DE | FR

National League

Fribourg
3
2
0
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Lausanne
2
0
1
1
0
Lausanne HC
Fribourg:
12'
Sprunger
13'
DiDomenico
105'
Furrer
Lausanne:
27'
Krakauskas
44'
Bertschy
00:33
Herzlichen Dank für das Durchhalten bei mehr als vier Stunden Eishockey am Stück. Gute Nacht!
00:29
Wir haben heute Nacht die längste Partie der Playoffs 2022 erlebt - bis weit nach Mitternacht. Fribourg-Gottéron wahrt dank dem Sieg und dem Gamewinner von Furrer den Heimvorteil in der Serie.
105'
00:26
Spielende
Mit dem Tor in der 105. Minute sichert Furrer dem HCFG den Sieg in Spiel 3 und lässt die Halle zum Tollhaus werden!
105'
00:25
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 3:2 durch Philippe Furrer
Urgestein PHILIPPE FURRER fasst sich ein Herz und tankt sich über die linke Seite nach vorne. Ein Verteidiger fährt ins Leere, er zieht zur Mitte und drückt Boltshauser den Puck mit der Rückhand durch die Beine!
105'
00:21
Walser wird von Diaz angeschossen und lenkt in Unterzahl ins Aussennetz ab.
104'
00:20
Marchon humpelt, nach dem er von Genazzi getroffen worden ist. Er beisst aber auf die Zähne.
103'
00:18
Kleine Strafe (2 Minuten) für David Desharnais (HC Fribourg-Gottéron)
Desharnais rennt hinterher, er muss mit einem Haken die Situation bereinigen. Dafür gibt es als logische Konsequenz die Strafe.
102'
00:16
Frick legt auf Kenins rüber, aber Sutter wirft sich in den Hammer und blockt das Geschoss!
101'
23:58
Beginn 3. Overtime
Die dritte Verlängerung hat begonnen. Gottéron gewinnt das erste Bully.
23:57
Fazit 2. Overtime
Es ist Hitchcock pur, was hier in Fribourg abgeht! Die Mannschaften sind bald stehend KO, das Niveau nimmt mit jeder Minute ab. Boltshauser und Berra leisten sich je einen Fehler, bügeln diesen aber sofort wieder aus. Vorne scheint es, als werde nur noch eine Einzelaktion die Entscheidung bringen können.
100'
23:54
Ende 2. Overtime
Die Sirene ertönt, auch in der zweiten Verlängerung fallen keine Tore. Wahnsinn!
99'
23:54
Heldner probiert es aus dem Hinterhalt, verfehlt aber das Tor.
98'
23:53
Bertschy knallt DiDomenico in die Bande. Da hat mal wieder einer ein Zeichen gesetzt.
97'
23:50
Wie müde die beiden Teams sind, zeigen die Aktionen. Viel mehr als zwei Pässe gibt es kaum noch zu sehen.
95'
23:48
Glauser macht mal schon Pause hinter dem eigenen Tor. Vorne wechseln seine Teamkollegen.
94'
23:45
Torchancen sind in dieser zweiten Overtime Mangelware. Die Kräfte schwinden auch ein wenig. Wer macht den entscheidenden Fehler?
92'
23:44
Einfach mal frech probiert von Mottet, der von hinter der Grundlinie probiert Boltshauser zu überlisten.
91'
23:42
Blackout von Boltshauser! Er spielt direkt auf Jörg statt Kenins, bügelt seinen Fehlpass aber sofort wieder aus.
90'
23:41
Grossartig, was Bozon zeigt. Alleine kann er drei Fribourger beschäftigen und damit Zeit schinden, bis Fuchs und Bertschy auch da sind.
89'
23:38
So lange wie heute hat noch keine Partie in den Playoffs 2022 gedauert.
88'
23:37
Durch die Mitte probiert es Gunderson mit der Angriffsauslösung. Gottéron kommt nach vorne, Sutter und Fuchs verlieren sich im Bandenzweikampf.
87'
23:36
Riat ist zurück. Genazzi mit dem Doppelpass mit Kenins, im letzten Moment blockt ein Verteidiger.
85'
23:33
Kleine Strafe (2 Minuten) für Damien Riat (Lausanne HC)
Im Zweikampf erwischt Riat mit dem Schläger Schmid im Gesicht. Der Fribourger geht zu Boden, der Lausanner landet auf der Strafbank.
