DE | FR

Bundesliga

Mainz 05
1
0
1. FSV Mainz 05
Bochum
0
0
VfL Bochum
Mainz 05:
48'
St. Juste
Bochum:
90'
17:29
Fazit:
Mainz 05 gewinnt in einem spannenden und in Hälfte zwei auch unterhaltsamen Spiel gegen den VfL Bochum mit 1:0! Nach langweiligen ersten 45 Minuten, in denen nur der verschossene Elfmeter von Polter herausstach (32.), machten die Rheinhessen bereits kurz nach dem Seitenwechsel das goldene Tor: St. Juste schoss unten links ein (48.). Danach agierten beide Teams mit offenem Visier, was mehr Unterhaltungswert brachte. Da die Ruhrpottelf unterm Strich aber nicht mehr zu zwingenden Grosschancen kam und die 05er über die gesamten 90 Minuten hinweg die leicht dominierende Mannschaft waren, geht der Heimsieg für die Rheinland-Pfälzer durchaus in Ordnung. In der Schlussphase war es zu hektisch und zerfahren, als dass Bochum nochmal ausgleichen konnte. So distanziert Bo Svenssons Truppe den VfL und springt vorübergehend auf Platz neun, hat bereits 27 Punkte auf dem Konto. Die Bochumer können sich am Dienstagabend im DFB-Pokal-Achtelfinale gegen den FSV bereits revanchieren. Danke fürs Mitlesen und einen schönen Abend!
90'
17:25
Spielende
90'
17:25
Locadia mit der letzten Aktion! Der Stürmer fordert mit einem Spannschuss ein letztes Mal Zentner heraus, der trotz schwacher Sicht gegen den nicht allzu gut platzierten Schuss stark reagiert. Danach ist Schluss, Willenborg pfeift ab.
90'
17:24
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jean-Paul Boëtius
90'
17:24
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Karim Onisiwo
90'
17:24
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Anderson Lucoqui
90'
17:23
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Aarón Martín
90'
17:23
Riemann stürmt bei einer Ecke mit, doch der Keeper kommt nicht zur Aktion, weil der ruhende Ball nicht optimal getreten ist.
90'
17:23
Wenn man vom Teufel spricht: Polter hebt die Kugel in Richtung des Neuen, der sich gut behauptet und aus spitzem Winkel den Ball gegen das Aussennetz donnert. Ein Heimspieler hat das Leder aber wohl abgefälscht.
90'
17:22
Neuzugang Locadia hat sich bis dato noch nicht von seiner besten Seite präsentieren können, was in diesem zerfahrenen Spiel aber auch mehr als schwierig ist.
90'
17:21
Vier Minuten Zeit noch für die Ruhrpottelf! Kommt die Reis-Truppe nochmal vor das gegnerische Tor? Aktuell gibt es hier einfach zu viele Unterbrechungen, womit kaum Spielfluss zustande kommt.
90'
17:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
89'
17:19
Gelbe Karte für Elvis Rexhbeçaj (VfL Bochum)
Nur noch Hektik und Nickligkeiten in Mainz! Jetzt sieht Rexhbeçaj Gelb, weil er vehement auf den Schiedsrichter einredet und seinerseits eine Gelbe Karte gegen einen 05er fordert.
88'
17:18
Gelbe Karte für Bo Svensson (1. FSV Mainz 05)
Nach diesem Zweikampf regt sich der Trainer der Rheinhessen mächtig auf. Auch das Wort „Schauspieler” soll fallen. Irgendwann wird es Willenborg zu viel.
87'
17:18
Nach kurzer Behandlung kann der Torhüter weiterspielen, doch es gibt gleich die nächste Unterbrechung... Weil Polter gegen St. Juste zu spät kommt. Hier kehrt keine Ruhe ein. Aktuell läuft den Bochumern aber dadurch eher die Zeit davon.
