DE | FR

EM

England
8
6
England
Norwegen
0
0
Norwegen
England:
12'
Stanway
16'
Hemp
29'
White
35'
Mead
39'
Mead
41'
White
66'
Russo
81'
Mead
Norwegen:
90'
23:00
Fazit:
Vor diesem England muss sich nach diesem Rekordsieg jeder in Acht nehmen! Die Lionesses deklassieren die völlig überforderten Norwegerinnen und qualifizieren sich mit einem achtfachen Ausrufezeichen für die KO-Runde! Die leisen kleinen Zweifel nach dem eher glanzlosen Sieg gegen Österreich, ob die englische Mannschaft bereit ist für das Turnier im eigenen Land, dürften nun in eine Euphorie im Land des Gastgebers kippen. Spielerin des Spiels ist ganz klar Beth Mead, die beinahe an allen Treffern beteiligt war und drei davon selbst besteuerte. Ellen White traf zweimal, Alessia Russo stach als Joker, während Lauren Hemp und Georgia Stanway den Torreigen einleiteten. Jener umstrittene Elfmeter von Stanway, der zur Führung führte, bleibt angesichts des norwegischen Zusammenbruchs wohl nur eine Randnotiz. Die einzig positive Nachricht für Norwegen ist, das mit einem Sieg gegen Österreich nach wie vor der Einzug in die KO-Runde möglich ist. Die Truppe von Martin Sjögren muss das Debakel von Brighton ganz schnell aus den Beinen schütteln. Danke fürs Mitlesen!
90'
22:51
Spielende
90'
22:51
Es ist ein Schaulaufen des Teams von Sarina Wiegman, das sich durch den Sieg fulminant für die KO-Runde qualifiziert.
90'
22:50
Ob es diese drei Minuten angesichts des Spielstands noch gebraucht hat, sei dahingestellt. Die englischen Fans feiern ihr Team frenetisch.
90'
22:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90'
22:49
Nach dem eher ereignisarmen Auftaktsieg der Lionesses gegen Österreich, dürften die England-Fans nach diesem unfassbaren Sieg versöhnt sein. Wer weiss, was diese Machtdemonstration für den weiteren Turnierverlauf bedeutet.
88'
22:46
Greenwood darf einen Freistoss aus aussichtsreicher Position links vor dem Strafraum übernehmen. Die Linksfüsslerin schlenzt die Kugel schön um die Mauer, aber auch knapp um das linke Lattenkreuz!
87'
22:45
Gelbe Karte für Frida Maanum (Norwegen)
86'
22:45
Es ist bereits die höchste Niederlage einer Frauennationalmannschaft bei einer Europameisterschaft, sofern die Norwegerinnen nicht noch treffen. Diesen traurigen Rekord haben sie jetzt wohl inne.
84'
22:43
Maanum hat die beste Chance für Norwegen in der zweiten Hälfte. Sie legt sich das Leder im Halbfeld der Engländerinnen vor und hämmert es dann mit rechts aus der Ferne knapp über die Latte.
84'
22:42
Einwechslung bei Norwegen: Elisabeth Terland
84'
22:42
Auswechslung bei Norwegen: Guro Reiten
83'
22:42
Kurz vor dem 8:0 wurde mit Jill Scott noch eine echte Legende der englischen Frauen eingewechselt, die aufgrund des komfortablen Spielstands im fortgeschrittenen Alter von 35 noch ein paar Minuten sammeln darf.
81'
22:39
Tooor für England, 8:0 durch Beth Mead
Es wird immer historischer! Greenwood leitet den Treffer ein, legt vor dem Sechzehner ab auch Walsh, deren Fernschuss abgefälscht und von Pettersen nur nach vorne abgelenkt werden kann. Dort steht Mead bereit und markiert ihren Dreierpack!
81'
22:39
Einwechslung bei England: Jill Scott
81'
22:39
Auswechslung bei England: Georgia Stanway
79'
22:38
Belassen es die Engländerinnen bei diesem Spielstand oder legen sie in der Schlussphase nochmal eine Schippe drauf? Die Einwechselspielerinnen sind jedenfalls sofort drin im Spiel.
