DE | FR

Super League

Servette FC
Servette
1
0
FC Zürich
FC Zürich
2
2
Beendet
14:15 Uhr
Servette:
66'
Imeri
FC Zürich:
28'
Ceesay
44'
Kryeziu
90'
16:14
Fazit:
So ist es, Luca Cibelli pfeift die Partie ab! André Breitenreiter jubelt lautstark über einen hart erkämpften 2:1-Auswärtssieg bei Servette Genève, womit sich der Stadtklub in der Spitzenregion der Tabelle festsetzt. Die Krise bei den Genevois hält hingegen an: Wieder war es bei der vierten 1:2-Liganiederlage in Serie knapp, doch am Ende steht zum sechsten Mal in Folge ein verlorenes Pflichtspiel da. Die Grundlage in einem umkämpften Spiel, in dem der Unparteiische Luca Cibelli zwölf Gelbe Karten verteilte, legte der FCZ in der ersten Halbzeit mit purer Effizienz: Assan Ceesay tunnelte den Genfer Keeper Frick zum 1:0 (28.), Kryeziu erhöhte mit einem Traumfreistoss (44.). Die Genfer hatten Pech, dass in einer unfassbar knappen Wembleytor-ähnlichen Situation der Schiedsrichter entschied, kein Goal zu geben (40.). Der satte Schuss in die untere, linke Ecke von Imeri zum Anschluss (66.) reichte nicht mehr aus, die Welschen liessen sich im Anschluss zu sehr auf Nebensächlichkeiten ein und kamen nicht mehr gefährlich vor den gegnerischen Kasten. Einen schönen Restsonntag!
90'
16:08
Spielende
90'
16:08
In der Nachspielzeit gibt es zu viele Nickligkeiten und Fouls, sodass der Spielfluss ständig unterbrochen wird und die Servettien wohl nicht mehr vor das gegnerische Tor kommen.
90'
16:07
Gelbe Karte für Papu Mendes (Servette Genève)
90'
16:07
Gelbe Karte für Bledian Krasniqi (FC Zürich)
...nach der auch Krasniqi den gelben Karton gezeigt bekommt.
90'
16:06
Gelbe Karte für Moussa Diallo (Servette Genève)
Ein Foul ist schon abgepfiffen, da schubst Diallo und löst eine Rudelbildung aus...
90'
16:06
Einwechslung bei FC Zürich: Lindrit Kamberi
90'
16:06
Auswechslung bei FC Zürich: Nikola Boranijašević
90'
16:06
Vier Minuten haben die Romands noch Zeit, den späten Ausgleichstreffer zu erzielen.
90'
16:04
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90'
16:04
Auch Corner Nummer drei bringt nicht sein, stattdessen die Konterchance für den Stadtklub: Tosin lupft den Ball auf Stürmer Ceesay, der alleine auf Keeper Frick zuläuft. Er bleibt nicht so cool wie beim ersten Goal und trifft die falsche Entscheidung: Er umkurvt den Torhüter der Welschen und ist danach an der linken Grundlinie so weit abgedrängt, dass er aus spitzem Winkel nicht an den nachrückenden Westschweizern vorbei ins leere Tor legen kann.
90'
16:04
Einwechslung bei Servette Genève: Papu Mendes
90'
16:04
Auswechslung bei Servette Genève: David Douline
89'
16:01
Das Team vom Genersee kommt nochmal, das Publikum wird nochmal hoffnungsvoll lauter: Nach einem nicht erfolgreichen Vorstoss auf der linken Seite gibt es zwei zu harmlos ausgetragene Corner von der linken Seite. Dennoch: Die Genevois setzen sich nochmal vorne fest.
87'
16:00
Nach Rodelins Gelber Karte, die die zehnte Verwarnung der laufenden Partie ist, fliegt der folgende Freistoss aus dem Halbfeld ins Gewusel vor dem Tor und von dort aus etwas harmlos über den Kasten der Zürcher.
