DE | FR

2. Bundesliga

SpVgg Greuther Fürth
Gr. Fürth
2
1
SC Freiburg
Freiburg
3
2
Beendet
20:15 Uhr
Gr. Fürth:
24'
Freis
50'
Žulj
Freiburg:
2'
Niederlechner
33'
Philipp
58'
Grifo
90
22:16
Fazit:
Vollkommen ausgepumpt liegen die Spieler nach Abpfiff auf dem Rasen, Freiburg entscheidet ein packendes Zweitliga-Spiel mit 3:2 für sich! Bereits in der zweiten Minute läuteten die Freiburger durch Florian Niederlechners Treffer das Torfestival in Fürth ein. Die Gastgeber stellten sich mit einer kampfstarken Leistung dagegen und erzielten dank Sebastian Freis' Sololauf den Ausgleich, bevor Maximilian Philipp jedoch nur kurze Zeit später auf den 2:1-Pausenstand stellte. Nach dem Seitenwechsel machte Fürth die bessere Figur, glich verdient aus und spielte auch nach dem erneuten Rückstand mutig nach vorn. Schliesslich konnte Freiburg mit Hilfe des Aluminiums und eines überragenden Alexander Schwolow den Sieg jedoch über die Zeit zittern und sich mit dem 3:2 die Tabellenspitze sichern. Fürth geht nach dieser starken Leistung gegen eine Top-Mannschaft zwar unglücklich leer aus, kann aber viel Selbstvertrauen mit in die nächsten Partien nehmen.
90
22:05
Spielende
90
22:05
Alexander Schwolow hat für seine Abstösse nun alle Zeit der Welt. Zwei Minuten Nachspielzeit trennen die Freiburger noch von der Tabellenspitze.
89
22:04
Gelbe Karte für Nicolas Höfler (SC Freiburg)
Nicolas Höfler geht im Zweikampf mit Marco Stiepermann etwas zu rustikal zu Werke und sieht nochmal Gelb.
89
22:02
Nach einer weiteren Fürther Flanke kann Pascal Stenzel im Sechzehner nicht endgültig klären und bringt das Leder zu Niko Giesselmann, dessen Flanke jedoch nur ins Toraus fliegt.
87
22:00
Durch ist der Dreier für die Gäste noch lange nicht. Fast alle Angriffe laufen auf den Freiburger Kasten, die Breisgauer Offensive hilft eher hinten mit aus als eigene Vorstösse zu wagen.
84
21:57
Letzter Wechsel der Partie: Stefan Ruthenbeck schickt mit Benedikt Röcker statt Marcel Franke einen kopfballstarken Mann in die Schlussminuten.
84
21:57
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Benedikt Röcker
84
21:56
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Marcel Franke
82
21:56
Starke Szene von Alexander Schwolow! Freiburgs Keeper kommt erst aus dem Kasten, um Sebastian Heidingers Abschluss zu blocken und ist dann rechtzeitig zurück auf der Linie, um Ante Vukušics Kopfball zu parieren.
81
21:54
Verteidigen muss zunächst die Spielvereinigung, als Freiburg sich die nächste Ecke erspielt. Die Hereingabe von Grifo bleibt aber schwach.
79
21:53
Freiburg stellt auf Ergebnisverwaltung um. Für den Torschützen Florian Niederlechner kommt Innenverteidiger Torrejón für die Schlussphase auf den Rasen.
79
21:52
Einwechslung bei SC Freiburg: Torrejón
79
21:52
Auswechslung bei SC Freiburg: Florian Niederlechner
77
21:50
Robert Žulj versucht es nach einigen Vorlagen selbst und prüft Freiburgs Keeper aus der zweiten Reihe. Alexander Schwolow hat den unplatzierten Schuss aber sicher.
76
21:49
Von Fürths Offensivkräften blieb Johannes Wurtz heute am unauffälligsten. Für den Stürmer übernimmt positionsgetreu Ante Vukušic.