86'
17:15
Gelbe Karte für Paul Nebel (1. FSV Mainz 05)
Auch Nebel wird verwarnt - da gibt es gar keine Diskussionen! Mit viel Tempo ist er Riemann angelaufen und ist dem VfL-Keeper, nachdem er den Ball schon nach vorne katapultiert hatte, mit offener Sohle auf den linken Fuss gestiegen.
85'
17:14
Gelbe Karte für Kevin Stöger (1. FSV Mainz 05)
Eben eingewechselt tritt der Österreicher einem Gegenspieler deutlich zu spät auf die Füsse.
84'
17:14
Diskutabel ist Willenborgs Entscheidung nach einem Luft-Zweikampf zwischen Polter und St. Juste für Foul des Mainzers zu entscheiden. Es resultiert keine gute Chance aus diesem Freistoss, womit uns Diskussionen erspart bleiben.
83'
17:13
Stafylidis Hereingabe aus dem linken Halbfeld wird souverän verteidigt. Den Blau-Weissen läuft die Zeit davon...
81'
17:12
Die Schlussphase in dieser von beiden Klubs mit offenem Visier geführten zweiten Halbzeit bricht gleich an! Sorgt Thomas Reis nochmal für neue Impulse? Ja, er bringt den Neuzugang Jürgen Locadia sowie Herbert Bockhorn. Auch Bo Svensson wechselt zweifach, gleichwohl mit anderer Intention.
81'
17:11
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Paul Nebel
81'
17:11
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jonathan Burkardt
80'
17:11
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Kevin Stöger
80'
17:11
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jae-sung Lee
80'
17:10
Einwechslung bei VfL Bochum: Jürgen Locadia
80'
17:10
Auswechslung bei VfL Bochum: Eduard Löwen
80'
17:10
Einwechslung bei VfL Bochum: Herbert Bockhorn
80'
17:10
Auswechslung bei VfL Bochum: Christopher Antwi-Adjei
79'
17:09
Riemann nimmt einen weiten Pass ausserhalb des Strafraums cool mit der Brust an und klärt sofort, weil sich ein gegnerischer Stürmer in der Nähe befindet.
77'
17:07
Chaos am Bochumer Strafraum! Nach dem Foul von Gamboa an Onisiwo setzen sich die Rheinhessen in Folge des von Riemann verteidigten Freistosses im gegnerischen Sechzehner fest, lassen gleich einige Abschlüsse auf das gegnerische Tor ab, von denen aber jeder geblockt wird.
76'
17:06
Gelbe Karte für Cristian Gamboa (VfL Bochum)
75'
17:06
Die nächste Strafraumaktion lässt nicht lange auf sich warten: Barreiro wird mit einer flachen Flanke bedient, rutscht diese am ersten Pfosten jedoch deutlich am kurzen Eck vorbei.
73'
17:05
Riemann verhindert gut einen Elfmeter, indem er beim Herauseilen zurückbleibt, als Onisiwo den Ball an die Grundlinie vorbeispitzelt. Die 05er bleiben vorne, Stach probiert es aus der Distanz. Kurz vor dem Gehäuse fälscht der eventuell im Abseits stehende Burkardt ab, doch das Leder fliegt zu zentral auf das Tor.
72'
17:03
Kurz darauf legt Polter den Ball im Sechzehner gut für Antwi-Adjei auf, der aus etwa zwölf Metern abschliesst. Zu viel Rückenlage bedeutet, dass aus dieser vielversprechenden Situation ein zu hoher Torschuss wird.
72'
17:02
Bei den Westdeutschen zieht sich ein wenig durch, dass die Standardsituationen nicht perfekt kommen. Blum bringt den Ball wie auch Löwen zu weit Richtung Zentner.
71'
17:01
Nach diesem doch recht harten Zweikampf kann Jonathan Burkardt schnell weiterspielen.