86'
15:59
Gelbe Karte für Ronny Rodelin (Servette Genève)
86'
15:59
Stattdessen der Stadtklub mit einem vorsichtigen Versuch: Hornschuh jagt den Ball aus grosser Distanz weit links neben den Pfosten.
85'
15:58
Kommt Servette nochmal zu einer Gelegenheit? In den letzten zehn Minuten ist den Welschen erstaunlich wenig eingefallen, um den Defensivverbund der Blau-Weissen zu knacken.
83'
15:57
Höchststrafe für Wilfried Gnonto: Der in der Halbzeitpause eingewechselte Italiener wird noch vor dem Spielende wieder vom Platz genommen. Sichtlich bedient verlässt er den Platz, wird von Coach André Breitenreiter aber sofort eingefangen. Der deutsche Fussballlehrer erklärt seinem Schützling wohl den taktischen Kniff, der hinter der Auswechslung steckte. Mit etwas mehr Verständnis nimmt Gnonto auf der Bank Platz.
83'
15:55
Einwechslung bei FC Zürich: Aiyegun Tosin
83'
15:55
Auswechslung bei FC Zürich: Wilfried Gnonto
82'
15:55
Die Schlussphase ist angebrochen und der Stadtklub probiert über eigenen Ballbesitz ohne grossen Offensivdrang der Geiger-Auswahl den Wind aus den Segeln zu nehmen, was den Zürchern momentan ganz gut gelingt.
80'
15:52
Gelbe Karte für Ousmane Doumbia (FC Zürich)
Der Mittelfeldspieler aus der Elfenbeinküste unterbindet einen Konter der Servettien, indem er Imeri an der Mittellinie zu Fall bringt. Referee Luca Cibelli zückt damit die neune Gelbe Karte der laufenden Partie - bereits jetzt eine mehr als im FCZ-Spiel beim FC St. Gallen.
80'
15:51
Einwechslung bei Servette Genève: Alexis Antunes
80'
15:51
Auswechslung bei Servette Genève: Alex Schalk
79'
15:51
Aktuell schaffen es die Limmatstädter recht erfolgreich, den Aussenseiter aus Genf auf Distanz zu halten.
78'
15:50
Assan Ceesay schmeisst sich weiterhin in jeden Zweikampf und humpelt nach einem weiteren wieder. Der Stürmer hat abgesehen von seinem Tor heute viel Körperarbeit für die Breitenreiter-Elf leisten müssen.
76'
15:49
Es hat sich jetzt ein mitreissendes Spiel entwickelt. Die Romands kombinieren sich über einige Stationen in den Strafraum, ein Hackenpass von Schalk ist dann aber zu Viel des Guten und wird von der Hintermannschaft des Stadtklubs abgefangen.
73'
15:46
Aufregung um Luca Cibelli: Nach einem Abschluss von Rodelin aus mehr als 30 Metern meinen die Genfer, dass FCZ-Keeper Brecher die Kugel über die Latte gestreift hat. Der Referee sieht das anders und entscheidet auf Auskick.
71'
15:44
Einwechslung bei FC Zürich: Bledian Krasniqi
71'
15:44
Einwechslung bei FC Zürich: Marc Hornschuh
71'
15:44
Auswechslung bei FC Zürich: Antonio Marchesano
71'
15:44
Auswechslung bei FC Zürich: Blerim Džemaili
66'
15:39
Tooor für Servette Genève, 1:2 durch Kastriot Imeri
Der Anschlusstreffer! Ronny Rodelin legt an der Strafraumkante den Ball quer auf Kastriot Imeri, der aus etwa 18 Metern nicht lange fackelt und den Ball mit einem satten Flachschuss unten links in die Ecke setzt. Können sich die Granatroten jetzt nochmal aufbäumen?
61'
15:39
Gelbe Karte für Grejohn Kyei (Servette Genève)
60'
15:33
Nach einem Flankenlauf über die linke Seite gibt Alex Schalk den Ball deutlich zu unpräzise ins Zentrum und findet keinen seiner Mitspieler.
