DE | FR

DEL

Adler Mannheim
Mannheim
3
1
0
1
0
Augsburger Panther
Augsburg
2
0
1
1
0
Beendet
19:30 Uhr
Mannheim:
10'
Plachta
46'
Setoguchi
Augsburg:
29'
Trevelyan
60'
Cundari
65
22:08
Fazit:
Gutes Eishockey bekamen die 7.458 Zuschauer in der SAP-Arena nicht geboten. Das Auftreten der Adler stellte ein Spiegelbild ihrer aktuellen Saison dar. Instabile Leistungen mit ständigem Auf und Ab prägten die Partie. Dabei stellten die Augsburger wahrlich keinen starken Gegner dar. Dennoch wollten die Mannheimer ihre knappe 2:1-Führung im Verwaltungsmodus über die Zeit schaukeln, was prompt schief ging und die Kurpfälzer einen Punkt kostete. Nach torloser Verlängerung sicherte sich der MERC immerhin den zweiten Zähler im Penaltyschiessen.
65
21:58
Spielende
65
21:57
Penalty verschossen
Augsburger Panther -> Evan Trupp
65
21:57
Penalty verschossen
Adler Mannheim -> Matthias Plachta
65
21:57
Penalty verschossen
Augsburger Panther -> Mark Cundari
65
21:56
Penalty verschossen
Adler Mannheim -> Ryan MacMurchy
65
21:56
Penalty verschossen
Augsburger Panther -> Michael Davies
65
21:56
Penalty verwandelt
Adler Mannheim -> Chad Kolarik
65
21:55
Penalty-Schiessen
65
21:55
Ende Verlängerung
65
21:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Trevor Parkes (Augsburger Panther)
21 Sekunden vor Schluss fängt sich Trevor Parkes eine Strafe wegen hohen Stocks ein.
63
21:54
In Überzahl agiert der AEV natürlich überlegen. Der Spiel entscheidende Treffer mag nicht gelingen. Die Adler sind nun wieder komplett.
61
21:47
Kleine Strafe (2 Minuten) für Luke Adam (Adler Mannheim)
Nach einem Stockcheck muss sich Luke Adam in der Kühlbox einfinden. Die Panther dürfen in dieser Overtime einen vierten Feldspieler aufs Eis holen.
61
21:47
Beginn Verlängerung
60
21:46
Ende 3. Drittel
60
21:43
Tor für die Augsburger Panther, 2:2 durch Mark Cundari
Tatsächlich gelingt den Gästen 15 Sekunden vor Schluss der Ausgleich. Mark Cundari ist der Absender des Verzweiflungsschusses. Dieser wird mehrfach abgefälscht. Am Ende der Kette steht Denis Reul. Der Treffer aber geht aufs Konto von Mark Cundari.
60
21:42
Eben ist die letzte Minute angebrochen und Ben Meisner verlässt das Tor zugunsten eines sechsten Feldspielers. Alles oder Nichts bei den Augsburger Panthern! Eine Auszeit nimmt Mike Stewart natürlich auch noch.
57
21:39
Wohl oder übel müssen die Augsburger jetzt etwas initiieren. Angesichts der Harmlosigkeit geschieht das mit Schüssen von der blauen Linie. Die führen nicht zum Erfolg.
55
21:37
Wo bleibt die Schlussoffensive des AEV? Erst einmal zeigen sich die Adler. Zwingend ist die Aktion von Christoph Ullmann nicht wirklich.
51
21:30
Dann allerdings schläft das Tempo wieder ein. Die Adler verfallen in den Verwaltungsmodus, sind darauf bedacht, den knappen Vorsprung zu sichern. Dem Unterhaltungswert der Begegnung tut das gar nicht gut.
48
21:29
Unmittelbar nach dem Führungstreffer verspürt der MERC viel Rückenwind. Es ist das Ansinnen zu erkennen, das vierte Tor nachlegen zu wollen.