76
21:49
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Ante Vukušic
76
21:48
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Johannes Wurtz
75
21:48
Mike Frantz hat nach seiner letzten Flanke Feierabend. Für den viel gelaufenen Rechtsaussen kommt Håvard Nielsen in die Partie.
74
21:47
Einwechslung bei SC Freiburg: Håvard Nielsen
74
21:47
Auswechslung bei SC Freiburg: Mike Frantz
73
21:47
Nils Petersen mit der Möglichkeit! Mike Frantz legt mit seiner Flanke von rechts für den Stürmer auf, Marcel Franke und Sebastian Mielitz klären im Fünfer in Gemeinschaftsarbeit.
73
21:45
Das Mittelfeld schliessen beide Mannschaften mittlerweile kategorisch aus dem Spielgeschehen aus. Die Partie hat sich zu einem offenen Schlagabtausch entwickelt, eine Torraumszene jagt die nächste.
71
21:44
Das Aluminium verhindert den Ausgleich! Wieder schickt Žulj Berisha in den Strafraum, der die Abwehr mit starkem Antritt abschüttelt, seinen Abschluss aus zehn Metern aber an den Pfosten nagelt.
70
21:43
Stefan Ruthenbeck wechselt zum ersten Mal. Der beim Freiburger 3:2 sehr unglücklich agierende Nicolai Rapp verlässt den Platz für Maurice Hirsch.
70
21:43
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Maurice Hirsch
70
21:42
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Nicolai Rapp
68
21:42
Heidinger ackert sich auf der rechten Seite weiterhin ab und setzt sich ein ums andere Mal in Laufduellen durch. Die nächste Flanke des Rechtsverteidiger fällt allerdings extrem optimistisch aus und landet auf der anderen Seite im Aus.
66
21:40
Berisha verpasst die Möglichkeit! Žulj schnappt sich im Mittelfeld die Kugel und schickt das Zuspiel für Berisha in den Sechzehner. Der Norweger versucht es aus dem Lauf aus kurzer Distanz, Schwolow pariert aber auf der Linie.
63
21:38
Petersen macht direkt im Sechzehner auf sich aufmerksam. Der eingewechselte Stürmer holt nach einem Eckball per Hackenschuss die nächste Ecke heraus, bei der er erneut ans Leder kommt, seinen Schuss aber nicht aufs Tor bringt. Fürth war nach dem Seitenwechsel klar dominant, seit dem 3:2 hat Freiburg jedoch wieder Oberwasser.
61
21:34
Trotz der erneuten Führung seines Teams schickt Christian Streich seinen nächsten Torgaranten ins Rennen. Nils Petersen traf in vier seiner letzten fünf Pflichtspiele gegen Fürth und ersetzt nun Maximilian Philipp in der Offensive.
60
21:34
Einwechslung bei SC Freiburg: Nils Petersen
60
21:33
Auswechslung bei SC Freiburg: Maximilian Philipp
58
21:31
Tooor für SC Freiburg, 2:3 durch Vincenzo Grifo
Das Torfestival geht weiter! Florian Niederlechner erobert die Kugel im Mittelfeld und leitet das Leder noch im Fallen in den Sechzehner weiter. Nicolai Rapp kommt eigentlich als Erster an die Murmel, lässt sich das Spielgerät aber vom Fuss springen und ruft den mitgelaufenen Vincenzo Grifo auf den Plan, der vom Fehler profitiert und seinen Schuss von halblinks ins lange Eck schickt.
58
21:30
Die Spielvereinigung baut auf ihrem Ausgleich auf und bleibt am Drücker. Die Freiburger Abwehr wankt bedrohlich, nach vorn geht beim SC kaum etwas.
56
21:29
Und der Freistoss wird gefährlich! Giesselmann tritt das Leder scharf in den Sechzehner, Wurtz fliegt am kurzen Pfosten zum Kopfball, drückt die Kugel aber nur ins Toraus.
