DE | FR

WM

Deutschland
Deutschland
4
0
2
1
0
Lettland
Lettland
3
0
1
2
0
Beendet
20:15 Uhr
Deutschland:
32'
Wolf
32'
Seidenberg
60'
Schütz
Lettland:
39'
Skvorcovs
49'
Sprukts
57'
Džeriņš
65
22:53
Fazit:
Deutschland steht im Viertelfinale! In einem an Spannung kaum zu übertreffenden finalen Gruppenspiel setzte sich die Auswahl von Marco Sturm gegen den direkten Konkurrenten Lettland im Penaltyschiessen durch. Knapper geht es wohl kaum. Über weite Strecken der regulären 60 Minuten zeigte das DEB-Team sehr gutes Eishockey. Offensiv ausgerichtet, früh attackierend, liess man den Gegner selten zur Entfaltung kommen. Zudem arbeiteten die Deutschen in der eigenen Zone, so die Letten denn dort mal auftauchten, sehr konzentriert und konsequent. Darüber hinaus hatte man hinten einen Goalie drin, der in der entscheidenden Phase mehrere Weltklasseparaden zeigte. Die Letten offenbarten zunächst nur in Rückstand liegend, dass so viel mehr in ihnen steckt. Am Ende war es ihre Effizienz, die sie beinahe zum Sieger nach 60 Minuten gemacht hätte. Fast im letzten Moment retteten sich die Deutschen mit dem späten Ausgleich in die Verlängerung, die dann klar von den Letten bestimmt wurde. Ein Tor jedoch gelang nicht, so dass die Entscheidung zugunsten Deutschlands in einem dramatischen Penaltyschiessen fiel.
65
22:51
Spielende
65
22:51
Penalty verwandelt
Deutschland -> Frederik Tiffels

Der letzte Schütze macht's! Frederik Tiffels ist der einzige Spieler, der im Penaltyschiessen trifft - ganz frech und mit etwas Glück durch die Schoner von Elvis Merzļikins.
65
22:51
Penalty verschossen
Lettland -> Roberts Bukarts

Roberts Bukarts befördert den Puck mit der Rückhand übers Tor. Auch da ist Philipp Grubauer offenbar noch dran.
65
22:50
Penalty verschossen
Deutschland -> Leon Draisaitl

Die Hoffnungen ruhen nun auf Leon Draisaitl. Auch der NHL-Star scheitert an Elvis Merzļikins.
65
22:50
Penalty verschossen
Lettland -> Kaspars Daugaviņš

Eigentlich ist Kaspars Daugaviņš schon rechts an Philipp Grubauer vorbei, hat diesen bereits verladen. Doch der Goalie fährt den linken Schlittschuh nach hinten aus und blockt die Scheibe doch noch ab. Eine fantastische Parade!
65
22:49
Penalty verschossen
Deutschland -> Dominik Kahun

Dominik Kahun versucht es viel gewitzter mit der Rückhand, findet dennoch in Elvis Merzļikins seinen Meister.
65
22:49
Penalty verschossen
Lettland -> Miks Indrašis

Miks Indrašis beginnt, wirkt wenig inspiriert und scheitert an Philipp Grubauer.
65
22:48
Die Eismaschine hat die Mitte der Eisfläche noch einmal aufbereitet. Das Ausschiessen kann beginnen.
65
22:48
Penalty-Schiessen
65
22:45
Zwischenfazit:
Nachdem zuvor die deutsche Mannschaft über weite Strecken das deutlich bessere Team war, zeigten die Letten in der Verlängerung ihre Klasse und hinterliessen nun den besseren Eindruck. 7:1 Torschüsse in diesen fünf Minuten sind Beleg für die lettische Überlegenheit. Philipp Grubauer aber liess sich nicht überwinden. Die Protagonisten also treiben die Spannung auf die Spitze. Über den Viertelfinaleinzug wird nun im Penaltyschiessen entschieden.
65
22:43
Ende Verlängerung
65
22:43
Mit Ablauf der Verlängerung pariert Philipp Grubauer noch einmal stark gegen Guntis Galviņš und rettet Deutschland ins Penaltyschiessen.
65
22:42
Rihards Bukarts bringt noch eine Scheibe zum Tor. Philipp Grubauer wehrt den Schuss ab. Dann fliegt ein weiterer Puck von der rechten Seite auf den Kasten. Grubauer hält sicher. Noch sechs Sekunden auf der Uhr.
