DE | FR

WM

Belarus
Belarus
1
0
1
0
Tschechien
Tschechien
6
2
1
3
Beendet
16:15 Uhr
Belarus:
22'
Pavlovich
Tschechien:
14'
Vrána
18'
Gudas
36'
Červenka
48'
Šimek
50'
Voráček
60'
Kempný
60
18:40
Fazit:
Tschechien ballert das letztlich chancenlose Weissrussland mit 6:1 aus der Halle. Von Beginn an haben die Favoriten gezeigt, was sie spielerisch draufhaben und noch vor der ersten Pause mit 2:0 geführt. Einzig im Mittelabschnitt haben sich die Weissrussen wehren und sogar den Anschluss herstellen können (22.). Doch der Underdog hat zu viele Überzahlsituationen verpuffen lassen und im letzten Durchgang bloss magere zwei Schüsschen abgegeben. Tschechien ist insgesamt auf satte 45 Abschlüsse gekommen und hätte im letzten Drittel durchaus noch höher gewinnen können.
Nach zwei Pleiten sind Weissrusslands Chancen auf das Viertelfinale denkbar schlecht. Tschechien hat mit drei Zählern noch alle Optionen.
60
18:40
Spielende
60
18:38
Tor für Tschechien, 1:6 durch Michal Kempný
Wer hat noch nicht, wer will noch mal? 16 Sekunden vor der Schlusssirene trifft Michal Kempný aus dem Zentrum nach einer schönen Vorlage von Robin Hanzl genau ins Kreuzeck.
58
18:35
Kleine Strafe (2 Minuten) für Oleg Yevenko (Weissrussland)
Crosscheck
57
18:33
16:1 Torschüsse im dritten Drittel und insgesamt 41:6! Tschechien ist deutlich überlegen und hat dies im Schlussabschnitt auch im Ergebnis manifestieren können.
54
18:28
Obwohl der Ausgang dieser Partie längst feststeht, spielen die Tschechen weiter munter nach vorne und wollen nachsetzen. Weissrussland hat bislang erst ein Schüsschen im letzten Drittel abgegeben.
53
18:28
Kleine Strafe (2 Minuten) für Artyom Volkov (Weissrussland)
Stockschlag
51
18:25
Kevin Lalande weicht Mikhail Karnaukhov, der die Kiste der Weissrussen nun vor weiteren Gegentreffern bewahren soll.
50
18:21
Tor für Tschechien, 1:5 durch Jakub Voráček
Jetzt kommt es knüppeldick für Weissrussland! Im Spielaufbau verlieren die Weissrussen die Scheibe und Tschechien kontert. David Pastrňák scheitert zunächst am Schoner von Kevin Lalande, aber Jakub Voráček kann aus kürzester Distanz locker nachstochern und den Sieg in Zement giessen.
48
18:18
Tor für Tschechien, 1:4 durch Radim Šimek
Damit ist der Deckel drauf! Über Lukáš Radil und Jakub Voráček gelangt das Spielgerät zu Radim Šimek, der seinen Blueliner gekonnt im langen Eck versenkt.
47
18:16
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yevgeni Lisovets (Weissrussland)
Spielverzögerung. Für diese unnötige Aktion muss er zwei Minuten in die Kühlbox fahren.
47
18:16
32:5 Torschüsse hat Tschechien abgegeben. Im ersten Drittel hat Weissrussland lediglich einen Versuch abgefeuert. Allerdings ist der insgesamt zweite Schuss direkt drin gewesen. In diesem Spielabschnitt hat es noch keinen Schuss des Underdogs gegeben.
46
18:13
Roman Červenka schiesst Kevin Lalande aus wenigen Metern volles Pfund auf die Brust.
45
18:10
Weissrussland hat es nicht geschafft, die Überzahlsituation zu nutzen. Stattdessen agiert der Aussenseiter nun in Unterzahl.
44
18:09
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yevgeni Lisovets (Weissrussland)
Übertriebene Härte
43
18:05
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jakub Jeřábek (Tschechien)
Beinstellen. Damit sind die Tschechen für einige Sekunden in doppelter Unterzahl.