70'
17:00
Gelbe Karte für Armel Bella-Kotchap (VfL Bochum)
Der VfL-Youngster trifft seinen Teamkollegen von der U21-Nationalmannschaft am Fuss und wird vollkommen zu Recht mit dem gelben Karton bestraft.
70'
16:59
Viel mehr Unterhaltung in Durchgang zwei! Nachdem der Ticketpreis den Zuschauenden in Hälfte eins noch nicht wirklich gerechtfertigt wurde, geht es nun hin und her. Auch die Bochumer sind unterdessen im Spiel angekommen. Polter verlängert eine Halbfeld-Flanke von Gamboa gegen einen Mainzer Block.
67'
16:58
Der eingewechselte Danny Blum legt sich einen hohen Pass, der durchrutscht, mit dem Kopf selbst vor und muss sich auf Elfmeterpunkthöhe gegen St. Juste durchsetzen. Er ist eher am Spielgerät und versucht dieses aus der Luft mit seinem linken Fuss am hervorstürmenden Keeper vorbeizuspitzeln, verfehlt das Ziel aber recht deutlich.
65'
16:56
Klasse 05-Konter! Widmer setzt Burkardt in Szene, der sich aus einer schwierigen Position befreit. Über eine weitere Station im Zentrum gelangt der Ball zu Lee, der aus spitzen 14 Metern den Ball über die Latte hämmert.
64'
16:54
Aktuell sehen sich die Gäste aus dem Ruhrpott hier einem Sturmlauf der Rot-Weissen gegenüber. Mit Müh und Not bekommen sie einige Angriffe verteidigt und können nach einer kurzen Verletzungsunterbrechung von Stach, der schnell wieder steht, mal kurz durchatmen.
62'
16:53
Nach einem abgewehrten langen Einwurf der Rheinhessen, donnert St. Juste per Volleyabnahme mit einem Drehschuss die Kugel einen guten Meter neben den rechten Pfosten.
61'
16:52
Weil aktuell die 05er das dominierende Team sind, nimmt VfL-Coach Thomas Reis zwei Wechsel vor und will damit neuen Schwung in die Partie bringen.
61'
16:52
Einwechslung bei VfL Bochum: Elvis Rexhbeçaj
61'
16:52
Auswechslung bei VfL Bochum: Takuma Asano
61'
16:51
Einwechslung bei VfL Bochum: Danny Blum
61'
16:51
Auswechslung bei VfL Bochum: Miloš Pantović
61'
16:51
Bella-Kotchap klärt in höchster Not an der Strafraumkante stark gegen den vorstossenden Onisiwo.
60'
16:50
Eduard Löwen darf sich mit einer Hereingabe von der rechten Seitenlinie probieren, schickt das Spielgerät aber zu nah an das Mainzer Tor, sodass Zentner sich das Leder pflückt.
58'
16:49
Onisiwo schickt Barreiro an die Grundlinie, der Luxemburger bleibt mit seiner Flanke an Leitsch hängen.
56'
16:48
Der Ball springt zu Karim Onisiwo, der aus spitzem Winkel technisch etwas zu ungestüm agiert und den springenden Ball neben das Tor bugsiert.
55'
16:46
Gelbe Karte für Anton Stach (1. FSV Mainz 05)
Der Mainzer kommt gegen Antwi-Adjei zu spät und sieht als erster Akteur Gelb.
55'
16:45
Obenauf ist hier aber eher die Truppe von Bo Svensson. Nach dem Führungstreffer haben sie das Geschehen noch mehr an sich gerissen und drängen die Ruhrpottelf weit in die Defensive. Plötzlich stolpert sich Burkardt in die Tiefe durch und schiesst den herauseilenden Riemann an. Von dort aus prallt die Kugel zu einem Teamkollegen. Ein Bochumer blockt den zweiten Abschluss und vermeidet den zweiten Rückschlag.
54'
16:44
In diesen paar Minuten nach Wiederanpfiff hat das Spiel mehr Unterhaltung geboten, als über die ganzen ersten 45 Minuten hinweg! So kann es gerne weitergehen.