77'
22:35
Gelbe Karte für Celin Ildhusøy (Norwegen)
Die eben erst eingewechselte Ildhusøy will direkt ein Zeichen setzen, stösst Toone im Luftduell zu Boden und hakt danach nochmal nach.
77'
22:35
Hegerberg und Graham Hansen machen auf der Bank wohl erstmal drei dicke Kreuze, dass sie von diesem 76-minütigen Horrorritt erlöst wurden.
76'
22:34
Einwechslung bei Norwegen: Celin Ildhusøy
76'
22:34
Auswechslung bei Norwegen: Ada Stolsmo Hegerberg
76'
22:34
Einwechslung bei Norwegen: Amalie Eikeland
76'
22:34
Auswechslung bei Norwegen: Caroline Graham Hansen
74'
22:33
Die Latte rettet die Wikingerinnen! Es herrscht Chaos im Strafraum der Skandinavierinnen, die den Ball eigentlich schon gewonnen haben, sich dann aber selbst im Weg stehen, wodurch die Murmel halblinks vor die Box zu Greenwood springt. Sie fackelt nicht lange und jagt das Leder in einem Strahl an die Oberkante der Latte!
73'
22:32
Fast das 8:0! Auch Kelly ist auf links nicht zu stoppen, sie ist nach einem Steilpass durch und legt clever quer zurück an den Elfmeterpunkt, wo Stanway mit ihrem Flachschuss hängen bleibt. Auch der Abpraller kann von Mead nicht untergebracht werden, sie verzettelt sich auf engem Raum.
71'
22:30
Es ist nicht schwer, die Ursachen für das norwegische Debakel zu finden. Wenn das Team selbst mit Fünferkette keinen Zugriff auf die Aussenbahnen findet, kannst du gegen dieses England, das nunmal genau dort seine Stärken hat, defensiv nicht bestehen.
70'
22:28
Ein Manchester City-Wechsel vollzieht Sarina Wiegman: Sie bringt Chloe Kelly für die bärenstarke Lauren Hemp.
70'
22:28
Einwechslung bei England: Chloe Kelly
70'
22:28
Auswechslung bei England: Lauren Hemp
68'
22:27
Wieder geht es über rechts und die nächste Bronze-Flanke sorgt für Gefahr. Wieder kommt Russo an den Ball und prüft Pettersen mit einem halbhohen Kopfball in die halblinke Ecke.
66'
22:24
Tooor für England, 7:0 durch Alessia Russo
Es geht weiter! Über Stanway kommt der Ball aus der Zentrale nach rechtsaussen zu Bronze, die wieder mal keine Gegenwehr erfährt und eine Bogenlampe an das linke Fünfereck schlägt. Dort setzt sich Russo wuchtig gegen zwei Gegenspielerinnen durch und köpft flach in die linke Ecke - 7:0!
66'
22:24
Caroline Graham Hansen und Ada Stolsmo Hegerberg stehen übrigens auch auf dem Platz. Die norwegische Offensivpower darf aber nicht ihr Können zeigen.
64'
22:23
Stanway bekommt den Ball zentral im Halbfeld der Norwegerinnen von Toone und läd dann aus 25 Metern einfach mal ab. Ihr Flachschuss pfeift aber gut einen Meter am linken Pfosten vorbei.
63'
22:22
Es ist wie so oft nach einer extrem einseitigen, torreichen ersten Hälfte - der zweite Abschnitt wird eher ein Schaulaufen. Ganz so extrem ist es in diesem Fall nicht, die Engländerinnen gehen aber naturgemäss nicht mehr allzu gross in die Offensive, während die Norwegerinnen einfach nur schadenfrei durchkommen wollen.
61'
22:19
Mit Russo und Mead verpassen gleich zwei Engländerinnen die schöne hohe Flanke aus dem linken Halbfeld von der frischen Toone. Das hätte durchaus das siebte Tor sein können.