41
18:02
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jakub Voráček (Tschechien)
Übertriebene Härte
41
18:01
Radim Šimek räumt Andrei Kostitsyn mit einem Monstercheck ab! Das will sich Weissrussland nicht gefallen lassen und die erste Prügelei geht los.
41
18:00
Das letzte Drittel zwischen Weissrussland und Tschechien ist angebrochen.
41
18:00
Beginn 3. Drittel
40
17:43
Drittelfazit:
Tschechien führt nach 40 Minuten mit 3:1 gegen Weissrussland. Zu Beginn des Mittelabschnitts haben die Weissrussen viel Druck ausgeübt und nicht unverdient den Anschluss markiert. Sukzessive haben aber die Favoriten wieder das Zepter übernommen und zahlreiche gute Chancen generiert. Nach mehreren Pfostenschüssen in Überzahl ist dann in Gleichzahl das 3:1 für Tschechien gefallen (36.).
40
17:43
Ende 2. Drittel
39
17:41
Die letzten zwei Minuten im Mittelabschnitt sind angebrochen.
37
17:36
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sergei Kostitsyn (Weissrussland)
Hoher Stock
37
17:36
Kleine Strafe (2 Minuten) für Michal Kempný (Tschechien)
Hoher Stock
36
17:34
Tor für Tschechien, 1:3 durch Roman Červenka
Dann eben in Gleichzahl! Geschickt verzögert der Torschütze, verzichtet nach einem Zuspiel von Roman Horák auf den Onetimer und schraubt das Ding wie an der Schnur gezogen aus halbrechten sechs Metern hoch unter die Latte. Goalie Kevin Lalande hat bereits mit der Nase voran auf dem Eis gelegen und keine Chance mehr gehabt.
36
17:34
Irgendwie haben die Weissrussen die Dauerbelagerung der in Überzahl agierenden Tschechen überstanden. Mehrfach hat der Favorit dicke Chancen gehabt. So hat David Pastrňák nach einem feinen Querpass am langen Pfosten den Puck nicht getroffen und somit das 3:1 verpasst. Jeřábek trifft zum zweiten Mal den Pfosten!
34
17:29
Kleine Strafe (2 Minuten) für Vladimir Denisov (Weissrussland)
Behinderung
34
17:28
Zwar liegen die Weissrussen nach Torschüssen mit 4:21 hinten, aber von den drei Schüssen in laufenden Spielabschnitt haben sie einen versenkt und zum 1:2 genutzt.
31
17:26
Michal Birner stürmt im Alleingang auf Keeper Kevin Lalande zu, zieht kurz vor dem Katen nach rechts und scheitert!
30
17:23
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tomáš Kundrátek (Tschechien)
Hoher Stock. Kurz zuvor hat ein vermeintlicher Treffer der Weissrussen nicht gezählt, da die Aktion wohl kurz vorher schon abgepfiffen worden ist.
29
17:22
Weder Tomas Plekanec noch David Pastrňák können den Puck im Tor unterbringen und werden jeweils kurz vor knapp geblockt. Tschechiens Druck ist enorm.
27
17:17
Verglichen mit dem ersten Durchgang kommen die Weissrussen in diesem Spielabschnitt zu mehr Entlastungsangriffen und sind sicherlich auch durch den etwas überraschenden Anschluss beflügelt worden.
25
17:15
Charles Linglets Pass kommt nicht an, weshalb der Aussenseiter einen Konter abbrechen muss. Im direkten Gegenzug zwingt Tschechien Goalie Kevin Lalande zur nächsten Parade!
23
17:10
Sofort erhöhen die Tschechen den Druck. Jakub Voráček nagelt das gummierte Spielgerät aus halblinker Position an den Aussenpfosten!
22
17:10
Gleich der zweite Torschuss der Weissrussen zappelt im Netz. Das könnte ein Wirkungstreffer sein, denn Tschechien hat eigentlich alles im Griff gehabt und führt jetzt nur noch knapp.