64
22:41
Riesentat von Grubauer! Zemgus Girgensons zieht von der linken Seite zum Tor. Mit einem grandiosen Spagat pariert Philipp Grubauer.
63
22:40
Bislang wirken die Letten agiler, tun mehr in Richtung Tor. Dann aber zieht Frank Hördler ab. Elvis Merzļikins lässt sich nicht überwinden.
62
22:38
Andris Džeriņš bringt einen Schuss an. Philipp Grubauer wehrt zur Seite ab. Eine Vielzahl an Chancen gibt es in der Overtime bisher nicht.
62
22:37
Jetzt wird das auch zur Nervensache. Kleinste Fehler könnten entscheiden. Oder vielleicht helfen individuelle Klasse und eine Einzelleistung.
61
22:35
In der Verlängerung stehen nur noch je drei Feldspieler auf dem Eis. Und zur Erinnerung: Nur dem Gewinner winkt das Viertelfinale. Für den Verlierer endet die WM heute Abend.
61
22:34
Beginn Verlängerung
60
22:33
Drittelfazit:
Welch eine Dramatik! Nach einer wirklich starken Leistung schien die DEB-Auswahl gegen überaus abgezockte Letten fast geschlagen, doch in Überzahl und mit einem zusätzlichen sechsten Feldspieler erzwangen die Deutschen die Verlängerung. Die LANXESS arena gleicht inzwischen einem Tollhaus.
60
22:31
Ende 3. Drittel
60
22:28
Tor für Deutschland, 3:3 durch Felix Schütz
Patrick Reimer spielt links zu Yasin Ehliz. Der bringt die Scheibe vors Tor. Leon Draisaitl scheitert einmal, Sekunden später macht der NHL-Star den Puck noch einmal scharf. Die Deutschen wühlen im Slot. Und Felix Schütz stochert das Hartgummi am rechten Pfosten über die Linie. Eine gute halbe Minute vor Schluss erzielt der 29-Jährige sein erstes Turniertor.
59
22:28
Macek, Draisaitl - Deutschland schiesst aus allen Rohren. Gut eine Minute vor Schluss verlässt Philipp Grubauer sein Tor. Der sechste Feldspieler kommt.
58
22:26
Kleine Strafe (2 Minuten) für Artūrs Kulda (Lettland)
Anschliessend bleibt Artūrs Kulda zu lange auf der Scheibe liegen, blockiert diese und wird wegen dieser Spielverzögerung auf die Strafbank geschickt.
58
22:26
Aus zentraler Position feuert Patrick Hager. In diesen mächtigen Schlagschuss wirft sich Artūrs Kulda aufopferungsvoll und blockt ab.
58
22:25
Viel Zeit bleibt nun nicht mehr für Deutschland, um der Heim-WM erhalten zu bleiben. Die Sekundenzeiger rennt.
57
22:22
Tor für Lettland, 2:3 durch Andris Džeriņš
In Überzahl gehen die Letten in Führung. Uvis Jānis Balinskis feuert von der blauen Linie. Andris Džeriņš hält den Schläger rein und fälscht entscheidend ab. Der Puck landet unhaltbar für Philipp Grubauer im rechten Torwinkel. Bereits der vierte Turniertreffer für Džeriņš!
56
22:22
Konterchance für Gerrit Fauser! Der Schlagschuss aus dem linken Bullykreis ist zu hoch angesetzt.
56
22:21
Kleine Strafe (2 Minuten) für Christian Ehrhoff (Deutschland)
Wegen eines Beinstellens gegen Gints Meija muss sich Christian Ehrhoff in der Kühlbox einfinden.
54
22:20
Konsequent ziehen die Deutschen ihr Spiel durch, weichen keinen Meter zurück. Der Blick ist nach vorn gerichtet. Darüber hinaus lässt man dem Gegner jetzt wieder ganz wenig zu.
53
22:16
Jetzt mal wieder die Letten! Ronalds Ķēniņš bringt einen verdeckten Schuss an. Philipp Grubauer lässt sich nicht überraschen und wehrt zur Seite ab.
52
22:15
Nach dem Gegentreffer haben die Deutschen sofort wieder das Kommando übernommen. Lettland nimmt sich zurück. Dem Team von Bob Hartley reicht das Remis für den Moment.
51
22:12
Moritz Müller passt in den linken Bullykreis, wo Leon Draisaitl Platz hat. Der NHL-Stürmer schiesst an den linken Aussenpfosten.
