine
Krefeld Pinguine
Krefeld
2
1
1
0
0
EHC München
EHC München
München
3
1
0
1
1
n.V.
Beendet
19:30 Uhr
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
2
2
0
0
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
4
0
2
2
Beendet
19:30 Uhr
Iserlohn Roosters
Iserlohn Roosters
Iserlohn
1
1
0
0
0
Schwenninger Wild Wings
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
2
1
0
0
1
n.V.
Beendet
19:30 Uhr
ERC Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
2
2
0
0
Straubing Tigers
Straubing Tigers
Straubing
4
0
1
3
Beendet
19:30 Uhr
Adler Mannheim
Adler Mannheim
Mannheim
6
2
2
2
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
3
1
0
2
Beendet
19:30 Uhr
10.09.2017
Krefeld Pinguine
Krefeld Pinguine
Krefeld
5
2
1
2
Augsburger Panther
Augsburger Panther
Augsburg
7
1
1
5
Beendet
14:00 Uhr
Fischtown Pinguins
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
2
0
1
1
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
7
1
1
5
Beendet
14:00 Uhr
EHC München
EHC München
München
0
0
0
0
ERC Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
4
0
1
3
Beendet
14:00 Uhr