84'
23:30
Lausanne wirkt mutiger und aggressiver in dieser Startphase. Jäger holt sich den nächsten Puck in der Ecke unten.
83'
23:29
Jäger holt Haussener von den Beinen, der Aufschrei in der BCF Arena ist gross. Es gibt keine Strafe!
82'
23:28
Berra probiert mitzuspielen, erwischt hinter seinem Tor den Puck aber nicht.
81'
23:12
Beginn 2. Overtime
Die Teams sind zurück, es geht weiter.
23:11
Fazit 1. Overtime
Lausanne wie auch Fribourg haben je eine Strafe überstehen müssen und haben dies erfolgreich gemeistert. Die Torschüsse sind meist harmlos, Boltshauser und Berra lassen sich im Hexenkessel nicht aus der Ruhe bringen. Sie haben alles im Griff.
80'
23:05
Ende 1. Overtime
Die erste Verlängerung ist vorbei, es sind keine Tore gefallen. Den Teams werden jetzt wieder einige Durchatmungsminuten genossen, dann geht der Krimi weiter.
79'
23:04
Berra wirkt unglaublich ruhig. Der Schlenzer von Marti verschwindet beim Nationalkeeper, Bertschy hofft vergebens auf den Abpraller.
78'
23:03
Zuerst holt Paré den Puck in der gegnerischen Ecke, dann muss er ihn bis in sein defensives Drittel tragen.
77'
23:02
Mit den gleichen fünf Spielern zieht Gottéron dieses Powerplay durch.
76'
23:00
Das Powerplay der Sensestädter steht. Gunderson führt Regie an der blauen Linie. Boltshauser lässt beim Kracher von DiDomenico nichts anbrennen.
75'
23:00
Timeout HC Fribourg-Gottéron
Sofort nimmt Christian Dubé seine Auszeit. Aktiv spricht er auf seine Leute ein.
75'
22:59
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jason Fuchs (Lausanne HC)
Fuchs wirft sich aufs Eis und schlägt Dufner den Puck weg. Dabei fällt der Fribourger Verteidiger, die Schiedsrichter pfeifen die Strafe.
74'
22:56
Gernat flutscht der Puck vom Schläger. Er kann verhindern, dass er über die blaue Linie geht. DiDomenico ist zurück, Gottéron komplett!
73'
22:55
Timeout Lausanne HC
Jetzt nimmt John Fust sein Timeout! Er möchte in diesem Powerplay die Entscheidung. Viele Worte verliert er nicht, gönnt seinen Schlüsselspielern damit aber eine Verschnaufspause.
73'
22:54
Gernat bleibt beim Schussversuch geblockt, dann ist Berra trotz Chaos in seinem Slot der sichere Sieger.
72'
22:53
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris DiDomenico (HC Fribourg-Gottéron)
Wegen eines Offside enerviert sich DiDomenico unglaublich. Er reklamiert lautstark, kann es nicht sein lassen und kassiert am Ende dafür eine Strafe.
72'
22:52
Es läuft die 72. Minute! Am Sonntag ist um diese Zeit der Gamewinner gefallen.
71'
22:50
Mottet steckt kräftig ein hinter dem Lausanner Tor. Der Schiedsrichter steht direkt daneben, es gibt keine Strafe.
70'
22:46
Wieder Jecker mit einem Schlenzer aus dem Hinterhalt, diesmal zielt er neben das Tor.
68'
22:45
Jecker schiesst einfach mal in Richtung Boltshauser. Er fängt sicher, hatte auch freie Sicht.
67'
22:44
Der Schuss von Kenins ist für Berra schwierig zu halten. Es gelingt nicht sie zu blockieren.
66'
22:43
DiDomenico mit dem Vorstoss, er zieht in die Mitte. Ein Lausanner hindert ihn am Abschluss, der Kanadier fällt. Er hat hier eine Strafe gesucht.
65'
22:42
Sekac hüpft gerade noch über die Bande, Kenins nimmt die Scheibe an. Da fehlt nicht viel zum Wechselfehler und einer Zeitstrafe.
64'
22:41
Lausanne mit dem nächsten Anlauf. Es kommt nicht weit. Brodin zieht den Puck für Fribourg von hinter dem Tor am nahen Pfosten rein, aber Boltshauser ist aufmerksam.