50
22:11
Die Lage spitzt sich zu. Sollte es hier gar eine Verlängerung etc. geben? Deutschland oder Lettland - wer erreicht das Viertelfinale?
49
22:08
Tor für Lettland, 2:2 durch Jānis Sprukts
Aus dem rechten Bullykreis spielt Miks Indrašis die Scheibe, ohne zu schauen, in den Slot. Dort sind sich Frank Hördler und Justin Krueger einen Moment uneins. Jānis Sprukts stochert dazwischen und befördert den Puck ins Tor zu seinem zweiten Turniertreffer.
48
22:07
Nach einem Scheibenverlust von Frank Hördler tief in der eigenen Zone, richten sich die Letten nun dort ein.
46
22:04
Früh und mutig gehen die Deutschen jetzt wieder drauf, um den Letten wenig Entfaltungsmöglichkeiten zu geben. Damit behalten die Männer von Marco Sturm weitgehend die Kontrolle.
44
22:01
Christian Ehrhoff spielt die Scheibe tief, David Wolf leitet weiter. Frederik Tiffels schlägt einen Haken, versetzt Vitālijs Pavlovs. Dann visiert der Stürmer aus dem linken Bullykreis den rechten Torwinkel an. Knapp vorbei! Im Anschluss schlägt Tiffels in der Bande ein, tut sich weh und schleppt sich zur Erholung auf die Bank.
43
21:58
Die Deutschen beginnen wieder sehr couragiert und beschäftigen den Gegner. Das ist eine gute Herangehensweise, um das Geschehen vom eigenen Tor fernzuhalten.
42
21:57
Yasin Ehliz passt quer auf Christian Ehrhoff. Dessen Schlagschuss fischt Elvis Merzļikins mit der Fanghand weg.
42
21:57
In der neutralen Zone fängt Denis Reul eine Scheibe ab und probiert es im Anschluss selbst. Auch dieser Schuss, offenbar abgefälscht, fliegt drüber.
41
21:55
Sehr zielstrebig spielen die Deutschen vom Bully weg. Patrick Reimer steckt auf halblinks zu Yasin Ehliz durch. Mit der Rückhand hebt dieser den Puck übers Tor.
41
21:55
Auch heute meldet die LANXESS arena ausverkauft. Offiziell 18.797 Zuchauer werden Zeuge dieser Partie.
41
21:54
Beginn 3. Drittel
40
21:43
Drittelfazit:
Mit Beginn des Mittelabschnitts wurden die Letten ein wenig agiler. Ihre Zurückhaltung jedoch gaben sie letztlich noch immer nicht ganz auf. So schwang sich das deutsche Team auch im 2. Drittel erst einmal zur besseren Mannschaft auf. Und als gegen den so starken Elvis Merzļikins ein Doppelschlag innerhalb von einer knappen halben Minute gelang, schien der Bann gebrochen. Doch nun ergriff Lettland umgehend die Initiative. Plötzlich offenbarten die Männer von Bob Hartley, wie gut sie Eishockey zu spielen verstehen. Deutschland aber hielt dagegen, erlaubte sich dann aber eine zu optimistische Spieleröffnung. Die Balten schlugen eiskalt zu und verkürzten. Damit ist weiterhin für extreme Spannung gesorgt.
40
21:39
Ende 2. Drittel
39
21:37
Tor für Lettland, 2:1 durch Gunārs Skvorcovs
Ein Aufbaupass von Konrad Abelsthauser, diagonal durch die neutrale Zone, ist nicht präzise genug auf Leon Draisaitl gespielt. Kristaps Sotnieks geht dazwischen. Und dann wird Gunārs Skvorcovs rechts im Angriffsdrittel nicht angegriffen. Aus dem rechten Bullykreis zirkelt der 27-Jährige die Scheibe zu seinem ersten Turniertor ins lange Eck.
38
21:36
Da jetzt beide Mannschaft nach vorn spielen, ist viel Tempo in der Partie. Es geht rauf und runter.
36
21:34
Lettland ist nach dem Rückstand aufgewacht. Unterstützt durch die Überzahl entwickeln die Männer von Bob Hartley mehr Nachdruck und werden mittlerweile sehr gefährlich.
