DE | FR

Cup

FC Aarau
FC Aarau
3
2
FC Luzern
FC Luzern
5
3
Beendet
20:30 Uhr
FC Aarau:
28'
Josipovic
41'
Ciarrocchi
51'
Tréand
FC Luzern:
3'
Jurić
4'
Neumayr
36'
Schneuwly
54'
Jurić
76'
Schneuwly
90
22:37
Fazit
Das Spiel schien bereits nach vier Minuten entschieden, als Luzern mit 2:0 in Führung ging. Doch die unterklassigen Aarauer zeigten einen enormen Kampfgeist und kämpften sich in die Partie zurück. Dennoch hiess es nach 45 Minuten 3:2 für die Gäste aus der Zentralschweiz. Und auch nach dem Pausentee ging es auf dem Brügglifeld torreich weiter. Geoffrey Tréand konnte für die Aarauer nur gerade sechs Minuten nach Wiederanpfiff zum Ausgleich einnicken. Dieser Treffer war der Weckruf für die Favoriten aus der Super League. Drei Minuten nach dem Ausgleich konnte der FCL wieder in Führung gehen und nun liess man sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. So war es schliesslich Marco Schneuwly, der mit dem 5:3 den Schlusspunkt in dieser denkwürdigen Partie markierte.
Die Aarauer müssen ihren Traum vom Cupsieg also trotz dieser kämpferischen Leistung begraben. Nicht zuletzt weil sie zu Beginn des Spiels nicht auf der Höhe waren und die Luzerner zum Toreschiessen einluden. Auf der anderen Seite dürfen die Luzerner weiterhin vom grossen Coup träumen. Dafür wäre es sicher hilfreich, wenn sich die Abwehr in den kommenden Spielen sattelfester präsentiert.
90
22:27
Spielende
90
22:27
Nganga tankt sich noch einmal durch auf der rechten Seite und bringt den Ball zur Mitte. Dort lenkt Costa die Kugel ab und sie prallt an den Pfosten.
90
22:24
Eine weitere flache Hereingabe von der linken Seite von Ciarrocchi. Doch in der Mitte erreicht kein Mitspieler das Spielgerät. Es läuft mittlerweile die dritte von insgesamt 5 Nachspielminuten.
90
22:21
Gelbe Karte für Cedric Itten (FC Luzern)
Cedric Itten lässt sich da im Strafraum etwas zu leicht fallen. Schiri Jacottet taxiert dies als Schwalbe und zeigt ihm folgerichtig den gelben Karton.
89
22:20
Einwechslung bei FC Luzern: Simon Grether
89
22:20
Auswechslung bei FC Luzern: Christian Schneuwly
88
22:20
Luzern versucht die Zeit runterzuspielen, indem sie den Ball hintenrum zirkulieren lassen. Aarau scheint definitiv nicht mehr reagieren zu können.
85
22:17
Beim FC Aarau scheint die Luft nun etwas draussen zu sein. Sie können nicht mehr dasselbe Tempo anschlagen wie während der ersten Stunde dieses Cupfights.
84
22:15
Einwechslung bei FC Aarau: Ivan Audino
84
22:15
Auswechslung bei FC Aarau: Zoran Josipovic
81
22:14
Und gleich die nächste Chance für die Gäste. Christian Schneuwly flankt von der rechten Seite, dann kommt Haas an der Strafraumgrenze an den Ball. Der junge Luzerner bringt den Ball in Richtung Tor, wo Lustenberger die Kugel noch ablenkt. Knapp vorbei.
80
22:12
Gleich die erste Möglichkeit für den neuen Mann. Aber Cedric Itten kann die Hereingabe von der linken Seite nicht ganz erreichen.
80
22:11
Einwechslung bei FC Luzern: Cedric Itten
80
22:11
Auswechslung bei FC Luzern: Tomi Jurić
76
22:08
Tooor für FC Luzern, 3:5 durch Marco Schneuwly
Lustenberger tankt sich auf der linken Seite durch und kann den Ball flach in die Mitte bringen. Dort steht Marco Schneuwly der mit rechts abschliesst. Bucchi ist eigentlich zur Stelle und kann abwehren, doch irgendwie kullert der Ball trotzdem ins Tor.
75
22:06
Marco Schällibaum will den Ausgleich und bringt mit Patrick Rossini einen weiteren Stürmer.
74
22:06
Einwechslung bei FC Aarau: Patrick Rossini
74
22:05
Auswechslung bei FC Aarau: Sébastien Wüthrich
72
22:05
Markus Neumayr kommt aus circa 20 Metern zum Freistoss und zirkelt das Leder an den rechten Pfosten.