60'
22:18
Das Wechselrad dreht sich auch bei den Norwegerinnen weiter, dort kommt Maanum, die gegen Österreich von Anfang gespielt hatte, für die blasse Bøe Risa.
59'
22:18
Einwechslung bei Norwegen: Frida Maanum
59'
22:17
Auswechslung bei Norwegen: Vilde Bøe Risa
58'
22:16
Einwechslung bei England: Ella Toone
57'
22:16
Auswechslung bei England: Fran Kirby
57'
22:15
Einwechslung bei England: Alex Greenwood
57'
22:15
Auswechslung bei England: Rachel Daly
57'
22:15
Einwechslung bei England: Alessia Russo
57'
22:15
Wiegman kann sich auf Seiten Englands den Luxus leisten, früh und viel Durchzuwechseln. Toone, Greenwood und Russo kommen für Doppeltorschützin White, Kirby und Daly.
57'
22:15
Auswechslung bei England: Ellen White
56'
22:14
Gelbe Karte für Julie Blakstad (Norwegen)
Blakstad hat langsam die Nase voll. Sie hätte sich sicher gerne offensiver gesehen, muss jetzt aber die ganze Zeit Mead in Schach halten. Das gelingt nur bedingt, nach einem Einwurf reisst sie die Arsenal-Akteurin zu Boden.
54'
22:12
Die Wikingerinnen wagen sich vorsichtig in die Hälfte der Gastgeberinnen, wo sie aber noch zu verunsichert agieren und keinen Spielzug vollenden können.
52'
22:11
Die furiose Phase der Lionesses ist erstmal vorbei. Nichtsdestotrotz sprühen vor allem Hemp und Mead auf den Aussen vor Spielfreude, das lassen sie sich auch von einer Verteidigerin mehr nicht nehmen.
51'
22:09
Die scharfe Hereingabe von Mead prallt aber an der frischen Bergsvand ab, die mit rechts wuchtig klärt.
50'
22:08
Blakstad stösst die bisher beste Spielerin, Mead, rechts neben dem eigenen Strafraum um - Freistoss.
49'
22:08
Die Norwegerinnen sind erstmal nur auf eines aus: Sicherheit. Sie wollen einen frühen Treffer der Engländerinnen unter allen Umständen vermeiden und sortieren sich ganz tief und kompakt in der eigenen Hälfte.
48'
22:06
Die Engländerinnen toppen mit ihrer 6:0-Halbzeitführung natürlich die erst frisch aufgestellte EM-Bestmarke der Französinnen. Die Frage wird sein, ob das Endergebnis noch historischer wird.
46'
22:05
Norwegens Coach Sjörgen macht das einzig Richtige und bringt mit Bergsvand eine Innenverteidigern für die offensive Sævik. Die Norwegerinnen stellen damit auf eine Fünferkette um, wodurch vor allem die Probleme auf den Aussen behoben werden sollen.
46'
22:03
Einwechslung bei Norwegen: Guro Bergsvand
46'
22:03
Auswechslung bei Norwegen: Karina Sævik
46'
22:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
21:54
Halbzeitfazit:
Nein, dies ist nicht die Neuauflage des WM-Halbfinales der Männer 2014 zwischen Deutschland und Brasilien, denn die Lionesses zerlegen die Norwegerinnen nach allen Regeln der Kunst und führen nach 45 Minuten sogar mit 6:0! Der Torreigen wurde von Stanway eröffnet, die einen umstrittenen Elfmeter nach zwölf Minuten zur Führung verwandelte. Hemp erhöhte vier Minuten später auf 2:0, nachdem der VAR eine fälschliche Abseitsposition von ihr korrigierte. Es folgten die fünfzehn besten Minuten der Norwegerinnen, die das Spiel durchaus in eine andere Richtung hätten lenken können. Dann allerdings leistete sich Thorisdottir einen folgenschweren Ballverlust und ermöglichte das 3:0 durch White. Der Bann war gebrochen und der Boden bereitet für Mead, die innerhalb von vier Minuten per Kopf und nach schönem Dribbling das vierte und fünfte Tor erzielt. White setzt dann in der 41. Minute mit dem 6:0 den vorläufigen Schlusspunkt. Fangen sich die Skandinavierinnen in der zweiten Hälfte, oder wird es noch deutlicher? Bis gleich!