59'
15:32
Einwechslung bei Servette Genève: Ronny Rodelin
59'
15:32
Auswechslung bei Servette Genève: Theo Valls
59'
15:32
Einwechslung bei Servette Genève: Moussa Diallo
59'
15:32
Auswechslung bei Servette Genève: Anthony Sauthier
59'
15:32
Die Équipe vom Genfersee übernimmt nun mehr Verantwortung und kann längere Ballbesitzpassagen für sich beanspruchen.
56'
15:30
Den anschliessenden Freistoss, ein paar Meter hinter der rechten Strafraumecke, setzt der 21-jährige Kastriot Imeri rechts hoch über den gegnerischen Kasten.
55'
15:27
Gelbe Karte für Mirlind Kryeziu (FC Zürich)
Der Torschütze des zweiten Goals, Kryeziu geht im Laufduell gegen Grejohn Kyei mit den Händen zu Werke, als er sich im Nachteil befindet. Da sich der Stürmer der Granatroten auf gutem Wege zum Tor befand, zückt Cibelli die Gelbe Karte.
54'
15:27
Gelbe Karte für Anthony Sauthier (Servette Genève)
Der Servette-Kapitän hält im Zweikampf mit Ceesay den Fuss drauf und wird dafür zu Recht mit Gelb bedacht.
53'
15:27
Ein Nachtrag zu der dem Wembley-Tor ähnlichen Szene aus dem ersten Durchgang: Nach detaillierter Betrachtung der Bilder ist die Situation weiterhin nicht mit totaler Sicherheit aufzuklären. Tendenz: Die Entscheidung des Referees, kein Tor zu geben, war richtig.
52'
15:25
Einen Freistoss gibt es nicht und weil die Genevois den Ball nicht ins Out spielen, gibt es laute Pfiffe aus dem Gästeblock. Schliesslich wird das Spiel unterbrochen, der Gambier humpelt vom Spielfeld und muss kurz behandelt werden. Nach kurzer Pause kann der Torschütze zum 1:0 weiterspielen.
50'
15:23
Assan Ceesay geht nach einem Zweikampf mit Clichy zu Boden, der Franzose hat den Zürcher mit gestrecktem Fuss getroffen.
47'
15:22
Gelbe Karte für Wilfried Gnonto (FC Zürich)
47'
15:20
Was übrigens verständlich wäre, denn seine Truppe hat einen ganz ordentlichen Job gemacht. Immerhin kam der Stadtklub aus dem Spiel heraus beinahe nur beim 1:0 zu einer grossen Chance.
46'
15:19
Weiter geht's in Genf mit Durchgang zwei! Servette kommt unverändert aus der Kabine zurück; ein Zeichen dafür, dass Alain Geiger trotz des 0:2-Rückstandes nicht total unzufrieden mit der Vorstellung seines Teams war. Bei FC Zürich gibt es einen Wechsel: Gnonto kommt für Kramer.
46'
15:19
Einwechslung bei FC Zürich: Wilfried Gnonto
46'
15:19
Auswechslung bei FC Zürich: Blaž Kramer
46'
15:17
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
15:08
Halbzeitfazit:
Servette Genève liegt nach denkbar ungünstig verlaufenden 45 Minuten gegen den Favoriten FC Zürich mit 0:2 zurück. Ein insgesamt ausgeglichenes Spiel bot dem neutralen Zuschauenden über den kompletten Durchgang gesehen kaum Torraumszenen, die wenigen vorhandenen hatten es dafür in sich! In der 28. Minute brachte Assan Ceesay den Stadtklub in Führung, als er eine spielstarke Vorbereitung von Marchesano mit einem Beinschuss veredelte. Kurz vor dem Pausenpfiff waren dann die Augen auf den Referee Luca Cibelli gerichtet, der nach einem Kopfball von Stevanović entschied, kein Goal zu geben: Das Leder traf die Unterkante der Latte und sprang von dort aus auf oder minimal knapp hinter die Torlinie - ohne Torlinientechnik nicht aufzulösen! (40.) Kryeziu antwortete auf diese Riesenchance eiskalt mit einem Traumtor und donnerte einen Freistoss aus mehr als 30 Metern hoch in die linke Ecke (45.). Kommen die Welschen in Durchgang zwei nochmal zurück? Bis gleich!