70
22:02
Geoffrey Tréand lässt mit einer raffinierten Finte einen Gegenspieler aussteigen. Doch sein Abschluss findet den Weg aufs Tor nicht.
68
22:00
Einwechslung bei FC Luzern: Nicolas Haas
68
21:59
Auswechslung bei FC Luzern: Filip Ugrinic
67
21:59
Markus Neumayr bringt einen Freistoss von rechts zur Mitte. Doch für einmal ist die Abwehr des Heimteams zur Stelle und kann klären.
64
21:55
Nun hat sich das Spiel etwas beruhigt. Das Leder zirkuliert nun hauptsächlich im Mittelfeld.
60
21:53
Und gleich noch einmal das Heimteam. Die Luzerner Abwehr lässt einen harmlosen Ball passieren. Wüthrich kommt auf der linken Seite an die Kugel und bringt diese zur Mitte. Dort rauscht Treand mit vollem Risiko in Richtung Spielgerät. Doch Omlin ist vor ihm am Ball.
59
21:51
Mehidic bringt einen weiten Ball in den Strafraum. Dort setzt sich Alessandro Ciarrocchi durch und kommt an den Ball. Allerdings bringt er nicht genügend Kraft in das Leder. Keine Gefahr für Omlin.
57
21:50
Es geht hier tatsächlich im gleichen Stil weiter wie in der ersten Halbzeit. Viele Strafraumszenen und vor allem viele Tore. Ein Genuss für Liebhaber des Offensivfussballs. Die Trainer dürften allerdings weniger Freude haben an so vielen Gegentoren.
54
21:45
Tooor für FC Luzern, 3:4 durch Tomi Jurić
Die Freude währt nur kurz. Christian Schneuwly lanciert seinen Bruder auf der rechten Strafraumseite. Dieser blickt kurz zur Mitte und spielt den Ball scharf ins Zentrum. Dort rennt Juric in den Ball und versenkt das Spielgerät mit seinem linken Fuss.
51
21:42
Tooor für FC Aarau, 3:3 durch Geoffrey Tréand
Der Ausgleich ist Tatsache. Nach einem Einwurf erhält N'Ganga den Ball in der Nähe der rechten Eckfahne. Er schaut kurz zur Mitte und bringt das Leder hoch in den Strafraum. Dort steigt Geoffrey Tréand am höchsten und köpft den Ball ins linke obere Eck.
48
21:40
Christian Schneuwly bringt einen Flankenball von der rechten Seite in die Mitte, wo sein Bruder steht. Doch Torhüter Bucchi ist vor ihm am Ball und kann die Situation bereinigen.
46
21:37
Die zweite Halbzeit läuft und es stellt sich die Frage, ob es ähnlich torreich wie in Durchgang eins weitergeht.
46
21:36
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:28
Halbzeitfazit:
Grosses Kino im Brügglifeld. Das Torfestival begann bereits in der dritten Spielminute. Den Gästen gelang es in der Person von Tomi Jurić, ein Missverständnis in der Aarauer Defensive eiskalt auszunuten. Nur gerade eine Minute später gleich der nächste Bock der Abwehrreihe der Gastgeber. Dieses Mal war Markus Neumayr zur Stelle und buchte das zweite Tor für die Gäste. Doch das Heimteam gab sich nicht auf und kämpfte sich in die Partie zurück und wurde schliesslich durch den Anschlusstreffer von Josipovic belohnt. Und auch auf die erneute 2-Tore-Führung für die Luzerner durch Christian Schneuwly fanden die Aargauer eine Antwort. So sind sie nach 45 Minuten weiterhin voll dabei in diesem Kampf um das Halbfinal-Ticket. Es gilt festzuhalten, dass die Aarauer sich selber um einen noch grösseren Lohn gebracht haben durch die groben Fehler in den Startminuten. Gelingt es dem FCA diese Fehler abzustellen, wird es für die Luzerner noch einmal ein heisser Tanz in der zweiten Halbzeit.
45
21:19
Ende 1. Halbzeit
45
21:16
Die Luzerner versuchen nun das Spieldiktat wieder an sich zu reissen, aber sie können keine weitere Torchance kreieren.
41
21:13
Tooor für FC Aarau, 2:3 durch Alessandro Ciarrocchi
Erneuter Anschlusstreffer für die Gastgeber! Ciarrocchi bedient Treand an der Strafraumgrenze, dieser zieht sogleich ab und zwingt Omlin zu einer Parade. Der junge Schlussmann kann die Kugel nicht festhalten, Alessandro Ciarrocchi steht goldrichtig und kann den Abpraller verwerten.
38
21:11
Und dann gleich wieder die Aarauer. Wie beim Anschlusstreffer bringt Ciarrocchi das Leder in die Mitte zu Josipovic. Doch diesmal scheitert der Stürmer an der Lattenunterkante, von wo der Ball beinahe ins Tor springt.