45'
21:48
Ende 1. Halbzeit
45'
21:48
Martin Sjögren muss seiner Mannschaft eintrichtern, dass mit Anpfiff der zweiten Hälfte ein neues Spiel beginnt.
45'
21:47
120 Sekunden müssen die Norwegerinnen noch Stand halten, dann ertönt der erlösende Schlusspfiff der ersten 45 Minuten - wohl die Dunkelsten des norwegischen Frauenfussballs.
45'
21:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
45'
21:46
Mead legt fast das Siebte auf! Wieder hat die Nummer sieben auf rechts alle Freiheiten der Welt und darf mit einer weiteren scharfen Hereingabe in Richtung White fast den nächsten Assist geben. Die Stürmerin verpasst das Leder hauchzart.
43'
21:44
Die Norwegerinnen freuen sich in nächster Zeit wohl nur über den Halbzeitpfiff. Vier Gegentore alleine in den letzten fünfzehn Minuten, das ist zu viel des Guten.
41'
21:41
Tooor für England, 6:0 durch Ellen White
Sie hören nicht auf, haben diese Engländerinnen denn keine Gnade? Wieder rollt der englische D-Zug über rechts, wo sie sich über fünf Stationen vertikal in die Box spielen. Kirby hebt das Leder dann von rechts im Strafraum an den zweiten Pfosten, wo Air-White anfliegt und die Murmel mit links in der Luft über die Linie drückt!
41'
21:41
Wenig verwunderlich ertönt bereits "Football is coming home" auf den Rängen.
39'
21:39
Tooor für England, 5:0 durch Beth Mead
Es gehen langsam die Superlativen aus - 5:0 nach nicht einmal vierzig Minuten! Und jetzt wird es auch noch zauberhaft: Mead erhält die Kugel rechts vor dem Strafraum, umkurvt im Dribbling gleich drei Norwegerinnen und schiebt dann aus neun Metern cool rechts ein!
37'
21:38
Was passiert hier nur? Klar, die Französinnen haben bereits gezeigt, wie man fünf Tore in einer Hälfte schiesst, allerdings hätte man von den Norwegerinnen nicht erwartet, das deren defensives Kartenhaus in Rückstand so zusammenfällt.
35'
21:35
Tooor für England, 4:0 durch Beth Mead
Englische Party in Brighton! Erneut leisten sich die indisponierten Norwegerinnen einen kapitalen Ballverlust rechts am eigenen Sechzehner. Lauren Hemp schnappt sich die Murmel und flankt gefühlvoll mit links hoch sieben Meter vor den Kasten, wo Beth Mead in die rechte Ecke einnickt. Pettersen bekommt zwar noch eine Hand an den Ball, lenkt diesen aber nur weiter ab ins Netz!
34'
21:35
Diese Partie ist wirklich der komplette Gegenentwurf zum teilweise ereignislosen Auftaktsieg der Lionesses gegen Österreich.
32'
21:34
Pettersen verhindert das 4:0! Die Skandinavierinnen sind hinten völlig von der Rolle. Bronze wird Nutznieserin einer nicht entschlossen geklärten Aktion rechts im Strafraum der Norwegerinnen und sie bedient White, die aus zehn Metern mit links das linke Eck visiert. Pettersen taucht ab und kratzt den Ball mit den Fingerspitzen von der Linie und um den Pfosten!
31'
21:32
Nach den letzten zehn Minuten ist es schier unglaublich, dass Norwegen mit drei Toren in Rückstand liegt. Sie waren drauf und dran, den Anschluss zu markieren, legen sich dann aber hinten ein Ei.