45'
15:02
Ende 1. Halbzeit
44'
14:59
Tooor für FC Zürich, 0:2 durch Mirlind Kryeziu
Der FCZ eiskalt! Mehr als 30 Meter vor dem Tor gibt es einen Freistoss für den Stadtklub, in halbrechter Position wird Mirlind Kryeziu den Standard ausführen. Und wie er das macht! Mit seinem starken, linken Fuss donnert er ein unfassbares Geschoss halbhoch in die linke, lange Ecke und lässt den Torhüter der Servettien, Jérémy Frick, keine Chance. Er streift den Hammerschuss noch, kann ihn aber nicht mehr entscheidend berühren. Ein Traumtor der Zürcher!
41'
14:59
Da auch der VAR die Situation nicht hundertprozentig auflösen kann, bleibt es bei der Entscheidung von Cibelli, kein Goal zu geben. Der anschliessende Corner der Granatroten ist harmlos.
43'
14:58
Gelbe Karte für Kastriot Imeri (Servette Genève)
40'
14:58
Jetzt kommt auch noch Pech dazu! Imeri flankt aus dem rechten Halbfeld ins Zentrum und findet dort den Kopf von Stevanović. Der wuchtige Kopfball vom Bosnier trifft die Unterkante der Latte, von wo aus das Leder etwa auf der Torlinie landet. Es ist kaum aufzulösen, ob die Kugel hinter der Linie auftrifft oder diese noch kratzt - eine unglaublich spannende Situation!
39'
14:55
Theo Valls verstolpert einen Abschluss etwa von der Strafraumkante in einem eigentlich vielversprechenden Angriff.
38'
14:54
Gaël Clichy probiert es aus Verzweiflung mal aus der zweiten Reihe, verfehlt das Ziel aber deutlich. Den Genevois fällt seit dem Gegentreffer nicht mehr viel ein, um dem Gegner gefährlich zu werden.
36'
14:52
Brecher spielt einen Pass auf die rechte Seite im Spielaufbau zu unpräzise und bedient damit die Granatroten, die die Situation allerdings nicht gewinnbringend nutzen können. Der Gegenstoss verpufft und wird durch einen Gassenpass ins Toraus beendet.
33'
14:50
Die Westschweizer haben den favorisierten Gegner bis zum Gegentreffer gut vom eigenen Kasten ferngehalten, laufen nun dennoch einem Rückstand hinterher. Kyeis Distanzschuss wird sofort von einem Zürcher Verteidiger geblockt.
31'
14:48
Die mitgereisten Fans der Blau-Weissen feiern den Führungstreffer mit Pyrotechnik und nebeln das Stade de Genève ein. Das 1:0 kommt insgesamt etwas überraschend, wenngleich in den Minuten vor dem Goal ein wenig mehr Offensivaktionen zustande kamen.
28'
14:44
Tooor für FC Zürich, 0:1 durch Assan Ceesay
Der Stadtklub schlägt zu! Marchesano nimmt einen tiefen Pass im Mittelfeld klasse an und mit, leitet den Angriff mit einer schnellen Drehung ein und bedient dann mit einem Steilpass seinen Sturmpartner. Ceesay setzt sich im Laufduell gegen seinen Gegenspieler Rouiller, der eine Grätsche ins Nichts setzt, durch und läuft halblinks alleine auf Frick zu. Aus etwa 14 Metern Distanz bleibt der Gambier cool und verlädt den Servette-Keeper mit einem Beinschuss. Das zehnte Tor des FCZ-Goalgetters!