55
21:28
Gelbe Karte für Christian Günter (SC Freiburg)
Jetzt ist die erste Gelbe Karte aber doch fällig. Christian Günter reisst Sebastian Heidinger kurz vor dem rechten Strafraumeck zurück, kassiert Gelb und einen Freistoss aus aussichtsreicher Position.
53
21:27
Alle Treffer der Partie wurden bislang ungewollt vom Gegner eingeleitet. In einem kampfbetonten Spiel kommt es auf jeden zweiten Ball an. Trotzdem bleibt die Begegnung bis hierhin absolut fair.
50
21:24
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 2:2 durch Robert Žulj
Fürth ist wieder dran! Immanuel Höhn kann Sebastian Heidingers Flanke im Sechzehner nur vor die Füsse von Robert Žulj klären, der von rechts einläuft, nicht lang fackelt und seinen Schuss unhaltbar für Alexander Schwolow im langen Eck unterbringt.
49
21:22
Nach guter Spielverlagerung der Breisgauer versucht es Vincenzo Grifo auf links gegen zwei. Das ist dann aber doch einer zu viel und Nicolai Rapp kann die Kugel vom Fuss spitzeln.
47
21:20
Wieder starten die Freiburger nach einem Foul an Grifo mit einem Freistoss in die Halbzeit. Der Gefoulte tritt selbst an, das Leder landet aber bei Keeper Mielitz.
46
21:18
Weiter geht's in Fürth! Beide Teams sind personell unverändert zurück auf dem Rasen.
46
21:18
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:08
Halbzeitfazit:
Christian Dingert pfeift zur Pause, mit dem 1:2 geht es in die Kabinen. Die Führung der Freiburger ist durchaus verdient. In einer Partie, die sich spielerisch nicht immer auf höchstem Niveau abspielte, schockten die Gäste Fürth mit einem Auftakt nach Mass und erzielten bereits in der zweiten Minute das 1:0 durch Florian Niederlechner. Gegen eine solide Breisgauer Abwehr fanden die Fürther nur selten den Weg zum gegnerischen Sechzehner, durften dank einer starken Einzelleistung von Sebastian Freis in der 24. Minute den Ausgleich feiern, auf den Maximilian Philipp jedoch nur neun Minuten später die passende Antwort fand und auf 2:1 stellte. Wenn Stefan Ruthenbeck in der Pause zündende Ideen gegen die starke Freiburger Defensive einfallen, könnte der Stadionsprecher in dieser unterhaltsamen Partie noch einiges zu tun bekommen.
45
21:01
Ende 1. Halbzeit
44
21:00
Caligiuri kann Niederlechner im Strafraum die Kugel abnehmen, bugsiert die Murmel aber nur zu Philipp, der von rechts Frantz im Zentrum einsetzen will. Der Rechtsaussen könnte frei zum Schuss kommen, tritt aber über die Kugel und verpasst so die Chance.
42
20:57
Während die Angriffe der Freiburger nicht immer von Erfolg gekrönt sind, steht der SC hinten grösstenteils solide. Auch Heidingers nächsten Flankenversuch kann Höfler verhindern.
40
20:55
Freis schickt erneut Berisha in die Spitze, der mit starkem Antritt durchs Mittelfeld zieht, im Laufduell mit Günter aber doch den Kürzeren zieht. Der Linksverteidiger kann die Kugel sicher zu seinem Keeper befördern.
38
20:54
Über Ecken werden beide Teams derweil noch nicht glücklich. Robert Žulj tritt den nächsten Eckball der Fürther an den kurzen Pfosten, der SC kann aber problemlos klären.
36
20:52
Allzu viele zwingende Aktionen bringen die Teams eigentlich nicht auf den Rasen, zeigen sich dann aber absolut effektiv. Dass mit dem 2:1 das letzte Wort in dieser Partie gesprochen ist, ist schwer vorstellbar.