29'
21:29
Tooor für England, 3:0 durch Ellen White
Jetzt macht sie es besser, England feiert das 3:0 nach nicht einmal einer halben Stunde! Mead und White rennen Thorisdottir vor deren eigenem Strafraum hoch an, zwingen sie zum Ballverlust und White muss nur noch frei vor Pettersen die Ruhe behalten und links an ihr vorbei flach zum 3:0 einschieben! Es ist unglaublich, wie naiv die Wikingerinnen defensiv agieren...
27'
21:28
White fast mit dem Dritten! Wieder hat Beth Mead auf der rechten Seite viel zu viel Platz und darf sich Ort und Zeitpunkt der Flanke quasi aussuchen. Sie findet Ellen White am Elfmeterpunkt, wo sich diese prima an Maren Mjelde vorbeischleicht und fast per Volley mit links trifft! Die Kugel zischt am linken Kreuzeck vorbei!
26'
21:27
Hansen schlägt die Ecke hoch an den rechten Fünfer, wo Hegerberg anrauscht, beim Kopfball aber an Williamson hängen bleibt. Die Engländerinnen zittern.
25'
21:26
Sie kehrt aber kurze Zeit später zurück und kann beim dritten Eckball der Norwegerinnen defensiv mithelfen.
24'
21:25
Rachel Daly liegt rechts am eigenen Strafraumeck am Boden, nachdem sie bei einer Grätsche unschön umgeknickt ist. Ob es für sie weitergeht, scheint unklar.
23'
21:24
Die Skandinavierinnen reagieren mit sichtlich Wut im Bauch. Sie setzen die Engländerinnen massiv unter Druck und wollen den schnellen Anschluss.
22'
21:23
White wird im Luftduell an der Mittellinie von Bøe Risa und Thorisdottir umgarnt und letztlich zu Fall gebracht. Die Lionesses bekommen den Freistoss am Mittelkreis.
21'
21:22
Wieder geht es bei den Norwegerinnen gut und schnell über links, wo Blakstad durchbricht und von der Grundlinie auf die Höhe des zweiten Pfostens flankt. Sævik nimmt den Ball zwölf Meter vor dem Tor an, trifft diesen dann aber beim Schussversuch nicht richtig, wodurch es zum Abstoss kommt.
20'
21:21
Auch die zweite Ecke birgt aber keine allzu grosse Gefahr, die Engländerinnen blocken die Kopfballversuche von Mjelde und Thorisdottir ab.
19'
21:20
Reiten holt nach einer abgefälschten Flanke auf der linken Seite immerhin einmal die erste Ecke für ihr Team heraus. Diese führt direkt zur nächsten Standardsituation, weil Mjelde's zweiter Ball in Richtung Tor erneut abgeblockt wird.
17'
21:19
Der VAR ist in diesem Fall eingeschritten, weil Riem Hussein zunächst fälschlicherweise auf Abseits entschieden hatte. Der Horrorstart für die Wikingerinnen ist damit perfekt.
16'
21:17
Tooor für England, 2:0 durch Lauren Hemp
Brighton feiert die Lionesses, die nach sechzehn Minuten mit 2:0 führen! Mead und Bronze spielen auf rechts einen herrlichen Doppelpass, nach welchem die Nummer sieben rechts in den Strafraum eindringt, Blakstad ins Leere laufen lässt und flach quer an den zweiten Pfosten legt. Dort steht Hemp und muss die Kugel nur noch über die Linie drücken!
15'
21:16
VAR überprüft Treffer!
14'
21:15
2:0? Nein, Abseits!
13'
21:14
Dieser Elfmeterpfiff der deutschen Schiedsrichterin Riem Hussein dürfte noch für Diskussionsstoff sorgen. Die Zeitlupen belegen eigentlich, dass Maria Thorisdottir ihre Gegenspielerin kaum bearbeitet. Fraglich, warum der VAR stumm geblieben ist.
12'
21:12
Tooor für England, 1:0 durch Georgia Stanway
Stanway to Heaven - so jedenfalls dürften sich die englischen Fans fühlen, nachdem die Nummer zehn der Lionesses den Ball ganz cool hoch in die linke Ecke jagt! Pettersen reckt und streckt sich vergebens, der Gastgeber führt!