63'
22:39
DiDomenico liegt kurz auf dem Eis, es wird aber weitergespielt.
62'
22:38
Miele mit dem Flippass quer auf Sekac, doch der Tscheche schliesst nicht selber ab, sondern will nochmals rüberlegen. Es ist der berühmte Pass zu viel.
61'
22:17
Beginn der Overtime
Die Entscheidung beginnt. Wer den nächsten Treffer erzielt, gewinnt Spiel 3!
22:17
Fazit 3. Drittel
Mit einer herrlichen Vorlage hat Bozon grossen Anteil am Ausgleich von Bertschy zum 2:2. Der gebürtige und zukünftige Fribourger sorgt mit viel Speed regelmässig für Probleme in der Gottéron Abwehr, kurz vor Schluss ist es dann Legende Julien Sprunger, welcher einen Energieanfall aufs Eis legt und erst von Boltshauser gestoppt wird. Die Verlängerung ist zum zweiten Mal in Folge Tatsache.
60'
22:16
Ende 3. Drittel
Paré gewinnt das letzte Bully, es gibt nochmals einen Schuss. Der bleibt in Fribourger Beinen hängen, die Overtime ist fällig!
60'
22:12
Sekac kommt nochmals, sein Schuss kann von Berra nicht komplett blockiert werden.
59'
22:11
Sprunger lässt einen Lausanner stehen und probiert am letzten Verteidiger vorbei zu schiessen. Boltshauser hält!
58'
22:10
Gernat hat freies Eis, macht noch einen Schritt vorwärts. Sein Schuss in den entfernten Winkel ist zu ungenau.
57'
22:10
Walser blockt gleich doppelt den Schussversuch von Heldner und leistet wertvolle Defensivarbeit.
56'
22:09
Es wird um jeden Zentimeter gekämpft. Die Schlussphase hat längst begonnen.
55'
22:07
Völlig frei taucht Schmid im Slot auf. Alle Lausanner haben hinters Tor geschaut und den Fribourger im Rücken vergessen. Die Nummer 73 schiesst am Tor vorbei!
54'
22:04
Frick probiert den Gegenangriff einzuleiten, das Zuspiel ist aber ungenau.
52'
22:03
Genazzi dribbelt, spielt dann aber ins Niemandsland. Fribourg kommt über rechts, DiDomenico kann Sprunger aber nicht anspielen.
51'
22:01
Lausanne übersteht die Unterzahl.
50'
22:00
Desharnais bricht ab und versucht das Powerplay aufzubauen. Jetzt steht die Formation, Furrer zieht ab.
49'
21:57
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andrea Glauser (Lausanne HC)
Wenig intelligent von Glauser gegen Dufner, wie er diesen nahe der Bande in den Rücken checkt. Das Powerplay von Lausanne ist vorbei.
48'
21:56
Viel sieht Berra beim Schuss von der blauen Linie von Glauser nicht. Ein Teamkollege hatte sich noch hingelegt und ihm die Sicht genommen.
48'
21:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dave Sutter (HC Fribourg-Gottéron)
Ein Crosscheck von Sutter im eigenen Slot. Die Aktion war unnötig, hatte der Gegner doch keinen Puck.
47'
21:52
Paré schüttelt sich kurz, er ist da in einen krachenden Check gelaufen.
45'
21:48
Das Spiel ist wieder völlig offen. Lausanne hat sich zurückgekämpft.
44'
21:47
Tor für Lausanne HC, 2:2 durch Christoph Bertschy
Heldner spielt einfach mal tief. In der Ecke übernimmt Bozon und dieser spielt herrlich in den Slot. Dort steht CHRISTOPH BERTSCHY genau richtig und haut direkt drauf - 2:2!
44'
21:46
Maillard kann trotz Behinderung noch aufs Tor abschliessen, Douay macht Druck und holt so für Lausanne ein Bully raus.
43'
21:44
Brodin durchschaut die Absichten von Sekac und verhindert, dass dieser in Richtung Berra-Kasten ziehen kann.
42'
21:43
Sauber spielt Dufner auf den Körper und stoppt damit Gernat, welcher von Miele in Szene gesetzt worden ist.