33
20:49
Tooor für SC Freiburg, 1:2 durch Maximilian Philipp
Die Gäste schlagen zurück! Mike Frantz zieht zum Sechzehner und will Florian Niederlechner im Zentrum einsetzen. Nicolai Rapp kommt zwar vor dem Stürmer an die Kugel, legt aber unglücklich für Maximilian Philipp zurück, der aus 20 Metern abzieht und den Freiburgern mit einem strammen Schuss ins rechte Eck die Führung zurückholt.
30
20:46
Den Ausgleichstreffer verdanken die Gastgeber nicht nur Freis' Kraftakt, sondern auch der zu lässigen Spielweise der Freiburger, die die Partie nach der frühen Führung mit zu wenig Druck angingen. Das 1:1 sollte für die Breisgauer der fällige Wachmacher gewesen sein.
27
20:43
Das aufbrandende Selbstvertrauen ist den Hausherren anzumerken. Veton Berisha startet nach einem langen Ball zum Freiburger Sechzehner, Alexander Schwolow ist aber rechtzeitig rausgekommen und kann das Leder vor dem Norweger wegkicken.
24
20:40
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 1:1 durch Sebastian Freis
Sebastian Freis schiesst die Spielvereinigung zum Ausgleich! Der Stürmer holt sich die Kugel im Mittelfeld ab, tankt sich über die linke Aussenbahn, zieht bärenstark gegen die Freiburger Abwehr in den Sechzehner und krönt seine Einzelaktion mit seinem Treffer aus zehn Metern.
22
20:38
Sebastian Heidinger rennt sich auf der rechten Aussenbahn die Hacken wund, um den weiten Zuspielen seiner Mitspieler hinterherzujagen. Diesmal kommt der 30-Jährige an die Kugel und bringt die Flanke in den Strafraum, Immanuel Höhn kann aber klären.
21
20:37
Auf der anderen Seite gibt es die nächste Chance für die Gäste. Grifo tritt einen Eckball von rechts in den Strafraum, wo Philipp zum Kopfball steigt und die Murmel einen halben Meter am linken Pfosten vorbei drückt.
20
20:35
Stiepermanns guter Versuch könnte den Hausherren eigentlich Selbstvertrauen geben, den nächsten Angriff wollen die Fürther jedoch erneut über einen langen Ball aufziehen, der ins Nichts trudelt.
17
20:33
Schwolow muss ran! Stiepermann wird vor dem Sechzehner stark von seinen Teamkollegen freigespielt und nimmt den Abschluss aus 18 Metern. Freiburgs Keeper macht sich lang und kann den Schuss gerade noch über die Latte lenken. Die fällige Ecke führt prompt zur nächsten, Freiburg kann aber schliesslich klären.
16
20:31
Schöne Aktion von Vincenzo Grifo, der aus dem Zentrum auf die linke Seite zieht und Christian Günter mit einem Hackenpass mitnimmt. Die Flanke des Linksverteidigers kann Marcel Franke aber abwehren.
13
20:29
Was Ballbesitz und Zweikämpfe angeht, haben die Hausherren die Nase vorn. Raumgewinn springt dabei jedoch nicht heraus. Die Fürther müssen immer wieder abdrehen und von hinten aufbauen. Gefahr für den Freiburger Kasten will bislang noch nicht aufkommen.
11
20:26
Mittlerweile sind auch die Ränge komplett. Aus Protest gegen die zahlreichen Anstosszeiten in der Liga sind einige Fans aus beiden Lagern erst in der elften Minute dazugestossen.
10
20:25
Über lange Bälle versucht das Kleeblatt das Spiel zu verlagern und seine Aussen einzubinden. Die Zuspiele fallen aber allesamt zu optimistisch aus und landen immer wieder im Seitenaus.
7
20:23
Die Gastgeber bemühen sich über längere Ballstafetten um Sicherheit, 20 Meter vor dem gegnerischen Sechzehner ist jedoch Schluss. Der SC steht hinten souverän und schneidet die Fürther Offensivkräfte grösstenteils von der Aussenwelt ab.
4
20:20
Was auch immer sich die Fürther heute vorgenommen haben, wird vorerst auf Eis gelegt. Die frühe Führung der Gäste stellt das Kleeblatt vor eine deftige Herausforderung. Freiburg bleibt am Drücker.