35
21:33
Schöne Bewegung von Kaspars Daugaviņš links vor dem Tor. Mit der Rückhand befördert der 28-Jährige das Hartgummi an den rechten Pfosten. Dann hat es die DEB-Auswahl überstanden. David Wolf darf wieder mitmischen.
34
21:31
Monster-Save von Grubauer! Kaspars Daugaviņš arbeitet im Slot und lenkt zunächst einen Schuss ab. Dann setzt der Lette nach, stochert den Puck aufs Tor. Philipp Grubauer ist da beinahe schon geschlagen, trifft dann die Scheibe mit seiner Kelle in der Luft.
33
21:28
Kleine Strafe (2 Minuten) für David Wolf (Deutschland)
Nun aber wird David Wolf wegen hohen Stocks vorübergehend zum Zuschauer.
32
21:24
Tor für Deutschland, 2:0 durch Dennis Seidenberg
Schneller Angriff der Deutschen! Dennis Seidenberg geht konsequent mit nach vorn. Marcus Kink sieht das und nutzt Elvis Merzļikins mit einem Schuss als Bande. Auf Höhe des linken Pfostens gelangt das Spielgerät so zu Seidenberg, der nur noch einschieben muss. Nach sieben Assists feiert der NHL-Verteidiger seinen ersten Torerfolg bei dieser WM.
32
21:23
Tor für Deutschland, 1:0 durch David Wolf
Von der linken Seite passt Patrick Reimer zurück an die blaue Linie zu Christian Ehrhoff. Dessen Schlagschuss bekommt Elvis Merzļikins mal nicht abschliessend geklärt. David Wolf taucht im Slot auf, legt sich den Puck auf die Rückhand und schiebt ein. Für den Stürmer aus Mannheim ist dieses Überzahltor der erste Turniertreffer.
31
21:22
Aus dem hohen Slot zieht Brooks Macek ab. Erneut steht natürlich Elvis Merzļikins im Weg.
30
21:20
Kleine Strafe (2 Minuten) für Artūrs Kulda (Lettland)
Gerade ist die Strafe gegen Moritz Müller abgelaufen, da macht sich Matthias Plachta auf den Weg, bekommt an der Bande von Artūrs Kulda die Beine gestellt. Der Lette muss runter.
29
21:20
Roberts Bukarts feuert an den linken Pfosten, die Scheibe befindet sich im Rücken von Philipp Grubauer. Christian Ehrhoff kommt zu Hilfe und klärt.
29
21:19
Schnell finden die Letten in die Powerplay-Aufstellung. Doch dann geht Patrick Hager dazwischen und läuft den Konter. Mal wieder ist Elvis Merzļikins nicht zu überwinden. Die Fanghand ist da.
28
21:16
Kleine Strafe (2 Minuten) für Moritz Müller (Deutschland)
Es gibt die erste Strafzeit gegen Deutschland. Moritz Müller wird eine Behinderung gegen Gints Meija angelastet.
27
21:13
Immer wieder Reimer! Dann passt Yasin Ehliz von links zu Leon Draisaitl in den rechten Bullykreis. Der NHL-Star legt direkt in die Mitte, wo Patrick Reimer lauert und den linken Aussenpfosten trifft.
26
21:12
Jetzt wollen es die Deutschen wieder wissen. Christian Ehrhoff feuert rechts von der blauen Linie. Das Gehäuse von Elvis Merzļikins verpasst der Kapitän knapp.
26
21:11
Von der rechten Seite bringt Jānis Kalniņš den Puck zum Tor. Philipp Grubauer geht auf Nummer sicher und macht die Scheibe fest.
25
21:10
Ganz so früh gelingt es den Deutschen nicht mehr, den Gegner zu stören. In der Defensive jedoch arbeiten die Jungs von Marco Sturm weiterhin sehr stark.
23
21:08
Richtig lange nisten sich die Balten in der Angriffszone ein. Guntis Galviņš bringt einen Schuss von der blauen Linie an, der rechts am Kasten von Philipp Grubauer vorbei fliegt.
22
21:06
Mit Beginn des Mittelabschnitts wirken die Letten eine Spur agiler, ohne dabei sonderlich viel Zug zum Tor zu entwickeln.