22
17:07
Tor für Weissrussland, 1:2 durch Alexander Pavlovich
Anschlusstreffer des Underdogs! Und was für einer! Alexander Pavlovich leitet die Aktion vom rechten Bullykreis praktisch selbst ein, indem er raus zu Vladimir Denisov spielt. Der zieht nicht von der blauen Linie ab, sondern bedient Yevgeni Lisovets am linken Bullykreis. Der passt quer zu Alexander Pavlovich, der aus wenigen Metern wuchtig abzieht. Und das bei gerader abgelaufener Überzahl.
21
17:05
Auf ins zweite Drittel zwischen Weissrussland und Tschechien! Die Stimmung in Paris ist klasse, obwohl die Ränge ziemlich leer sind.
21
17:05
Beginn 2. Drittel
20
16:51
Drittelfazit:
Verdient führt Tschechien zur ersten Pause mit 2:0 gegen Weissrussland. Von Beginn an haben die Tschechen kontrollierter nach vorne gespielt und das Geschehen auf dem Eis diktiert. 16:1 Torschüsse sprechen eine ganz klare Sprache. Weissrussland beginnt den zweiten Spielabschnitt in Überzahl und muss dann mehr riskieren.
20
16:51
Ende 1. Drittel
20
16:49
Kleine Strafe (2 Minuten) für (Tschechien)
Zu viele Spieler auf dem Eis
18
16:47
Tor für Tschechien, 0:2 durch Radko Gudas
So einfach kann Eishockey sein! In der neutralen Zone verliert Weissrussland die Scheibe an den hart checkenden Kovář und wird gnadenlos ausgekontert. Jakub Voráček macht die Gummischeibe schnell und legt dann zurück zum mitgelaufenen Radko Gudas. Dessen Hammer aus halbrechter Position vor dem Bullykreis wird noch unhaltbar für Kevin Lalande abgefälscht.
17
16:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Alexander Pavlovich (Weissrussland)
Embellishment, also sozusagen eine Schwalbe.
17
16:44
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jakub Krejčík (Tschechien)
Halten
17
16:43
12:1 lautet das Torschussverhältnis zugunsten der Tschechen. Das ist schon ein Klassenunterschied! Weissrussland kann den technisch starken Gegner auch nicht mit aggressivem Forechecking beeindrucken.
14
16:37
Tor für Tschechien, 0:1 durch Petr Vrána
Links tankt sich Michal Birner bis zum Bullykreis durch und passt scharf ins Zentrum. Dort rauscht Petr Vrána an zwei Gegenspielern vorbei und schiebt den Puck mit der Rückhand aus kürzester Distanz ein. Verdient ist diese Führung allemal.
13
16:34
Jakub Voráček zieht über die Rückhand ab, aber Kevin Lalande fischt den Puck mit der Fanghand weg. Stark!
12
16:33
Zwar ist das Powerplay der Tschechen wirkungslos verpufft, aber Weissrussland befindet sich quasi dauerhaft unter Belagerung und kommt kaum noch in die neutrale oder gar gegnerische Zone.
10
16:29
Kann Tschechien dieses Powerplay nutzen? Der einzige eigene Treffer beim 1:4 gegen Kanada ist ebenfalls in Überzahl gefallen.
9
16:27
Kleine Strafe (2 Minuten) für Roman Graborenko (Weissrussland)
Behinderung. Eine harte, aber vertretbare Entscheidung.
8
16:26
Kevin Lalande pariert sehenswert gegen Roman Červenka und verhindert den Rückstand.
6
16:24
Ganz klare Aktionen sind bislang Mangelware. Sobald die Tschechen ihrerseits Tempo machen, wird es eng für Weissrussland. In dieser Szene scheitert Michal Birner aus dem Slot heraus knapp an Kevin Lalande.
3
16:20
Früh geht hier viel Druck von beiden Seiten aus. Die neutrale Zone wird von beiden Nationen schnell überbrückt, wobei Weissrussland aggressiver agiert und schon zwei, drei - allerdings harmlose - Konter hat fahren können.