52'
16:43
Mit Selbstvertrauen von dem eben geschossenen Tor jagt St. Juste einen Distanzschuss weit über die Querlatte.
51'
16:42
Polter nutzt einen dicken Fehler von Bell nicht aus. Der Mainzer Innenverteidiger verstolpert den Ball ungestüm, das möchte Polter im gegnerischen Strafraum bestrafen. Doch Zentner passt auf und ist vor dem VfL-Stürmer am Ball, drischt diesen aus der Gefahrenzone.
48'
16:38
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 1:0 durch Jerry St. Juste
Nur eine Minute später klingelt es im Kasten von Riemann! Stach legt den Ball halbhoch zum rechts innen neben der Strafraumkante einlaufenden Burkardt, der das Spielgerät scharf und flach in den Rückraum flankt. Dort steht ausgerechnet Comebacker St. Juste und behält die Ruhe, schiesst mit klasse Technik und per Direktabnahme flach unten links ein. Massgenau findet der Ball in die Ecke und streift noch den Innenpfosten - Riemann ohne jegliche Chance!
47'
16:38
Riemann ist mit der ersten Rettungstat gefordert! Lee flankt für 05 von der linken Seite auf den etwa am Elfmeterpunkt zu freistehenden Burkardt, der klasse köpft. Die Kugel neigt sich unter die Latte, doch Riemann wischt den Ball über das Quergebälk.
46'
16:35
Kein Wechsel von beiden Trainern! Mit dem Seitenwechsel geht es weiter in Hälfte zwei.
46'
16:35
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
16:21
Halbzeitfazit:
Ohne Tore verabschieden sich der 1. FSV Mainz 05 und der VfL Bochum in Richtung Kabine. Und das geht völlig in Ordnung. Denn über 45 Minuten waren beide Mannschaften - trotz grossem Engagement und zwischenzeitlich hoher Intensität - einfach in der Offensivarbeit zu harmlos. Die beste Gelegenheit für die Mainzer verzeichnete Barreiro mit einem soliden, aber zu wenig zwingenden Schuss in der 26. Minute. Beim VfL kam die grösste Chance aus dem Nichts: Nach Bells Foul im Strafraum verschoss der Gefoulte Polter von elf Metern (32.). Während Mainz insgesamt leicht feldüberlegen war, fehlten auch im Anschluss gute Strafraumszenen beider Mannschaften. Hoffen wir darauf, dass beide Teams in Durchgang zwei mehr Unterhaltung anbieten, bis gleich!
45'
16:18
Ende 1. Halbzeit
45'
16:18
Eher standardmässig kommt eine Minute Nachspielzeit hinzu. Na gut, Polters ganz kurze Verletzungspause sowie der Elfmeter rechtfertigen diese in einem insgesamt eher langweiligen Spiel doch.
45'
16:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44'
16:16
Antwi-Adjei tankt sich mit Tempo bis zur Grundlinie vor und spielt einen scharfen Querpass Richtung Zentrum. Der bis dato sehr wache Zentner riecht das und wehrt am ersten Pfosten vor dem einlaufenden Gegenspieler ab.
44'
16:15
Mainz hat weiterhin die Feldüberlegenheit inne. Da das kaum in Torchancen umgemünzt wird, bringt das den Landeshauptstädtern aber kaum etwas.
42'
16:14
Passiert hier noch etwas vor dem Pausenpfiff? Stachs nächster Versuch aus der zweiten Reihe wird sofort von Pantović geblockt, aktuell sieht es nach einem torlosen Halbzeitstand aus.
41'
16:13
Brisant, was die TV-Bilder zeigen: Beim Strafstoss hat sich eigentlich Miloš Pantović fürs Schiessen angemeldet. Letzten Endes hat sich Polter in der Diskussion aber durchgesetzt - Glück für die Rheinhessen! Das wird in der Kabine wohl für Diskussionsstoff sorgen.