21
21:03
Beginn 2. Drittel
20
20:52
Drittelfazit:
Einen sehr überzeugenden Auftritt legten die Deutschen bisher im "Endspiel" um den Einzug ins Viertelfinale hin. Über nahezu das gesamte Auftaktdrittel gaben die Männer von Marco Sturm klar den Ton an. Dabei ging die DEB-Auswahl aggressiv, aber fair zu Werke. Man attackierte früh, setzte den Gegner unter Druck. Allein die Schussbilanz von 19:4 ist Beleg für die Überlegenheit. Was fehlt, ist ein Tor. Chancen dafür waren reichlich vorhanden. Im Weg stand letztlich meist Elvis Merzļikins. Ihrem Torhüter hatten es die Letten zu verdanken, noch nicht in Rückstand geraten zu sein. Darüber hinaus zeigte sich das Team von Bob Hartley eher zurückhaltend. Die Balten hatten alle Hände voll zu tun, der Wucht des Kontrahenten zu begegnen. Für eigene offensive Aktionen blieb daher kaum Spielraum. Entsprechend harmlos erwies sich Lettland in den ersten 20 Minuten.
20
20:48
Ende 1. Drittel
20
20:47
Deutschland bleibt dran. Von hinter dem Tor bedient Leon Draisaitl Yasin Ehliz. Aus kurzer Distanz findet der keinen Weg vorbei an Elvis Merzļikins.
19
20:47
Mit seiner Schnelligkeit ergattert Yasin Ehliz einen tief gespielten Puck. Über Leon Draisaitl gelangt die Scheibe im Slot zu Patrick Reimer, der beim Schuss das Hartgummi nicht voll trifft.
18
20:45
Lettland darf sich überhaupt nicht entfalten. Früh geht die deutsche Mannschaft drauf und holt sich verlorene Scheiben schnell zurück.
17
20:44
Dann befindet sich Dominik Kahun in sehr aussichtsreicher Position. Der Angreifer holt mächtig aus und zerstört seinen Schläger beim Schussversuch.
16
20:43
Patrick Reimer erweist sich bisher als fleissigster Schütze. Schon wieder versucht sich der Stürmer mit einem Schlagschuss. Elvis Merzļikins scheint unüberwindbar, pariert mit dem rechten Schoner.
15
20:41
In dieser Phase ergreifen die Letten mal etwas die Initiative. Durchschlagskraft entwickeln die Männer von Bob Hartley nicht. Die Deutschen räumen alles weg und lassen praktisch gar nichts zu.
13
20:38
Ehliz ans Gestänge! Yasin Ehliz dringt über halblinks in die Angriffszone ein und schiesst dann gefährlich. Das Hartgummi knallt gegen das Metall.
12
20:37
Offensiv dagegen tritt Lettland bislang nach wie vor eher selten in Erscheinung. Zwei Torschüsse wurden bisher gezählt. So richtig warm dürfte Philipp Grubauer noch nicht sein.
11
20:35
Nun befreien sich die Balten. In der Folge gelingt es der DEB-Auswahl nicht mehr, ein druckvolles Powerplay aufzuziehen. Dann kehrt Gunārs Skvorcovs aus der Kühlbox zurück.
10
20:33
Schnell sind die Deutschen in der Aufstellung. Matthias Plachta zieht vom rechten Bullykreis ab - und trifft das Aussennetz. Dann passt Dominik Kahun in den Slot zu Felix Schütz, der den Puck nicht am starken Elvis Merzļikins vorbei bekommt.
9
20:31
Kleine Strafe (2 Minuten) für Gunārs Skvorcovs (Lettland)
Gunārs Skvorcovs schlägt David Wolf das Werkzeug aus der Hand und muss sich wegen dieses Stockhiebs auf der Strafbank einfinden.
9
20:31
Forechecking der Deutschen! Die Letten können sich nicht befreien. Patrick Reimer nimmt aus dem hohen Slot Mass. Der Schuss wird abgeblockt.
8
20:29
Nun zeigen sich mal wieder die Letten, laufen Drei auf Zwei an. Gunārs Skvorcovs zieht dann vom rechten Bullykreis ab. Philipp Grubauer lässt die Scheibe in seiner Fanghand verschwinden.
7
20:28
Deutschland ist bemüht, weiter druckvoll zu agieren. Die Männer von Marco Sturm geben bisher klar den Ton an - wie auch 7:1 Torschüsse beweisen.
6
20:27
Im linken Bullykreis zieht Patrick Reimer, sehr schön von Leon Draisaitl frei gespielt, per Onetimer ab. Elvis Merzļikins wehrt mit seiner Kelle ab. Sekunden später ist Lettland wieder komplett.