41'
21:43
Beginn 3. Drittel
Es geht weiter! Lausanne braucht mindestens noch einen Treffer, um sich überhaupt in die Verlängerung retten zu können.
21:24
Fazit 2. Drittel
Wie verwandelt kommt Lausanne aus der Kabine, legt Feuer aufs Eis. Der Speed überfordert Fribourg kurzfristig, es muss sich mit Bandenzweikämpfen helfen. Als Krakauskas alleine im Slot einen Abpraller von Berra übernehmen kann, ist der Anschlusstreffer aber Tatsache. Es folgen die ersten Strafen gegen Gottéron, Bozon setzt einen Schuss an den Pfosten. Es bleibt beim 2:1 nach 40 Minuten.
40'
21:23
Ende 2. Drittel
Die Sirene ertönt, Lausanne ist im Mittelabschnitt um eine Länge näher gekommen. Es steht nur noch 2:1.
40'
21:21
Lautstark protestiert LHC-Trainer John Fust, nach dem Bozon etwas abgekriegt hat. Bozon hat Blut im Gesicht, aber eine Strafe gibt es nicht.
39'
21:20
Direkt von der Strafbank kommt Bykov zurück und holt sich bei Heldner den Puck. Im Slot ist Teamkollege DiDomenico bedrängt, Lausanne kann die heikle Situation ausbügeln.
38'
21:18
Hinter dem gegnerischen Tor gräbt Fuchs den Puck aus und spielt in den Rücken der Abwehr. Glauser probiert es mit dem Onetimer.
37'
21:18
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andrei Bykov (HC Fribourg-Gottéron)
Bykov leistet sich ein Haken in der Ecke und muss dafür zwei Minuten sitzen gehen.
36'
21:15
Kenins leistet gegen Marchon wichtige Blcokarbeit. Der Lette ist ein Arbeiter erster Güte.
34'
21:13
Berra hat einen Lausanner mit Stock am Bein erwischt. Die Schiedsrichter haben es nicht gesehen, der Torhüter kommt am Beinstellen vorbei.
33'
21:11
Bertschy leistet sich einen Fehlpass, Desharnais sucht den Shorthander. Er zieht konsequent von der Seite in den Slot und fliegt dann über den Beinschoner von Boltshauser.
32'
21:10
Kleine Strafe (2 Minuten) für Philippe Furrer (HC Fribourg-Gottéron)
Furrer erwischt Fuchs mit dem Stock im Gesicht. Die Nase blutet, eine Absicht war es aber keine.
31'
21:08
Rossi hat etwas Platz und versucht es aus der Drehung, als er hinter dem Tor hervor kommt. Boltshauser schnappt mit der Fanghand zu.
30'
21:07
Die Flucht hinters eigene Tor von Gottéron, doch bereits der erste Pass vorwärts wird abgefangen von Douay.
29'
21:05
Pfostenschuss Bozon! Er zieht den Handgelenkschuss an Marchon vorbei, Berra ist mit der Fanghand nicht mehr dran.
28'
21:04
Sofort probiert Lausanne nachzulegen. Sekac und Fuchs sind da, Fribourg ist etwas von der Rolle.
27'
21:03
Tor für Lausanne HC, 2:1 durch Emilijus Krakauskas
Jecker ist umzingelt von drei Lausannern und verliert den Puck. Ein Waadtländer zieht zur Mitte, Berra hält noch. Der Puck fällt EMILIJUS KRAKAUSKAS vor die Füsse, welcher den Rebound zum Anschluss und seinem ersten Playofftreffer überhaupt nutzt!
26'
21:01
Fribourg holt sich den Puck an der Bande und spielt direkt Richtung Tor. Boltshauser fängt den Puck sicher.
25'
20:59
Gottéron hält nun mit Bandenzweikämpfen dagegen, auch ein Bykov ist sich dafür nicht zu schade.
23'
20:58
Lausanne drückt mächtig aufs Gas. Sie wollen sich da definitiv zurückmelden. Kenins bringt wieder seine gefürchtete Energie.
22'
20:55
Immer wieder kleine Scharmützel, aber noch alles im Rahmen. Bislang verzichten die Schiedsrichter auf Strafen.
21'
20:55
Beginn 2. Drittel
Kenins sitzt noch draussen, Fribourg startet mit einem Powerplay ins zweite Drittel.