27'
14:44
Die Romands antworten mit einem eigenen Vorstoss. Ein langer Ball von der Mittellinie landet auf dem Kopf von Stevanović, der hinüber legt auf Schalk. Der Mann mit der Nummer zehn nimmt die aufsetzende Vorlage selbst mit dem Kopf und setzt das Spielgerät einen halben Meter über die Latte.
25'
14:41
Die erste gute Offensivaktion aus dem Spiel heraus: Nach einem Einwurf von Boranijašević setzt sich Džemaili im Dribbling durch und jagt einen Schuss vom rechten Strafraumeck mit dem linken Fuss aufs kurze Eck. Frick hat den kurz vor ihm aufsetzenden Schuss erst im Nachgreifen sicher.
24'
14:40
Für die neutralen Zuschauenden ist es im ersten Viertel der Partie ein langweiliges Unterfangen, der eben ausgetragene Freistoss stellte noch die grösste Torannäherung dar. Ein Goal hätten Stand jetzt beide Offensivreihen nicht verdient.
21'
14:38
Antonio Marchesano nimmt sich der Sache an, zirkelt den Freistoss aus minimal nach links versetzter Position aber einen guten Meter über den linken Winkel ins Toraus.
20'
14:37
David Douline bringt etwa 24 Meter vor dem eigenen Gehäuse etwas ungestüm Blaž Kramer zu Fall, können die Zürcher über einen Standard erstmals gefährlich werden?
19'
14:35
André Breitenreiter sieht zum Auftakt dieses Matches noch nicht allzu viel Offensivpower seiner Truppe. Zwar waren auch die heimischen Genvois noch nicht bedrohlich vor Brechers Kasten, konnten aber die leicht gefährlicheren Ansätze vorstellen.
17'
14:33
Servette kommt das erste Mal halbgefährlich in den FCZ-Strafraum: Eine von der linken Seite geschlagene Flanke verteidigt Aliti stark vor dem zum Kopfball anfliegenden Stevanović.
16'
14:32
Der Mann an der Pfeife hat in der laufenden Saison bereits zweimal Partien des Stadtklub gepfiffen. Luca Cibelli hat beim Duell des FCZ gegen den FC St. Gallen dabei acht Spielern die Gelbe Karte gezeigt, Stand jetzt bahnt sich wieder ein kartenreiches Spiel an.
14'
14:30
Zweikampfhärte lassen die beiden Kontrahenten in den Anfangsminuten nicht vermissen, doch das Tempo und die Kreativität in den Offensivaktionen fehlt auf beiden Seiten.
11'
14:27
Gelbe Karte für Blaž Kramer (FC Zürich)
Der Unparteiische zögert nicht, hier frühzeitig die Karten zu verteilen und zückt nach knapp mehr als zehn Minuten bereits zum zweiten Mal den gelben Karton. Es trifft Blaž Kramer, der im Luftduell mit Sauthier im Mittelfeld den Ellbogen ausgefahren hatte.
10'
14:27
Ceesay verteidigt mit und kann den harmlos hereingegebenen ruhenden Ball weit vor dem ersten Pfosten klären.
9'
14:26
Aliti stochert nach einem Einwurf der Servettien auf der rechten Seite etwas ungestüm gegen Stevanović, sodass die Hausherren den ersten potenziell gefährlichen Standard aus dem rechten Halbfeld zugesprochen bekommen.
8'
14:25
Strafraumszenen sind noch Mangelware, dafür geht es in den Zweikämpfen bislang hoch her. Der Kapitän der Granatroten, Sauthier, kommt nach einem harten Einsteigen im Mittelfeld noch ohne Karte davon.
6'
14:23
Blerim Džemaili bringt den Freistoss aus knapp 18 Metern Entfernung flach vor das Tor. Da die Sichtbahn für Frick frei ist und kein FCZ-Stürmer den Ball annähernd erreicht, nimmt er die Kugel locker auf.