6
20:25
Jetzt feuert Dennis Seidenberg von der blauen Linie. Vor dem Tor bemühen sich drei Stürmer um den Rebound und stochern nach. Zu einem klaren Abschluss kommen sie nicht.
5
20:24
Christian Ehrhoff zieht von der blauen Linie ab. David Wolf arbeitet im Slot und irritiert den Goalie. Mit seinem Nachschuss jedoch kommt der Angreifer nicht an Elvis Merzļikins vorbei.
4
20:22
Kleine Strafe (2 Minuten) für Teodors Bļugers (Lettland)
Erstmals öffnet sich die Tür zu einer der Strafbänke. Dort muss sich Teodors Bļugers nach einem eindeutigen Halten gegen Leon Draisaitl einfinden.
3
20:22
Auch die Letten lassen sich jetzt mal vorn sehen. Noch läuft das insgesamt recht zaghaft ab. Optisch haben die Deutschen mehr vom Spiel.
2
20:21
Der erste Torschuss geht auf das Konto von Patrick Reimer. Der mässige Winkel sorgt dafür, dass Elvis Merzļikins mit der Fanghand problemlos zugreift.
2
20:19
Es offenbart sich, Papier ist geduldig. Die im Vorfeld kommunizierten Reihenzusammenstellungen sind so ziemlich hinfällig. Es stellt sich auf dem Eis ganz anders dar.
1
20:18
Im lettischen Tor geht wie zumeist der bislang im Turnier so überragende Elvis Merzļikins die Partie an.
1
20:15
Spielbeginn
20:14
Kurz vor Spielbeginn richten wir den Blick auf die Unparteiischen. Für Ordnung auf dem Eis sollen Oliver Gouin und Linus Öhlund sorgen. Das kanadisch-schwedische Schiedsrichtergespann wird unterstützt durch die Linesmen Judson Ritter aus den USA und Peter Šefčík aus der Slowakei.
20:10
Was die Specialteams betrifft, da bewegen sich beide Mannschaften bei dieser WM auf beinahe identischem Niveau. Im Powerplay sind die Deutschen geringfügig effizienter. Beim Penaltykilling arbeiten die Letten eine Spur besser. Ein Unterschied jedoch ist, dass die Balten deutlich weniger Strafen nahmen, zweitfairstes Team des Turniers sind. Auch auf die Disziplin also wird es heute ankommen.
20:01
Seine Reihen stellte Marco Sturm komplett um, da blieb kaum ein Stein auf dem anderen. Selbst die Verteidiger-Duos wurden verändert: Christian Ehrhoff mit Frank Hördler, Denis Reul zusammen mit Moritz Müller und Konrad Abeltshauser an der Seite von Dennis Seidenberg. Siebter Verteidiger ist wieder Justin Krüger. Leon Draisaitl, der andere Hoffnungsträger aus der NHL, wird heute an der Seite von Patrick Hager und David Wolf in Deutschlands dritter Sturmreihe agieren. Als Starter werden neben Grubauer, Ehrhoff und Hördler die Herren Kink. Plachta und Kahun auflaufen.
19:55
Anders die Deutschen! Nach dem Aus in den NHL-Playoffs stiessen Leon Draisaitl und Philipp Grubauer zum Team und vervollständigten das Aufgebot von Marco Sturm. Und der Goalie von den Washington Capitals wird heute im Tor stehen. Das ist umso wichtiger, da der angeschlagene Torhüter Thomas Greiss fehlt. Ebenfalls wegen einer Verletzung kann Tobias Rieder nicht mitwirken. Als überzähliger Stürmer blieb zudem für Philip Gogulla kein Platz im Kader für dieses Spiel.
19:53
Seit Turnierbeginn hat Bob Hartley seinen 25-köpfigen Kader um den einzigen NHL-Spieler Zemgus Girgensons beisammen. Es gab schlicht niemanden, auf den man noch hätte warten können. Einen weiteren Mann hat Lettland derzeit nicht in der besten Eishockeyliga der Welt.
19:45
Neun Punkte aus den Siegen gegen die USA, die Slowakei, Italien und der Overtime-Niederlage gegen Dänemark hat Deutschland auf dem Konto. Darüber hinaus setzte es Niederlagen gegen Schweden und Russland. Die Letten holten ihre Zähler gleich zu Beginn gegen Dänemark, die Slowakei und Italien. Doch auch gegen die dann folgenden schweren Kaliber zogen sich die Balten mitunter gut aus der Affäre, verloren gegen Schweden und die USA lediglich mit zwei Treffern Unterschied. Gestern gegen Russland gab es dann aber ein 0:5. Die DEB-Auswahl spielte zuletzt am Samstag, hatte also eine Tag länger Pause.