39'
16:12
Die Gäste kontern und haben plötzlich viel Platz. Asano legt etwas zu unpräzise ins Zentrum zu Pantović, der den Ball nicht exakt in die Füsse seines Mitspielers weiterleiten kann. So verpufft der vielversprechende Angriff doch.
38'
16:10
Zwei weitere Eckbälle strahlen keine Gefahr aus. Stachs technisch gut genommener Nachschuss aus der Distanz fliegt deutlich über die Latte, kurz danach wehren die gut verteidigenden Bochumer den Ball ein weiteres Mal ab.
36'
16:09
Wichtige Aktion von Leitsch, der nach einem weit geworfenen Einwurf Burkardt kurz vor dem Abschluss den Ball abknüpfen kann.
35'
16:07
Aarón Martíns Eckstoss ist etwas zu hoch getreten und kann somit nur harmlos verlängert werden. Da auch die ruhenden Bälle nicht für viel Gefahr sorgen, bleibt der Unterhaltungswert der Partie gering.
34'
16:06
Wie gehen die beiden Mannschaften mit dieser Situation nach dem vergebenen Strafstoss um? Viel ändert sich noch nicht, ausser mit Standardsituationen kommen beide Teams weiterhin nicht vor das gegnerische Tor.
32'
16:03
Elfmeter verschossen von Sebastian Polter, VfL Bochum
Es bleibt beim 0:0! Ganz getreu dem Motto „Der Gefoulte sollte niemals selbst schiessen” wird das Antreten von Sebastian Polter bestraft. Der Stürmer schiesst schwach platziert in die untere, rechte Ecke. Zentner ist auf der richtigen Seite unterwegs und hält das Spielgerät im Nachgreifen sogar fest!
31'
16:03
Elfmeter für den VfL! Nach einem unnötigen Ballverlust von St. Juste spielt Asano tief auf Polter, der den Ball zurücklegt und dann von Bell gefällt wird. Zu Recht zeigt der Unparteiische auf den Punkt, der VAR hat keinen Grund einzugreifen.
29'
16:02
Sowohl Barreiro als auch Bella-Kotchap halten sich nach einem Zusammenprall den Fuss. Weil der Heimspieler zu spät kam, gibt es zu Recht Freistoss für die Gäste. Beide Akteure stehen schnell wieder auf.
28'
16:00
Der ruhende Ball für die 05er folgt knappe zwei Minuten später, der VfL-Keeper ist aber wach zur Stelle und faustet das Leder in seinem Herrschaftsbereich nach aussen weg.
26'
15:59
Die beste Chance der bisherigen Partie: Leandro Barreiro nimmt einen tiefen Pass technisch anspruchsvoll mit und legt sich den Ball halbhoch auf den linken Schlappen. Aus dem vollen Lauf schiesst er das Spielgerät aus etwa 18 Metern halbhoch links auf den gegnerischen Kasten. Riemann wehrt ab und bewahrt im Nachgreifen sein Team vor einem gegnerischen Eckstoss.
25'
15:57
Übrigens: Die letzten beiden Aufeinandertreffen dieser beiden Mannschaften entschied jeweils die Ruhrpottelf für sich. Am zweiten Spieltag dieser Saison gewannen die Blau-Weissen mit 2:0, vor etwas mehr als einem Jahr kegelten sie die damals kriselnden Mainzer in der zweiten Runde aus dem DFB-Pokal. Ein gutes Omen?
23'
15:54
Aua! Polter bekommt das Knie von St. Juste hinten in die Hüfte gerammt, was Frank Willenborg entgeht. Was für den Bochumer Stürmer in jedem Fall schmerzhaft aussah, zieht jedoch keine grossen Konsequenzen nach sich. Polter humpelt den Schmerz ein wenig heraus und betritt dann wieder das Spielfeld.