5'
14:21
Gelbe Karte für Jérémy Frick (Servette Genève)
Die erste Verwarnung des Spiels holt sich der Genfer Keeper ab! Jérémy Frick fängt an der rechten Strafraumgrenze einen hoch geschlagenen Ball und überquert dabei wohl knapp die Linie. Der Referee Luca Cibelli bestraft das Handspiel ausserhalb des Sechzehners mit der Gelben Karte.
4'
14:21
Ruhig beginnt das Match im sonnigen Genf bei knapp unter zehn Grad, noch gibt es keine Torraumaktionen.
3'
14:20
Für die Gastgeber gilt es natürlich die starke Offensive des Stadtklubs in Kontrolle zu bringen. Alleine der Zweite der Super League-Torschützenliste, Assan Ceesay und sein Teamkollege mit der Nummer zehn, Antonio Marchesano haben 15 Goals geschossen.
1'
14:17
Los geht's: Die Servettien spielen in den altbekannten roten Heimtrikots, der FCZ tritt in Weiss an.
1'
14:16
Spielbeginn
14:16
Zu den Startformationen: Bei beiden Teams gibt es nur einen Wechsel im Vergleich zum letzten Spiel. Alain Geiger ersetzt den gelbgesperrten Vincent Sasso mit Rechtsverteidiger Anthony Sauthier, Steve Rouiller wird wohl in die Innenverteidigung rücken. Ansonsten reagiert er auf die 1:2-Niederlage beim FC Lugano nicht. Auch André Breitenreiter nimmt nur eine gezwungene Änderung vor und stellt anstelle vom verletzten Moritz Leitner den Stürmer Blaž Kramer auf, womit die Startelf ein kleines bisschen offensiver ausgerichtet ist als zuletzt.
13:54
Die Trendwende soll ausgerechnet in einem enorm schwierigen Programm eingeleitet werden. Denn nach dem heutigen Heimspiel gegen den FC Zürich gastieren nach der Länderspielpause mit den Hoppers die nächsten Limmatstädter im Stade de Genève. Der FC Lausanne-Sports stellt eine leicht willkommene Abwechslung dar, bevor die nächsten Gegner die BSC Young Boys und der FC Basel sind. Angesichts dieses schwierigen Programms müssen sich die Welschen die Frage stellen, ob der Blick in der Tabelle sorgenvoll nach unten gerichtet werden muss?
13:47
Wie auch der Stadtklub legten die Genevois zu Saisonbeginn richtig los und holten aus den ersten sechs Partien zehn Punkte. Anders als ihr heutiger Kontrahent konnte das Team vom Genfersee die Form jedoch nicht konservieren und holte in den sechs folgenden Spielen mickrige zwei Punkte. Vor allem der Oktober war für die Granatroten ein Monat zum Vergessen: Gestartet mit einer 0:6-Heimniederlage gegen den amtierenden Meister aus Bern hagelte es neben dem Ausscheiden im Cup (1:4) gegen den Zweitligisten FC Thun (eine Parallele zum FC Zürich) drei 1:2-Niederlagen. Obwohl die Genfer die Spiele meist knapp hielten, gab es also null Punkte im ganzen Oktober.
13:43
Wenngleich die Bilanz der letzten drei Pflichtspiele ohne Sieg ausbaufähig erscheint, sieht man bei näherem Hinschauen: Nur das Ausscheiden im Cup gegen den Zweitligisten Yverdon-Sport FC war wirklich ernüchternd. In einem emotionalen wie auch furiosen Zürcher Derby trennte sich der FCZ zuvor mit 3:3 von den Hoppers. Das Torfestival hat dem Stadtklub offenbar gefallen, denn auf das 10:11 i.E. des Schweizer Cups liessen die Zürcher ein weiteres 3:3-Unentschieden folgen, dieses Mal gegen den Spitzenreiter FC Basel. Die Auswärtsspiele bei Genf und Sion sollen nun möglichst siegreich gestaltet werden, damit die Ausgangslage vor dem nächsten Topspiel gegen die BSC Young Boys gut bleibt.