10'
21:11
Elfmeter für England! White wird zentral am Strafraum angespielt und dreht sich mit Mühe gegen Thorisdottir in Richtung Tor. Die Norwegerin zieht leicht am Trikot, lässt dann aber wieder von ihr ab - eine fragwürdige Entscheidung!
9'
21:09
Nichtsdestotrotz ist es ein sehr kontrollierter Beginn beider Teams. Keiner will hier früh ins Risiko gehen und möglicherweise einem Rückstand hinterherlaufen. Zu wichtig ist das Spiel für den weiteren Turnierverlauf.
7'
21:08
Das Ballbesitzpendel kippt aber langsam auf Seiten der Gastgeberinnen, die besser in die Partie kommen. Sie pressen früher und es ergeben sich die ersten Räume.
6'
21:07
Walsh hat dann mal eine gute Idee und sucht Hemp aus der Zentrale heraus mit einem schönen hohen Diagnoalball weit in der Hälfte der Skandinavierinnen. Allerdings kommt Tuva Hansen der Engländerin zuvor und schirmt den Ball stark ab.
4'
21:05
Die Lionesses sind noch ein wenig zu unsicher im eigenen Passspiel. Sie geben die gewonnenen Bälle aus der Viererkette leichtfertig mit planlosen hohen Pässen auf die Aussen ab.
3'
21:04
Nach wie vor sind die Wikingerinnen in Ballbesitz auf der Suche nach den ersten frühen Lücken. Sehr viel geht dabei über die linke Seite, wo Reiten und Blakstad dynamisch unterwegs sind.
1'
21:02
Die Norwegerinnen lassen den Ball zunächst sicher in den eigenen Reihen zirkulieren, die Lionesses staffeln sich erstmal tief.
1'
21:01
Die Hymnen sind gespielt und Schiedsrichterin Hussein pfeift die zweite Partie des Gastgebers an! 28000 Fans in Brighton sind heiss auf die kommenden neunzig Minuten! England spielt in weiss, die Norwegerinnen sind in rot gekleidet. Los geht's!
1'
21:01
Spielbeginn
20:48
Bevor es für die deutschen Frauen morgen gegen Mitfavorit Spanien weitergeht, gibt es bereits heute eine deutsche Frau auf dem Spielfeld. Riem Hussein wird die erste Partie in Brighton leiten. Die WM-erfahrene gebürtige Bad Harzburgerin ist schon lange mit dabei und pfeift seit 2006 Partien im Profibereich. Unterstützt wird sie von Katrin Rafalski und der Schweizerin Susann Küng. Im VAR-Bereich sitzen zwei bekannte Gesichter aus der Bundesliga der Männer - Christian Dingert und Harm Osmers bedienen den Videobeweis.
20:35
Ebenfalls nicht vollends zufrieden war Norwegens Coach Martin Sjörgen. Das mag nach einem 4:1-Sieg seiner Mannschaft gegen EM-Neuling Nordirland zwar zunächst eigenartig klingen, wird aber verständlicher, schaut man auf die zwei verschiedenen Hälften der Partie. Im ersten Durchgang wirbelten die Wikingerinnen, während sie nach vier Toren bis zur 54. Minute ein, zwei Gänge zurückschalteten. „Das können wir uns bei einem grossen Turnier nicht erlauben, weil du dann bestraft wirst“, untermauert der Coach seine Kritik. Gegen die starken Engländerinnen sind seine Spielerinnen jedenfalls auf zwei konstant gute Halbzeiten angewiesen.