2
20:18
Tooor für SC Freiburg, 0:1 durch Florian Niederlechner
Was ein Auftakt für die Gäste! Nach einem langen Ball aus der Freiburger Hälfte köpft Marco Caligiuri Maximilian Philipp an und leitet die Kugel so ungewollt auf Florian Niederlechner im Strafraum weiter, der sofort reagiert, sich am Fünfer in Position bringt und das Spielgerät im langen Eck versenkt.
1
20:17
Und der wird gefährlich! Vincenzo Grifo nimmt sich des ruhenden Balls and und bugsiert das Leder aus 25 Metern nur knapp am rechten Pfosten vorbei.
1
20:16
Die Kugel rollt in Fürth! Die Gäste aus Freiburg stossen die Partie an und holen über Florian Niederlechner prompt den ersten Freistoss heraus.
1
20:15
Spielbeginn
20:12
Raus aus der Chronik und rein ins Stadion! Schiedsrichter Christian Dingert führt die Teams auf den Rasen. Bei seinem 95. Zweitliga-Einsatz wird der 35-jährige Unparteiische von Mike Pickel und Christian Gittelmann an den Seitenlinien unterstützt.
20:02
Das Hinspiel in Freiburg konnten die Breisgauer mit 5:2 für sich entscheiden. Das letzte Duell in Fürth lieferten sich die Teams im Mai 2013, damals noch im Oberhaus. Während sich der SC mit einem 2:1-Sieg einen Europapokal-Platz sicherte, stieg das Kleeblatt als Tabellenletzter ab. Der letzte Sieg der Franken gegen die Freiburger liegt knapp 13 Jahre zurück, damals fegte Fürth den SC mit 4:0 aus dem Stadion.
19:54
Ein unglücklicher Vorfall ereignete sich derweil abseits des Rasens. Zlatko Tripić stürzte in einem Nachtclub von einer Empore, zog sich dabei mehrere Brüche zu und wird in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommen. Ausserdem müssen die Hausherren ohne Jürgen Gjasula auskommen, der nach seiner Roten Karte aus dem Bochum-Spiel gesperrt ist. Im Vergleich zum vergangenen Spieltag rücken Nicolai Rapp und Johannes Wurtz in die Startelf. Bei den Gästen aus Freiburg beginnt derweil Florian Niederlechner statt Nils Petersen.
19:46
Obwohl man gegen die heutigen Gäste nicht gerade als Favorit in die Partie geht, sieht Trainer Stefan Ruthenbeck der Begegnung mit viel Vorfreude entgegen. "Es wird mir eine Freude sein, den Gegner zu ärgern", so der 43-Jährige. "Egal was am Ende als Ergebnis dabei rauskommt, die Fans sollen nachher sagen, die haben alles getan."
19:39
Die Spielvereinigung hat auf dem zehnten Rang weder mit Auf- noch Abstieg etwas zu tun und kann befreit aufspielen. Seit vier Spieltagen ist das Kleeblatt ungeschlagen und konnte die letzten beiden Heimspiele gegen Braunschweig und Berlin für sich entscheiden, wobei die Fürther bei fünf eigenen Toren keinen einzigen Gegentreffer kassierten.
19:31
Zuletzt ging dieser Plan äusserst erfolgreich auf. Vor der Länderspielpause musste der SC im Montagsspiel gegen Karlsruhe ran, die Breisgauer gewannen durch das Kopfballtor von Mike Frantz mit 1:0 und bauten ihre anhaltende Erfolgsserie auf sechs Siege aus. Mit den punktgleichen Nürnbergern im Nacken und der Rückkehr an die Tabellenspitze vor Augen werden die Freiburger bis in die Haarspitzen motiviert sein. Ausgerechnet an Nürnbergs Derby-Rivalen Greuther Fürth ist es nun, dem SC einen Strich durch die Rechnung zu machen.