13:38
Wirft man den Blick auf das Sportliche, sieht es beim FC Zürich deutlich besser aus: Befand sich der Stadtklub in der letzten Spielzeit bis kurz vor Saisonende noch im Abstiegskampf, sieht es nach den ersten Spieltagen der Saison 2021/22 richtig gut aus. Unter dem neuen Coach André Breitenreiter spielten sich die Blau-Weissen zum Saisonauftakt an die Spitze des Tableaus und halten sich auch nach Abgabe der Tabellenführung bis heute ganz oben in der Super League.
13:28
Für Schlagzeilen sorgte beim FCZ zuletzt nicht der Sport, sondern das Drumherum: Nach den Ausschreitungen beim Zürcher Derby entbrannten Diskussionen nach der Ankündigung der Schweizer Fussball-Liga, eine generelle Sperrung der Gastsektoren zu erwägen. Noch in diesem Monat möchte die SFL wohl Gespräche mit den Vereinen aufnehmen.
13:14
Sonntagmittag in der Schweiz: Das zuletzt kriselnde Servette Genève fordert den Tabellenzweiten FC Zürich heraus. Um 14:15 Uhr soll der Anpfiff im Stade de Genève ertönen, ein herzliches Willkommen!

Aktuelle Spiele

06.11.2021 20:30
FC Luzern
FC Luzern
FC Luzern
0
0
FC Sion
FC Sion
FC Sion
1
0
Beendet
20:30 Uhr
07.11.2021 14:15
Servette FC
Servette FC
Servette
1
0
FC Zürich
FC Zürich
FC Zürich
2
2
Beendet
14:15 Uhr
07.11.2021 16:30
FC Basel
FC Basel
FC Basel
0
0
FC St. Gallen
FC St. Gallen
St. Gallen
1
0
Beendet
16:30 Uhr
FC Lausanne-Sport
FC Lausanne-Sport
FC Lausanne
0
0
FC Lugano
FC Lugano
FC Lugano
2
0
Beendet
16:30 Uhr
20.11.2021 18:00
FC Sion
FC Sion
FC Sion
0
0
FC Zürich
FC Zürich
FC Zürich
1
1
Beendet
18:00 Uhr

Spielplan - 13. Spieltag

24.07.2021
FC Luzern
FC Luzern
FC Luzern
3
2
BSC Young Boys
BSC Young Boys
Young Boys
4
1
Beendet
18:00 Uhr
FC Lausanne-Sport
FC Lausanne-Sport
FC Lausanne
1
0
FC St. Gallen
FC St. Gallen
St. Gallen
2
1
Beendet
20:30 Uhr
25.07.2021
FC Lugano
FC Lugano
FC Lugano
0
0
FC Zürich
FC Zürich
FC Zürich
2
2
Beendet
14:15 Uhr
Grasshopper Club Zürich
Grasshopper Club Zürich
Grasshoppers
0
0
FC Basel
FC Basel
FC Basel
2
0
Beendet
16:30 Uhr
FC Sion
FC Sion
FC Sion
1
0
Servette FC
Servette FC
Servette
2
1
Beendet
16:30 Uhr
31.07.2021
FC Zürich
FC Zürich
FC Zürich
3
3
FC Lausanne-Sport
FC Lausanne-Sport
FC Lausanne
1
1
Beendet
18:00 Uhr
BSC Young Boys
BSC Young Boys
Young Boys
0
0
Grasshopper Club Zürich
Grasshopper Club Zürich
Grasshoppers
0
0
Beendet
20:30 Uhr
01.08.2021
FC St. Gallen
FC St. Gallen
St. Gallen
2
2
FC Luzern
FC Luzern
FC Luzern
2
0
Beendet
14:15 Uhr
FC Basel
FC Basel
FC Basel
6
5
FC Sion
FC Sion
FC Sion
1
0
Beendet
16:30 Uhr
Servette FC
Servette FC
Servette
0
0
FC Lugano
FC Lugano
FC Lugano
2
0
Beendet
16:30 Uhr