20'
15:52
Ein erster Bochumer Abstoss, wenn auch nicht allzu gefährlich: Nach Pantović misslungener Flanke gibt es einen Eckball für die Nordrhein-Westfalen, den sie mit einer Variante ausführen. Schliesslich fliegt die Flanke auf den Kopf von Bella-Kotchap, der aus etwa acht Metern am langen Pfosten nicht richtig Druck aufgebaut bekommt, womit Zentner keine Schwierigkeiten bekommt.
18'
15:50
Antwi-Adjei will den Freistoss, bekommt ihn nach einem Foul von Stach gerechtfertigt auch. Die Halbfeld-Hereingabe auf den Kopf von Losilla wird aber abgepfiffen, weil der verlängerte Ball des Kapitäns einen Bochumer im Abseits findet.
17'
15:49
Während die Rheinhessen in weiten Phasen der bisherigen Partie versuchen, diese zu gestalten, tut sich das Auswärtsteam aus Bochum noch etwas schwerer, im Spielaufbau Kombinationen aufzuziehen. So langsam gleichen sich die Spielanteile aber mehr und mehr an.
15'
15:46
Wann gibt es hier die erste richtige Gelegenheit? Beide Teams treten engagiert und aktiv auf, im letzten Drittel fehlt aber - wie soeben bei St. Justes flacher, scharfer Flanke - ein wenig die Genauigkeit. So bleibt ein intensives Spiel in der ersten Viertelstunde noch ohne wirkliche Torchance.
13'
15:45
Pantović' flacher Querpass findet Asano nicht und auch der im Anschluss weit ausgeführte Einwurf sorgt für keine Gefahr vor dem 05-Gehäuse.
12'
15:44
Jae-sung Lee trifft Löwen leicht, aber trotzdem entscheidend und wird dafür früh in der Partie noch nicht bestraft. Der Freistoss, geschlagen vom eben Gefoulten, fliegt etwas zu hoch über den Kopf von Losilla.
10'
15:42
Beiden Mannschaften ist im Ballbesitz anzumerken, dass ihnen Selbstbewusstsein nicht fehlt. Nach einem etwas zu unpräzisen Angriff der Mainzer ist dennoch auch ein VfL-Vorstoss erfolglos, weil Löwens hoher Pass auf Asano etwas zu steil ist.
8'
15:40
Die ersten Akzente in der Offensive setzt hier der Gastgeber. Wenngleich Barreiros gesteckter Steilpass nicht funktioniert, ist das bislang ein engagierter Auftritt der Mainzer Abteilung Attacke.
6'
15:39
Stach legt auf Burkardt, der an der Strafraumkante weiterleitet zu dem tief vorpreschenden Onisiwo. Der Österreicher wird im Sechzehner fair von Stafylidis vom Ball getrennt.
5'
15:37
Das gastierende Team aus dem Ruhrgebiet zeigt sich in den ersten Minuten wach und aktiv in den Zweikämpfen, überlässt den 05ern aber häufiger den Ball. Aktuell lassen sie die Kugel mal in den eigenen Reihen laufen, sind sie aber recht zügig wieder los.
4'
15:36
Bochum presst früh, Mainz hat bisher mehr Ballbesitz. Mit viel Tempo und Intensität beginnt die Partie! Aaróns Hereingabe wird vom VfL souverän verteidigt.
2'
15:34
Antwi-Adjei knallt mit dem Knie gegen Widmers Bein und bringt die aktuell auf der Tribüne stehenden 1.000 Zuschauer gleich mal in ein wenig Aufruhr. Bisher zeigt das Publikum, dass auch bei wenigen Anwesenden eine gute Atmosphäre entstehen kann.
1'
15:33
Es geht gleich mal schnell in die Richtung des Bochumer Kastens. Eduard Löwen geht gegen Burkardt aber stark zu Boden und grätscht den Ball ins eigene Toraus. Die folgende Ecke ist von harmloser Natur.