36
21:07
Tooor für FC Luzern, 1:3 durch Christian Schneuwly
Und dann sind es wieder zwei Tore Differenz. Einwurf von der linken Seite zu Juric, der im Strafraum freisteht und die Ruhe behält. Der Stürmer sieht im Zentrum den heraneilenden Christian Schneuwly. Der Routinier zieht ab und der Ball schlägt unten links ein.
34
21:07
Ganz heisse Szene im Luzerner Strafraum. Ein langer Ball fliegt in den Sechzehner, wo der Ball an die Hand von Affolter fliegt. Doch der Schiedsrichter hat die Partie bereits unterbrochen wegen einem Offside.
30
21:02
Gelbe Karte für Geoffrey Tréand (FC Aarau)
Treand verliert an der linken Seitenlinie den Ball und tritt nach. Korrekte gelbe Karte für ihn.
28
20:59
Tooor für FC Aarau, 1:2 durch Zoran Josipovic
Nun darf auch der Gastgeber ein erstes Mal jubeln. Die Aargauer spielen sich auf der linken Seite an den Luzernern Abwehrspieler vorbei und schliesslich kann der starke Ciarrocchi den Ball flach ins Zentrum spielen. Dort reagiert Josipovic am schnellsten und kann mit rechts einschieben.
27
20:59
Einwechslung bei FC Aarau: Oliver Jäckle
27
20:58
Auswechslung bei FC Aarau: Sandro Burki
25
20:58
Das Heimteam kommt nach einem Luzerner Corner zu einem Konter. Wüthrich lanciert auf der rechten Seite Treand, welcher den Ball zur Mitte bringt. Dort kommt Burki frei zum Abschluss, doch das Leder fliegt über den Querbalken. Bitter ist, dass sich Burki bei dieser Aktion auch noch verletzt zu haben scheint.
22
20:54
Eckball von der linken Seite für den FC Aarau. Der Ball wird im Strafraum geblockt und gelangt zu Burki, der gleich den Abschluss sucht. Doch sein Schuss kommt nicht bis zum Tor und bleibt an den Füssen eines Luzerners hängen.
19
20:50
Sehr schön wie sich die Gastgeber an der Strafraumgrenze durchspielen. Doch Omlin ist schliesslich vor Ciarrocchi am Ball.
16
20:48
Aarau ist nun sichtlich bemüht den Druck zu erhöhen, um hier ins Spiel zurückzukehren. Entsprechend steht nun auch ihre Abwehrreihe weiter vorn, was den Luzernern Räume gibt, um Konter zu fahren.
13
20:45
Und erneut ist es Alessandro Ciarrocchi mit einer Chance. Er kommt zentral an der Strafraumgrenze an den Ball und zieht ab. Sein Ball fliegt allerdings über den linken Winkel
10
20:42
Aarau kommt bei der Mittellinie zu einem Freistoss. Der Ball fliegt in den Strafraum zu Alessandro Ciarrocchi. Der Aarauer Stürmer kann den Ball unter Kontrolle bringen und setzt das Leder dann an den Aussenpfosten.
4
20:36
Tooor für FC Luzern, 0:2 durch Markus Neumayr
Und der Ball liegt bereits wieder hinter der Linie. Erneut eine Luzerner Flanke von rechts in die Mitte, dort können die Aarauer erneut nicht klären und machen dabei eine richtig schlechte Figur. Der Ball kommt zu Neumayr, der mit dem rechten Fuss nur noch einschieben muss.
3
20:35
Tooor für FC Luzern, 0:1 durch Tomi Jurić
Luzern bringt den Ball von der Mittellinie ins Zentrum, wo sich die Aarauer Verteidiger nicht einig sind. Der Ball kommt zu Juric durch, der mit dem linken Fuss in die weite Ecke vollendet.
1
20:31
Spielbeginn
20:30
Die 22 Akteure haben den Rasen des Brügglifelds betreten. Auffallend ist, dass beide Trainer im Cup weiterhin ihren Ersatztorhütern das Vertrauen schenken. So kommen Lorenzo Bucchi und Jonas Omlin zum Handkuss.
20:28
Der Unparteiische der heutigen Cup-Partie heisst Adrien Jacottet. Er wird assistiert von Vital Jobin und Stéphane De Almeida.
20:26
Die heutige Affiche ist die Neuauflage des Viertelfinals der letzten Saison. Damals setzte sich das oberklassige Luzern knapp mit 4:3 durch, nachdem die Aargauer zweimal führten. Und auch die drei Aufeinandertreffen davor konnten die Zentralschweizer allesamt für sich entscheiden.