46
21:20
Tor für die Adler Mannheim, 2:1 durch Devin Setoguchi
Dann ist Ben Meisner doch geschlagen. Devin Setoguchi setzt zum Solo an, dringt ins Angriffsdrittel ein, tanzt einen gegnerischen Verteidiger nach dem anderen aus und behält auch im Abschluss die Nerven. Mit der Rückhand schiebt der Stürmer zu seinem sechsten Saisontreffer ein.
45
21:20
Einen mächtigen Schuss von Devin Setoguchi wehrt Ben Meisner ab. Im Anschluss wird es unübersichtlich. Irgendwie bekommt Augsburgs Goalie seinen Körper auf die Scheibe und begräbt diese unter sich.
41
21:13
Beginn 3. Drittel
40
20:59
Drittelfazit:
Richtig forsch zur Sache ging es nicht im Mittelabschnitt. Viel Tempo war nicht im Spiel. Die Adler vermochten kaum an ihre Leistungssteigerung zum Ende des ersten Drittels anzuknüpfen. Vielmehr verfielen die Kurpfälzer in ihren anfänglichen Trott. Das verstanden die Augsburger als eine Art Einladung und erzielten mit etwas Glück den Ausgleich. Dieser verschaffte den Fuggerstädtern Rückenwind. Mehr allerdings wollte nicht gelingen. In der Summe geht das 1:1 nach 40 gespielten Minuten in Ordnung.
40
20:53
Ende 2. Drittel
39
20:53
Jetzt bekommen die Adler eine Kontergelegenheit. Marcus Kink schliesst diesen ab, zielt dabei aber eine Spur zu hoch.
35
20:47
Dann lassen auch die Mannheimer mal wieder etwas von sich sehen. Christoph Ullmann findet seinen Meister in Ben Meisner.
34
20:47
T. J. Trevelyan zeigt sich in dieser Phase sehr agil und beschäftigt Dennis Endras nach Kräften. Der möchte sich kein zweites Mal vom Stürmer narren lassen.
31
20:44
Devin Setoguchi nimmt das Spielgerät aus der Luft. Ben Meisner ist auf der Hut und wehrt diesen Schuss stark ab.
29
20:38
Tor für die Augsburger Panther, 1:1 durch T. J. Trevelyan
Mark Cundari bringt einen Schuss an, den T. J. Trevelyan abfälscht. Dennis Endras pariert, doch die Scheibe steigt noch oben. Der Goalie hat das nicht mehr unter Kontrolle, das Hartgummi landet nach Einwirkung der Schwerkraft hinter der Linie. Wegen der Unübersichtlichkeit der Situation bemühen die Unparteiischen den Videobeweis, der recht schnell zum Urteil führt: Der Treffer zählt.
29
20:37
Der AEV kontert mit Drew LeBlanc. Dessen sehr gute Torgelegenheit vereitelt Dennis Endras mit einer glänzenden Parade.
27
20:37
In Überzahl mag es bei den Adlern nicht funktionieren. Auch diese Powerplay gestaltet sich erfolglos. Augsburg wieder komplett!
25
20:29
Kleine Strafe (2 Minuten) für Drew LeBlanc (Augsburger Panther)
Drew LeBlanc wird ein Haken angelastet, weshalb sich der US-Amerikaner in der Kühlbox melden muss.
24
20:26
Darüber hinaus überstehen die Kurpfälzer die Unterzahl unbeschadet und sind ab sofort wieder vollzählig auf dem Eis unterwegs.
23
20:25
Thomas Larkin blockt einen Schlagschuss von Gabe Guentzel, den dieser von der blauen Linie zündet. Das bereitet dem Mannheimer einige Schmerzen, der sich aber immerhin aus eigener Kraft zur Bank schleppt.
22
20:22
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mark Stuart (Adler Mannheim)
Erstmals geraten die Gastgeber in Unterzahl. Mark Stuart muss wegen Beinstellens runter.