19:22
Das Spitzen-Trio schenkt sich im Kampf um den Aufstieg keinen Zentimeter. Wieder konnten Leipzig und Nürnberg am Wochenende vorlegen, wieder ist es an Freiburg, im Montagsspiel nachzuziehen. Trainer Christian Streich sieht in dieser Situation weder Vor- noch Nachteile für sein Team. "Ich habe mich an diese Konstellation mittlerweile gewöhnt", so der SC-Coach. "Das Wichtigste ist, dass wir es gut machen, wenn unsere Spiele sind. Wir sollten deshalb ganz wenig auf das hören, was um uns rum ist, sondern uns weiter nur auf uns und unsere jeweilige Aufgabe fokussieren."
19:15
Einen schönen guten Abend und herzlich willkommen zum Abschluss des 28. Spieltags im Unterhaus! Ab 20:15 Uhr kämpfen Greuther Fürth und der SC Freiburg um die Punkte.

Aktuelle Spiele

16.04.2016 13:00
Karlsruher SC
Karlsruher SC
Karlsruhe
2
1
1. FC Nürnberg
1. FC Nürnberg
Nürnberg
1
1
Beendet
13:00 Uhr
FC St. Pauli
FC St. Pauli
St. Pauli
2
0
VfL Bochum
VfL Bochum
Bochum
0
0
Beendet
13:00 Uhr
17.04.2016 13:30
Arminia Bielefeld
Arminia Bielefeld
Bielefeld
0
0
1. FC Kaiserslautern
1. FC Kaiserslautern
K'lautern
1
0
Beendet
13:30 Uhr
SpVgg Greuther Fürth
SpVgg Greuther Fürth
Gr. Fürth
3
3
Fortuna Düsseldorf
Fortuna Düsseldorf
Düsseldorf
1
1
Beendet
13:30 Uhr
1. FC Union Berlin
1. FC Union Berlin
Union Berlin
1
1
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Heidenheim 1846
Heidenheim
0
0
Beendet
13:30 Uhr

Spielplan - 28. Spieltag

24.07.2015
MSV Duisburg
MSV Duisburg
Duisburg
1
0
1. FC Kaiserslautern
1. FC Kaiserslautern
K'lautern
3
3
Beendet
20:30 Uhr
25.07.2015
SpVgg Greuther Fürth
SpVgg Greuther Fürth
Gr. Fürth
1
0
Karlsruher SC
Karlsruher SC
Karlsruhe
0
0
Beendet
13:00 Uhr
FC St. Pauli
FC St. Pauli
St. Pauli
0
0
Arminia Bielefeld
Arminia Bielefeld
Bielefeld
0
0
Beendet
15:30 Uhr
FSV Frankfurt
FSV Frankfurt
FSV Frankf.
0
0
RB Leipzig
RB Leipzig
RB Leipzig
1
0
Beendet
15:30 Uhr
26.07.2015
SC Paderborn 07
SC Paderborn 07
Paderborn
0
0
VfL Bochum
VfL Bochum
Bochum
1
0
Beendet
13:30 Uhr
Eintracht Braunschweig
Eintracht Braunschweig
Braunschweig
1
1
SV Sandhausen
SV Sandhausen
Sandhausen
3
2
Beendet
15:30 Uhr
1. FC Union Berlin
1. FC Union Berlin
Union Berlin
1
1
Fortuna Düsseldorf
Fortuna Düsseldorf
Düsseldorf
1
0
Beendet
15:30 Uhr
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Heidenheim 1846
Heidenheim
1
0
TSV 1860 München
TSV 1860 München
1860
0
0
Beendet
15:30 Uhr
27.07.2015
SC Freiburg
SC Freiburg
Freiburg
6
4
1. FC Nürnberg
1. FC Nürnberg
Nürnberg
3
1
Beendet
20:15 Uhr
31.07.2015
1. FC Nürnberg
1. FC Nürnberg
Nürnberg
3
2
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Heidenheim 1846
Heidenheim
2
1
Beendet
18:30 Uhr