1'
15:32
Auf geht's! Der FSV spielt genau wie die Bochumer in den Heimtrikots, was Rot-Weiss bei der Heimelf sowie Dunkelblau bei den Gästen bedeutet.
1'
15:32
Spielbeginn
15:30
Bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt führt der Schiedsrichter der Partie, Frank Willenborg, die beiden Mannschaften auf das Feld. In wenigen Momenten kann es in der mit 1.000 Zuschauern gefüllten MEWA Arena also losgehen!
15:19
Beim FSV ist die Aufallliste weiterhin ein wenig grösser, zu den verletzten Szalai, Ingvartsen, Kohr und Tauer gesellte sich nach seiner Roten Karte letzte Woche zudem Alexander Hack. An seiner Stelle darf der zuletzt positiv auf Corona getestete Moussa Niakhaté wieder von Beginn an ran, der Kapitän konnte sich rechtzeitig freitesten. Im Vergleich zur 1:4-Niederlage in Leipzig kehrt zudem der lange verletzte Jerry St. Juste in die Startelf zurück und feiert sein Comeback, Brosinski muss für ihn Platz machen. Wahrscheinlich wird Silvan Widmer somit eine Position nach vorne rücken. Auch Leandro Barreiro wird von Svensson hinter dem Stürmerduo Burkardt/Onisiwo in die Startformation gestellt und verweist Jean-Paul Boëtius auf die Bank.
15:09
Die „Qual der Wahl”, wie er selbst in der Pressekonferenz sagte, hat für das heutige Spiel der Bochumer Trainer Thomas Reis. Nur zwei Ausfälle hat er zu verkraften (Grave und Zoller) und kann somit fast auf seine ganze Truppe zurückgreifen. Daher nimmt der Fussballehrer trotz des 1:0-Heimsieges gegen die Wölfe drei Veränderungen vor: Kostas Stafylidis verteidigt hinten links anstelle von Danilo Soares. Eduard Löwen läuft statt Elvis Rexhbeçaj neben dem Siegtorschützen aus dem letzten Spiel, Miloš Pantović, auf. Zudem bildet Christopher Antwi-Adjei und nicht mehr Gerrit Holtmann die Flügelzange mit Takuma Asano. Im Sturmzentrum agiert wie gewohnt Sebastian Polter.
14:58
Die Formkurve der beiden Teams zeigen, wenn auch mit Auf und Ab, über einen längeren Zeitraum in unterschiedliche Richtungen. Am 10. Spieltag befanden sich beide Mannschaften schliesslich noch in ganz anderen Situationen: Der FSV hegte auf Platz fünf leise Europapokalträume, während Bochum im Abstiegskampf steckte. Seitdem haben die 05er nur zwei Spiele gewonnen, bei der Ruhrpottelf waren es ganze vier Partien, sodass sich die Klubs in der Tabelle bis auf einen Punkt angenähert haben.
14:50
Apropos Heimspiel: Dieser Faktor sollte beim heutigen Aufeinandertreffen nicht unterschätzt werden, schliesslich sind beide Klubs in der Heimtabelle mit 18 (Mainz) bzw. 17 Punkten (Bochum) sehr stark vertreten. Geht es nach der Auswärtstabelle, mischen Mainzer und Bochumer im Tabellenkeller mit: Nur zwei Partien konnten beide Vereine gewinnen, sieben Niederlagen hagelte es. 05-Coach Bo Svensson dazu: „Die Heimstärke hat natürlich auch damit zu tun, dass wir wieder Fans im Stadion hatten.” Dieser Vorteil ist dem heutigen Heimteam zumindest weitestgehend genommen, immerhin 1.000 Zuschauer sind heute zugelassen. Zeigt sich diese Heimstärke beider Teams dennoch in den beiden Duellen heute in der Liga und Dienstag im DFB-Pokal?