20:36
Fazit 1. Drittel
Lausanne scheint anfangs mehr vom Spiel zu haben, Gottéron wartet noch auf die Grosschance - und die kommt! Die Waadtländer kassieren in der 12. und 13. Minute zwei Strafen und müssen in doppelter Unterzahl antreten. Das nutzen Kultfigur Julien Sprunger und Skorer DiDomenico zu zwei Toren und der 2:0-Führung! Lausanne wirkt leicht geschockt und findet bis zur Pause kaum mehr einen Weg vor Berra.
20'
20:36
Ende 1. Drittel
Fast mit der Pausensirene kommt Lausanne noch zu einer Shorthander-Chance. Dann ist das Startdrittel vorbei, Fribourg führt mit 2:0.
19'
20:33
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ronalds Ķēniņš (Lausanne HC)
Beim Versuch den Turbo zu zünden, erwischt Kenins Brodin mit dem Schläger im Gesicht. Er kassiert dafür eine Strafe.
18'
20:27
Bertschy muss kurz verzögern und warten, bis seine Teamkollegen mitlaufen.
16'
20:25
Lausanne ist unter Druck, Douay muss auf Heldner hinter dem eigenen Tor durchspielen. Sofort checken Haussener und Brodin vor.
15'
20:24
Rossi schiesst an die Latte! Dann der Big Save von Boltshauser gegen den Knaller von Sutter! Er hechtet auf die Gegenseite und klemmt die Scheibe irgendwo zwischen den Beinschonern ein.
14'
20:22
DiDomenico wird von Glauser erneut sehr hart angegangen. Es macht den Anschein, als wollen die Lausanner den Gottéron Heisssporn provozieren.
13'
20:21
Powerplay-Tor für HC Fribourg-Gottéron, 2:0! Chris DiDomenico trifft
Wie herrlich! Desharnais dreht sich mit einer Pirouette von der Grundlinie in den Slot, spielt aber diagonal rückwärts zu CHRIS DIDOMENICO. Der trifft mit der Direktabnahme von fast identischer Position zum 2:0!
12'
20:19
Powerplay-Tor für HC Fribourg-Gottéron, 1:0! Julien Sprunger trifft
Über vier Stationen läuft der Puck um die Box von Lausanne bis auf die linke Seite zu JULIEN SPRUNGER. Dieser nimmt direkt ab und nutzt die doppelte Überzahl zur Fribourger Führung!
12'
20:18
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andy Miele (Lausanne HC)
Miele begräbt die Scheibe unter sich und spielt sie im Anschluss sogar noch mit der Hand. Als Spielverzögerung wird das ausgelegt, Fribourg hat nun doppelte Überzahl.
11'
20:16
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andrea Glauser (Lausanne HC)
Abseits des Spielgeschehens checkt Glauser DiDomenico, als dieser längst nicht mehr in Puckbesitz ist und muss damit für eine Behinderung raus.
10'
20:13
Aufsässige Fribourger sorgen dafür, dass Lausanne mit dem Feuer spielt vor dem eigenen Tor und fast eine Steilvorlage für Walser liefert.
9'
20:12
Die vierte Fribourger-Linie sorgt für Speed, Haussener sucht mit seinem Zuspiel im Zentrum Bykov.
8'
20:10
DiDomenico ist vorbei an Genazzi und spielt tief, doch dort warten die Lausanner.
7'
20:07
Berra mit einem Abpraller, dann hechtet ein Lausanner im Slot nach dem Puck. Doch die Fribourger Abwehr spielt hinters eigene Tor und nimmt die Gefahr raus.
5'
20:06
Auch Krakauskas hat einen ersten Einsatz absolviert. Er war im letzten Match noch überzählig bei den Lausannern.
4'
20:04
Dufner tankt sich nach vorne, kann aber in der Mitte Marchon nicht mehr anspielen. Gleich zwei Lausanner haben ihn unter Druck gesetzt.
3'
20:03
Haussener taucht über die rechte Seite auf und prüft Boltshauser mit seinem Handgelenkschuss. Der Torhüter ist mit dem Oberkörper zur Stelle.
2'
20:02
Der Schuss von Gunderson wird abgelenkt, ein erstes Raunen geht durch die Ränge.