19:38
Der Gegner in der Runde der besten Acht steht übrigens bereits fest. Der heutige Sieger bekommt am Donnerstag einen ganz schweren Brocken vorgesetzt – Weltmeister Kanada. Die Ahornblätter spielen zwar parallel noch gegen Finnland. Der Gruppensieg der Nordamerikaner bleibt vom Ergebnis unberührt. Neben den Finnen dürfen auch die Schweiz, Tschechien aus der Pariser Gruppe sowie die USA, Russland und Schweden aus der Gruppe A weiter auf Medaillen oder gar den Titel hoffen.
19:25
Während in der Gruppe B die Messen bereits seit gestern gelesen sind, spitzt sich das Geschehen in Köln zu. Im wirklich allerletzten Spiel geht es um Rang vier und den damit verbundenen Verbleib im Turnier. Zwar steht Lettland aufgrund des geringfügig besseren Torverhältnisses aktuell vor den punktgleichen Deutschen auf diesem Platz, die Rechnung für heute Abend allerdings ist ganz einfach. Wer gewinnt, zieht ins Viertelfinale ein. Für den Verlierer ist das Turnier beendet.
19:15
Herzlich willkommen zum Abschluss der Gruppenphase bei der Eishockey-Weltmeisterschaft! Sieben der acht Viertelfinaltickets sind vergeben. Um das letzte streiten sich im direkten Duell Deutschland und Lettland. Dieses "Endspiel" soll um 20:15 Uhr beginnen.

Aktuelle Spiele

18.05.2017 20:15
Schweiz
Schweiz
Schweiz
1
1
0
0
Schweden
Schweden
Schweden
3
1
1
1
Beendet
20:15 Uhr
20.05.2017 15:15
Russland
Russland
Russland
2
0
2
0
Kanada
Kanada
Kanada
4
0
0
4
Beendet
15:15 Uhr
20.05.2017 19:15
Schweden
Schweden
Schweden
4
1
2
1
Finnland
Finnland
Finnland
1
1
0
0
Beendet
19:15 Uhr
21.05.2017 16:15
Russland
Russland
Russland
5
1
3
1
Finnland
Finnland
Finnland
3
0
1
2
Beendet
16:15 Uhr
21.05.2017 20:45
Kanada
Kanada
Kanada
1
0
0
1
0
Schweden
Schweden
Schweden
2
0
1
0
0
Beendet
20:45 Uhr
n.P.

Spielplan - Gruppe A

05.05.2017
Schweden
Schweden
Schweden
1
1
0
0
0
Russland
Russland
Russland
2
0
0
1
0
Beendet
16:15 Uhr
n.P.
USA
USA
USA
1
0
0
1
Deutschland
Deutschland
Deutschland
2
1
0
1
Beendet
20:15 Uhr
06.05.2017
Lettland
Lettland
Lettland
3
0
1
2
Dänemark
Dänemark
Dänemark
0
0
0
0
Beendet
12:15 Uhr
Slowakei
Slowakei
Slowakei
3
1
0
1
1
Italien
Italien
Italien
2
0
1
1
0
Beendet
16:15 Uhr
n.V.
Deutschland
Deutschland
Deutschland
2
1
1
0
Schweden
Schweden
Schweden
7
1
3
3
Beendet
20:15 Uhr
05.05.2017
Finnland
Finnland
Finnland
3
2
0
1
Belarus
Belarus
Belarus
2
0
1
1
Beendet
16:15 Uhr
Tschechien
Tschechien
Tschechien
1
0
0
1
Kanada
Kanada
Kanada
4
1
1
2
Beendet
20:15 Uhr
06.05.2017
Schweiz
Schweiz
Schweiz
5
4
0
0
0
Slowenien
Slowenien
Slowenien
4
0
1
3
0
Beendet
12:15 Uhr
n.P.
Belarus
Belarus
Belarus
1
0
1
0
Tschechien
Tschechien
Tschechien
6
2
1
3
Beendet
16:15 Uhr
Norwegen
Norwegen
Norwegen
3
0
2
1
Frankreich
Frankreich
Frankreich
2
0
1
1
Beendet
20:15 Uhr