20:23
Der FC Luzern ist nicht wie gewünscht aus der Winterpause gekommen. Zum Rückrundenstart gab es nur ein Unentschieden gegen den Aufsteiger aus Lausanne. Danach folgte ein Lichtblick mit einem starken 4:1-Sieg über die Berner Young Boys. Seither konnten die Zentralschweizer allerdings keinen Dreier mehr einfahren. Es gab ein 1:1 gegen den FC Thun und am letzten Sonntag eine 1:3 Niederlage gegen den Schweizer Meister FC Basel. Dort zeigten sie in der zweiten Halbzeit eine Leistungssteigerung, die beinahe mit dem Ausgleich belohnt worden wäre. Dies hat auch Mittelfeldakteur Hekuran Kryeziu registriert. Für heute erwartet er trotzdem ein schwieriges Spiel und er will «den Kampf annehmen, denn es wird sicher einiges über den Kampf gehen.» Dennoch ist er zuversichtlich hinsichtlich dem Ausgang der Partie: «Ich bin fest davon überzeugt, dass wir eine Runde weiterkommen.»
20:12
Das Heimteam konnte mit einem Unentschieden und zwei Siegen gut in die Rückrunde starten und so den Mittelfeldplatz in der Challenge League festigen. Am vergangenen Sonntag endete die Aarauer Erfolgsserie allerdings abrupt. Da wurden sie nämlich vom FC Chiasso regelrecht aus dem Stadion geprügelt und mussten mit einer 5:1 Klatsche die Heimreise aus dem Tessin antreten. Trainer Marco Schällibaum fand nach dem Spiel deutliche Worte zur schlechten Leistung seines Teams, aber er blickte auch bereits auf die heutige Aufgabe voraus: «Wir müssen sehr viel investieren, wenn wir bereit sein wollen.»
20:05
Herzlich willkommen zum Viertelfinale im Schweizer Cup zwischen dem FC Aarau und dem FC Luzern. Das Duell zwischen dem Challenge Ligisten aus dem Aargau und dem Zentralschweizer Super Ligisten soll um 20.30 Uhr im Stadion Brügglifeld angepfiffen werden.

Aktuelle Spiele

01.03.2017 19:30
BSC Young Boys
BSC Young Boys
Young Boys
3
2
2
2
FC Winterthur
FC Winterthur
FC Winterthur
5
0
2
2
Beendet
19:30 Uhr
i.E.
01.03.2017 20:30
FC Aarau
FC Aarau
FC Aarau
3
2
FC Luzern
FC Luzern
FC Luzern
5
3
Beendet
20:30 Uhr
02.03.2017 19:00
FC Sion
FC Sion
FC Sion
5
1
SC Kriens
SC Kriens
SC Kriens
1
1
Beendet
19:00 Uhr
02.03.2017 20:30
FC Basel
FC Basel
FC Basel
3
2
FC Zürich
FC Zürich
FC Zürich
1
1
Beendet
20:30 Uhr

Spielplan - Viertelfinals

10.08.2016
FC Bubendorf
FC Bubendorf
FC Bubendorf
1
1
Zug 94
Zug 94
Zug 94
2
0
Beendet
20:00 Uhr
13.08.2016
FC Wabern
FC Wabern
FC Wabern
0
0
SC Brühl
SC Brühl
SC Brühl
5
3
Beendet
15:30 Uhr
SC Binningen
SC Binningen
SC Binningen
2
0
FC Münsingen
FC Münsingen
FC Münsingen
1
0
Beendet
16:00 Uhr
FC Seefeld Zürich
FC Seefeld Zürich
FC Seefeld
1
1
FC Köniz
FC Köniz
FC Köniz
2
2
Beendet
16:00 Uhr
FC Gunzwil
FC Gunzwil
FC Gunzwil
2
1
FC Vernier
FC Vernier
FC Vernier
0
0
Beendet
17:00 Uhr
FC Ticino
FC Ticino
FC Ticino
4
1
FC Uzwil
FC Uzwil
FC Uzwil
0
0
Beendet
17:00 Uhr
FC Grenchen
FC Grenchen
FC Grenchen
0
0
Iliria Solothurn
Iliria Solothurn
Iliria Solothurn
2
0
Beendet
17:00 Uhr
SV Rümlang
SV Rümlang
SV Rümlang
2
0
FC Seuzach
FC Seuzach
FC Seuzach
5
2
Beendet
17:00 Uhr
FC Naters
FC Naters
FC Naters
1
0
FC Luzern
FC Luzern
FC Luzern
4
2
Beendet
17:00 Uhr
FC Meyrin
FC Meyrin
FC Meyrin
1
0
FC Wohlen
FC Wohlen
FC Wohlen
3
3
Beendet
17:30 Uhr