1'
20:01
Spielbeginn
Fuchs verliert das erste Bully, Fribourg ist gleich in Scheibenbesitz.
19:43
Natürlich ist die BCF Arena ausverkauft, die Stimmung ist exzellent.
19:43
Schiedsrichter
Als Schiedsrichter sind heute Abend Daniel Piechaczek und Alex Dipietro im Einsatz, ein sehr erfahrenes Duo. Zusammen mit ihnen stehen Dario Fuchs und Matthias Kehrli als Linesmen auf dem Eis.
19:40
Aufstellung Lausanne HC
Bei den Waadtländern kehrt Luca Boltshauser für Tobias Stephan zwischen die Pfosten zurück. Holdener verliert seinen Platz in der vierten Sturmlinie an Krakauskas, ansonsten ändert Trainer John Fust nichts.
19:38
Aufstellung HC Fribourg-Gottéron
Bei Fribourg ändert Trainer Christian Dubé nichts am Konzept, mit sieben Verteidigern und 13 Stürmern zu spielen. In der Abwehr kehrt nach den fünf Gegentoren in Lausanne Mauro Dufner zurück ins Line-Up und wird neben Raphael Diaz spielen. Jecker ist neu der Partner von Gunderson und Chavaillaz der siebte Mann. Kamerzin hat keinen Platz mehr im Aufgebot gefunden.
19:37
Ausgangslage
In der Serie steht es ausgeglichen 1:1, wobei Lausanne am Sonntag erst in der 72. Minute der Siegestreffer und damit der Ausgleich gelang. Vorher haben sich die Waadtländer 33 Sekunden vor der Sirene überhaupt in die Verlängerung retten können. Das Momentum dürfte definitiv auf ihrer Seite sein.
19:32
Herzlich willkommen zu Spiel 3 in der Viertelfinal-Serie der National League zwischen dem HC Fribourg-Gottéron und dem Lausanne HC.

Aktuelle Spiele

06.04.2022 20:00
SC Rapperswil-Jona Lakers
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
HC Davos
HC Davos
HC Davos
3
0
2
1
Beendet
20:00 Uhr
08.04.2022 20:00
EV Zug
EV Zug
Zug
3
0
1
2
HC Davos
HC Davos
HC Davos
0
0
0
0
Beendet
20:00 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
0
ZSC Lions
ZSC Lions
ZSC Lions
3
1
0
1
1
n.V.
Beendet
20:00 Uhr
10.04.2022 20:00
HC Davos
HC Davos
HC Davos
1
1
0
0
EV Zug
EV Zug
Zug
2
0
1
1
Beendet
20:00 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
ZSC Lions
3
1
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
0
2
0
0
n.V.
Beendet
20:00 Uhr

Spielplan - Viertelfinals, 3. Spiel

18.03.2022
Lausanne HC
Lausanne HC
Lausanne
1
1
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
2
1
0
1
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève-Servette HC
Genève
1
1
0
0
HC Lugano
HC Lugano
Lugano
2
1
1
0
Beendet
19:45 Uhr
20.03.2022
HC Ambri-Piotta
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
1
1
0
0
Lausanne HC
Lausanne HC
Lausanne
2
1
0
1
Beendet
19:45 Uhr
23.03.2022
ZSC Lions
ZSC Lions
ZSC Lions
4
1
1
2
EHC Biel-Bienne
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
5
0
3
2
Beendet
20:00 Uhr
25.03.2022
SC Rapperswil-Jona Lakers
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
4
0
3
1
HC Davos
HC Davos
HC Davos
3
1
0
2
Beendet
20:00 Uhr
EV Zug
EV Zug
Zug
2
0
1
0
1
HC Lugano
HC Lugano
Lugano
1
0
0
1
0
n.V.
Beendet
20:00 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
1
0
Lausanne HC
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Beendet
20:00 Uhr
08.04.2022
EV Zug
EV Zug
Zug
3
0
1
2
HC Davos
HC Davos
HC Davos
0
0
0
0
Beendet
20:00 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
0
ZSC Lions
ZSC Lions
ZSC Lions
3
1
0
1
1
n.V.
Beendet
20:00 Uhr
18.04.2022
EV Zug
EV Zug
Zug
2
0
2
0
ZSC Lions
ZSC Lions
ZSC Lions
3
0
0
3
Beendet
20:00 Uhr