1
16:16
Und damit rein ins Geschehen! Weissrussland spielt in roten Trikots zunächst von links nach rechts. Pavel Francouz steht im Kasten der Tschechen, bei Weissrussland steht Kevin Lalande zwischen den Pfosten.
1
16:15
Spielbeginn
16:03
Nur noch wenige Minuten bis zum Faceoff in der AccorHotels Arena in Paris. Viel Spass beim Match!
15:51
Tschechien kassierte zum Auftakt eine herbe 1:4-Pleite gegen den 26-fachen Champion und amtierenden Titelverteidiger Kanada. Der Weltranglisten-Fünfte ist ohne NHL-Legende Jaromir Jagr in die Weltmeisterschaft gestartet. Die Hoffnungen ruhen auf Stürmer Jakub Voráček, der gegen Kanada jedoch (noch) nicht traf.
15:46
Im Kampf um das Viertelfinale sind die Weissrussen bereits gestern Nachmittag ein Stück zurückgefallen. Gegen Finnland musste sich der WM-Siebte von 2015 nach grossem Kampf mit 2:3 geschlagen geben. Über weite Strecken hat die Mannschaft von Trainer Dave Lewis jedoch auch von der Passivität der Skandinavier profitiert.
15:38
Hallo und herzlich willkommen zur Eishockey-WM 2017. Am zweiten Turniertag treffen in der Gruppe B Weissrussland und Tschechien aufeinander. Spielbeginn in Paris ist um 16:15 Uhr.

Aktuelle Spiele

16.05.2017 20:15
Deutschland
Deutschland
Deutschland
4
0
2
1
0
Lettland
Lettland
Lettland
3
0
1
2
0
Beendet
20:15 Uhr
n.P.
18.05.2017 16:15
Russland
Russland
Russland
3
2
0
1
Tschechien
Tschechien
Tschechien
0
0
0
0
Beendet
16:15 Uhr
USA
USA
USA
0
0
0
0
Finnland
Finnland
Finnland
2
0
1
1
Beendet
16:15 Uhr
18.05.2017 20:15
Schweiz
Schweiz
Schweiz
1
1
0
0
Schweden
Schweden
Schweden
3
1
1
1
Beendet
20:15 Uhr
Kanada
Kanada
Kanada
2
1
1
0
Deutschland
Deutschland
Deutschland
1
0
0
1
Beendet
20:15 Uhr

Spielplan - Gruppe B

05.05.2017
Schweden
Schweden
Schweden
1
1
0
0
0
Russland
Russland
Russland
2
0
0
1
0
Beendet
16:15 Uhr
n.P.
USA
USA
USA
1
0
0
1
Deutschland
Deutschland
Deutschland
2
1
0
1
Beendet
20:15 Uhr
06.05.2017
Lettland
Lettland
Lettland
3
0
1
2
Dänemark
Dänemark
Dänemark
0
0
0
0
Beendet
12:15 Uhr
Slowakei
Slowakei
Slowakei
3
1
0
1
1
Italien
Italien
Italien
2
0
1
1
0
Beendet
16:15 Uhr
n.V.
Deutschland
Deutschland
Deutschland
2
1
1
0
Schweden
Schweden
Schweden
7
1
3
3
Beendet
20:15 Uhr
05.05.2017
Finnland
Finnland
Finnland
3
2
0
1
Belarus
Belarus
Belarus
2
0
1
1
Beendet
16:15 Uhr
Tschechien
Tschechien
Tschechien
1
0
0
1
Kanada
Kanada
Kanada
4
1
1
2
Beendet
20:15 Uhr
06.05.2017
Schweiz
Schweiz
Schweiz
5
4
0
0
0
Slowenien
Slowenien
Slowenien
4
0
1
3
0
Beendet
12:15 Uhr
n.P.
Belarus
Belarus
Belarus
1
0
1
0
Tschechien
Tschechien
Tschechien
6
2
1
3
Beendet
16:15 Uhr
Norwegen
Norwegen
Norwegen
3
0
2
1
Frankreich
Frankreich
Frankreich
2
0
1
1
Beendet
20:15 Uhr