21
20:22
Beginn 2. Drittel
20
20:13
Drittelfazit:
Einen Steigerungslauf legten die Adler Mannheim hin. Zu Beginn agierten einzig die Augsburger zwingend, der MERC hingegen wirkte zurückhaltend. Mit ihrer ersten zielstrebigen Aktion gerieten die Hausherren Mitte des Drittels überraschend in Führung. So löst sich der Knoten. In der Folge kamen die Kurpfälzer immer stärker auf und verdienten sich das 1:0 nachträglich.
20
20:04
Ende 1. Drittel
17
19:59
Chad Kolarik nimmt im linken Bullykreis Mass. Bei dem strammen Schuss geniesst Ben Meisner freie Sicht und lässt sich nicht überwinden.
14
19:56
Über die rechte Seite dringen die Gastgeber ins Angriffsdrittel ein. Alex Lambacher legt für Marcus Kink auf, der mit seinem Schuss nicht an Ben Meisner und dessen Schoner vorbei kommt.
13
19:53
Nach einem enttäuschenden Überzahlspiel der Adler dürfen die Augsburger ihre Reihen nun wieder auffüllen.
11
19:50
Kleine Strafe (2 Minuten) für Trevor Parkes (Augsburger Panther)
Erstmals öffnet sich die Tür zu einer der Strafbänke. Dort muss sich Trevor Parkes wegen Hakens einfinden.
10
19:45
Tor für die Adler Mannheim, 1:0 durch Matthias Plachta
Gleich die erste wirklich nennenswerte Mannheimer Gelegenheit führt zum Erfolg. Ohne zu schauen, passt Ryan MacMurchy zu Matthias Plachta. Der geniesst in zentraler Position ungewohnten Freiraum und hat Zeit seinen Handgelenkschuss zu platzieren und Ben Meisner keine Chance zu lassen. Für den Angreifer ist das der sechste Saisontreffer.
9
19:44
Richtig gefährlich jedoch werden einzig die Panther. T. J. Trevelyan taucht vorm Tor auf. Mit grossem Körpereinsatz und starker Reaktion macht Dennis Endras diese gute Gelegenheit zunichte.
7
19:43
Mittlerweile sind die Adler erwacht und halten nun voll dagegen. So entwickelt sich ein intensives Spiel. Vor allem die Zweikämpfe werden konsequent geführt.
5
19:38
Inzwischen erarbeiten sich die Gäste etwas grössere Spielanteile und üben mehr Druck aus. Gabe Guentzel kommt zentral vor dem Tor zur ersten richtig guten Chance, zielt aber ein wenig zu hoch.
3
19:37
Bedächtig gehen es beide Mannschaften an. Als Abtasten lässt sich das gleichermassen bezeichnen. Auf Zug zum Tor warten wir beiderseits noch.
1
19:30
Spielbeginn
19:19
Der bislang einzige Vergleich zwischen beiden Teams ging Mitte Oktober im Curt-Frenzel-Stadion über die Bühne. Augsburg verlor auf eigenem Eis gegen Mannheim mit 2:3.
19:17
Sechs Auswärtsspiele in Folge ist der AEV jetzt ohne Sieg, nicht einmal ein Punkt war in diesen Partien drin. Den letzten Erfolg auf fremdem Eis verbuchten die Augsburger Mitte Oktober in Bremerhaven. Auf der anderen Seite weist das jüngste Mannheimer Abschneiden keine ergebnistechnischen Tendenzen auf. Einzige Konstante ist die Inkonstanz.
19:12
Schlusslicht sind die bayrischen Schwaben ferner in Sachen Bully. Weniger als 46 Prozent der Anspiele entschied man bislang für sich. Die Kurpfälzer kommen da auf knapp 51 Prozent. Erstaunliche Parallelen offenbaren sich bezüglich des Fairplay. Die Spieler beider Mannschaften verbrachten jeweils exakt 214 Minuten auf der Strafbank.