20:18
Ein Hauch von Wembley 1966 wehte durch das Old Trafford als Beth Mead den Ball im Eröffnungsspiel über die österreichische Torhüterin hinweg lupfte und Carina Wenninger die Kugel nur noch hinter der Linie beim Klärungsversuch erwischte – die Torlinientechnik erledigte ihren Job und die 68 000 Fans jubelten über das Tor des Tages. Die Lionesses haben die erste Pflichtaufgabe gegen Österreich zum EM-Auftakt im eigenen Land also glanzlos gelöst. Sarina Wiegman brach nach dem verhältnismässig knappen 1:0 gegen Österreich nicht in Euphorie aus, betonte aber, dass noch Luft nach oben besteht: „Wir müssen ein bisschen ruhiger werden im letzten Drittel.“ Vielleicht war diese Hektik in der Tornähe des Gegners aber auch auf die grosse Anspannung vor dieser Heim-EM zurückzuführen. Die erste Hürde wurde dennoch genommen und jetzt kommt es direkt zum vermeintlichen Showdown um den Gruppensieg gegen Norwegen.
20:02
„Never change a winning team” – die englische Fussballweisheit wendet Sarina Wiegman für ihre Lionesses an. Etwas überraschend tauscht sie kein einziges Mal und vertraut der gleichen Elf, die im Auftaktspiel die Österreicherinnen mit 1:0 besiegte. Es wurde bereits spekuliert, ob Alex Greenwood in die Innenverteidigung stösst und Kapitänin Leah Williamson dafür ins Mittelfeld aufrückt, dies geschieht aber vorerst nicht. Auf der anderen Seite tauscht Norwegens Trainer Martin Sjörgen gleich dreimal auf der rechten Seite: Tuva Hansen, Vilde Bøe Risa und Karina Sævik fangen anstelle von Anja Sønstevold, Frida Maanum und Amalie Eikeland an.
19:55
Herzlich Willkommen zum zweiten Spieltag der Gruppe A zwischen Gastgeber England und Norwegen! Anpfiff in Brighton ist um 21 Uhr!

Aktuelle Spiele

18.07.2022 21:00
Island
Island
Island
1
0
Frankreich
Frankreich
Frankreich
1
1
Beendet
21:00 Uhr
20.07.2022 21:00
England
England
England
2
0
1
Spanien
Spanien
Spanien
1
0
1
n.V.
Beendet
21:00 Uhr
21.07.2022 21:00
Deutschland
Deutschland
Deutschland
2
1
Österreich
Österreich
Österreich
0
0
Beendet
21:00 Uhr
22.07.2022 21:00
Schweden
Schweden
Schweden
1
0
Belgien
Belgien
Belgien
0
0
Beendet
21:00 Uhr
23.07.2022 21:00
Frankreich
Frankreich
Frankreich
1
0
0
Niederlande
Niederlande
Niederlande
0
0
0
n.V.
Beendet
21:00 Uhr

Spielplan - Gruppe A

06.07.2022
England
England
England
1
1
Österreich
Österreich
Österreich
0
0
Beendet
21:00 Uhr
07.07.2022
Norwegen
Norwegen
Norwegen
4
3
Nordirland
Nordirland
Nordirland
1
0
Beendet
21:00 Uhr
11.07.2022
Österreich
Österreich
Österreich
2
1
Nordirland
Nordirland
Nordirland
0
0
Beendet
18:00 Uhr
England
England
England
8
6
Norwegen
Norwegen
Norwegen
0
0
Beendet
21:00 Uhr
08.07.2022
Spanien
Spanien
Spanien
4
2
Finnland
Finnland
Finnland
1
1
Beendet
18:00 Uhr
Deutschland
Deutschland
Deutschland
4
1
Dänemark
Dänemark
Dänemark
0
0
Beendet
21:00 Uhr
09.07.2022
Portugal
Portugal
Portugal
2
0
Schweiz
Schweiz
Schweiz
2
2
Beendet
18:00 Uhr
Niederlande
Niederlande
Niederlande
1
0
Schweden
Schweden
Schweden
1
1
Beendet
21:00 Uhr
10.07.2022
Belgien
Belgien
Belgien
1
0
Island
Island
Island
1
0
Beendet
18:00 Uhr
Frankreich
Frankreich
Frankreich
5
5
Italien
Italien
Italien
1
0
Beendet
21:00 Uhr