14:47
Eine nicht allzu häufige Besonderheit bietet die heutige Partie der beiden Tabellennachbarn ebenfalls: In nur drei Tagen stehen sich die beiden Teams wieder gegenüber, dann im DFB-Pokal-Achtelfinale. Das Heimrecht wird dann getauscht und der VfL Bochum stellt die Spielstätte.
14:45
Rückrundenauftakt geglückt? Beim VfL ja, bei Mainz nein! Während die 05er am letzten Samstag eine 1:4-Niederlage beim RB Leipzig schlucken musste, starteten die Bochumer einwandfrei ins neue Jahr und schlugen die unter Trainer Florian Kohfeldt so schwachen Wolfsburger zu Hause mit 1:0. Dass dennoch beide Teams mit dem bisherigen Saisonverlauf mehr als zufrieden sein dürften, zeigt die Tabelle: Sowohl die Rheinhessen als auch der VfL Bochum hätten vor der Saison wohl blind unterschrieben, nach 18 Spieltagen im Mittelfeld zu stehen und unter anderem Borussia Mönchengladbach und den eben erwähnten VfL Wolfsburg im Tableau hinter sich zu lassen.
14:30
Duell der Tabellennachbarn und Positiv-Überraschungen: Der 1. FSV Mainz 05 empfängt den VfL Bochum in der MEWA Arena. Angestossen wird zur klassischen Bundesliga-Zeit um 15:30 Uhr, ein herzliches Willkommen!

Aktuelle Spiele

22.01.2022 15:30
1899 Hoffenheim
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
2
1
Borussia Dortmund
Borussia Dortmund
Dortmund
3
1
Beendet
15:30 Uhr
Bor. Mönchengladbach
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
1
1
1. FC Union Berlin
1. FC Union Berlin
Union Berlin
2
1
Beendet
15:30 Uhr
22.01.2022 18:30
VfL Bochum
VfL Bochum
Bochum
2
1
1. FC Köln
1. FC Köln
Köln
2
2
Beendet
18:30 Uhr
23.01.2022 15:30
RB Leipzig
RB Leipzig
RB Leipzig
2
0
VfL Wolfsburg
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
0
0
Beendet
15:30 Uhr
23.01.2022 17:30
Hertha BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
1
0
Bayern München
Bayern München
Bayern
4
2
Beendet
17:30 Uhr

Spielplan - 19. Spieltag

13.08.2021
Bor. Mönchengladbach
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
1
1
Bayern München
Bayern München
Bayern
1
1
Beendet
20:30 Uhr
14.08.2021
VfL Wolfsburg
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
1
1
VfL Bochum
VfL Bochum
Bochum
0
0
Beendet
15:30 Uhr
1. FC Union Berlin
1. FC Union Berlin
Union Berlin
1
1
Bayer Leverkusen
Bayer Leverkusen
Leverkusen
1
1
Beendet
15:30 Uhr
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
Stuttgart
5
2
SpVgg Greuther Fürth
SpVgg Greuther Fürth
Gr. Fürth
1
0
Beendet
15:30 Uhr
FC Augsburg
FC Augsburg
Augsburg
0
0
1899 Hoffenheim
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
4
1
Beendet
15:30 Uhr
Arminia Bielefeld
Arminia Bielefeld
Bielefeld
0
0
SC Freiburg
SC Freiburg
Freiburg
0
0
Beendet
15:30 Uhr
Borussia Dortmund
Borussia Dortmund
Dortmund
5
3
Eintracht Frankfurt
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
2
1
Beendet
18:30 Uhr
15.08.2021
1. FSV Mainz 05
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
1
1
RB Leipzig
RB Leipzig
RB Leipzig
0
0
Beendet
15:30 Uhr
1. FC Köln
1. FC Köln
Köln
3
1
Hertha BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
1
1
Beendet
17:30 Uhr
20.08.2021
RB Leipzig
RB Leipzig
RB Leipzig
4
1
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
Stuttgart
0
0
Beendet
20:30 Uhr