19:06
Das gilt in gleicher Form fürs Unterzahlspiel der Adler (83 Prozent). Dennoch können die Hausherren in dieser Sparte gegenüber dem heutigen Gegner punkten, denn das Penaltykilling der Panther ist eine Katastrophe und mit unter 77 Prozent das schwächste der Liga.
19:00
Stattliche neun Tore hat der AEV im Powerplay mehr geschossen als der MERC. Das Überzahlspiel der Fuggerstädter gehört nach wie vor zum Besten in der DEL. Lediglich Wolfsburg und München sind hinsichtlich der Quote noch stärker, kein Team jedoch kommt an Augsburgs 23 Tore heran. Mannheim stellt mit gut 19 Prozent Mittelmass dar.
18:50
In der SAP Arena bekommt es der Tabellensiebte mit dem Vorletzten zu tun. Zehn Punkte liegen beide Mannschaften auseinander. Fünf Zähler fehlen den Augsburgern zum letzten Playoff-Platz, einer den Mannheimern zu Rang sechs, der den direkten Einzug ins Viertelfinale bedeutet. Angesichts dieser Konstellation erstaunt es, dass die Panther drei Saisontreffer mehr erzielt haben als die Adler.
18:40
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga! Im Rahmen des 26. Spieltages finden am heutigen Dienstag vier Partien statt. Eine davon tragen die Adler Mannheim und die Augsburger Panther gegeneinander aus. Um 19:30 Uhr soll der erste Puck aufs Eis fallen.

Aktuelle Spiele

10.12.2017 14:00
Krefeld Pinguine
Krefeld Pinguine
Krefeld
3
1
2
0
0
Augsburger Panther
Augsburger Panther
Augsburg
4
0
2
1
1
Beendet
14:00 Uhr
n.V.
10.12.2017 16:30
Schwenninger Wild Wings
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
2
0
2
0
ERC Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
1
0
1
0
Beendet
16:30 Uhr
Kölner Haie
Kölner Haie
Kölner Haie
2
1
1
0
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
3
1
2
0
Beendet
16:30 Uhr
10.12.2017 17:00
Düsseldorfer EG
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
1
1
0
0
0
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
2
0
0
1
0
Beendet
17:00 Uhr
n.P.
10.12.2017 19:00
Fischtown Pinguins
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
3
1
2
0
Straubing Tigers
Straubing Tigers
Straubing
0
0
0
0
Beendet
19:00 Uhr

Spielplan - 26. Spieltag

08.09.2017
Düsseldorfer EG
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
2
0
2
0
Augsburger Panther
Augsburger Panther
Augsburg
4
2
1
1
Beendet
19:30 Uhr
Kölner Haie
Kölner Haie
Kölner Haie
5
1
2
1
1
Fischtown Pinguins
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
4
0
2
2
0
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Krefeld Pinguine
Krefeld Pinguine
Krefeld
2
1
1
0
0
EHC München
EHC München
München
3
1
0
1
1
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
2
2
0
0
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
4
0
2
2
Beendet
19:30 Uhr
Iserlohn Roosters
Iserlohn Roosters
Iserlohn
1
1
0
0
0
Schwenninger Wild Wings
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
2
1
0
0
1
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
ERC Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
2
2
0
0
Straubing Tigers
Straubing Tigers
Straubing
4
0
1
3
Beendet
19:30 Uhr
Adler Mannheim
Adler Mannheim
Mannheim
6
2
2
2
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
3
1
0
2
Beendet
19:30 Uhr
10.09.2017
Krefeld Pinguine
Krefeld Pinguine
Krefeld
5
2
1
2
Augsburger Panther
Augsburger Panther
Augsburg
7
1
1
5
Beendet
14:00 Uhr
Fischtown Pinguins
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
2
0
1
1
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
7
1
1
5
Beendet
14:00 Uhr
EHC München
EHC München
München
0
0
0
0
ERC Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
4
0
1
3
Beendet
14:00 Uhr