DE | FR

Bundesliga

Freiburg
1
0
SC Freiburg
Union Berlin
4
3
1. FC Union Berlin
Freiburg:
59'
Höler
Union Berlin:
11'
Prömel
30'
Trimmel
41'
Becker
90'
Schäfer
90'
17:28
Fazit:
Mit 4:1 gewinnt Union Berlin beim SC Freiburg. Damit stellen die Köpenicker die Weichen für ein weiteres Jahr in einem europäischen Wettbewerb und verpassen den Kickern aus dem Breisgau einen Dämpfer im Kampf um die Champions League. Nach brutal effizienter erster Hälfte, in der praktisch jeder Torschuss der Eisernen ein Treffer war, kam der Sport-Club mit viel Wille aus der Kabine. Die Schwarzwälder drückten gegen defensiv sehr konzentrierte Köpenicker auf den Anschlusstreffer, den Höler nach mehreren guten Chancen letztlich auch markierte (59.). Letztlich blieb es aber bei diesem Ehrentreffer, weil die Gäste aus der Hauptstadt insgesamt zu wenig anbrennen liessen. Kurz vor Abpfiff sorgte Schäfer dann im Rahmen eines Konters für den Schlusspunkt (90.).
90'
17:27
Spielende
90'
17:25
Viel passiert nicht mehr in Freiburg. Die Partie plätschert dem Abpfiff entgegen.
90'
17:24
Fischer bringt noch Giesselmann für Oczipka. Vier Minuten bleiben noch in der Nachspielzeit.
90'
17:23
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Niko Giesselmann
90'
17:23
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Bastian Oczipka
90'
17:23
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
90'
17:21
Tooor für 1. FC Union Berlin, 1:4 durch András Schäfer
Die Eisernen erhöhen auf 4:1 und machen den Deckel auf die Partie. Schäfer will die Kugel an der Grundlinie eigentlich nur verwalten, sieht dann allerdings eine Lücke zwischen Lienhart und Eggestein, durch die er mit einem Tempodribbling hindurch stösst. Mit einem flachen Rechtsschuss versenkt er das Leder dann im linken unteren Eck.
88'
17:20
Die Köpenicker stehen tief, verwalten ihre Führung und lauern auf Balleroberungen, um mit Gegenstössen Zeit von der Uhr zu nehmen. Freiburg läuft zwar weiterhin an, erarbeitet sich aber gegen die gut postierte Defensive der Gäste zu wenig klare Torchancen. Viele Sandkörner sind nicht mehr in der Uhr.
85'
17:17
Freiburg ist weit aufgedrückt und verliert den Ball. Michel steckt für Behrens durch, der das Leder an Flekken vorbei legt, dabei aber weit nach aussen abgedrängt wird. Aus spitzem Winkel bekommt er den Abschluss nur noch ans Aussennetz gedrückt. Die Eisernen verpassen die Vorentscheidung.
84'
17:16
Streich geht jetzt All-In und wirft mit Demirović für Kübler einen dritten Stürmer in die Partie.
84'
17:15
Einwechslung bei SC Freiburg: Ermedin Demirović
84'
17:15
Auswechslung bei SC Freiburg: Lukas Kübler
82'
17:14
Der bärenstarke Becker ist platt. Fischer bringt Michel für den Torschützen zum 3:0.
82'
17:14
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Sven Michel
82'
17:14
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Sheraldo Becker
80'
17:12
Höler sucht Eggestein, der aus 15 Metern per Kopf allerdings nicht allzu gefährlich abschliessen kann. Der Ball geht deutlich rechts am Kasten der Hauptstädter vorbei.
78'
17:10
Wieder sorgt Becker für Entlastung und sprintet mit dem Ball am Fuss den linken Flügel entlang. Lediglich seiner Hereingabe fehlt dann die Präzision. Flekken macht den entscheidenden Schritt aus dem Kasten und kann das Leder sicher abfangen.
75'
17:07
Mit einer Umschaltsituation kommen die Berliner zur dicken Chance zum vierten Tor. Abermals ist es der auffällige Becker, der sich links im Eiltempo zur Grundlinie vorarbeitet und dann flach in den Strafraum durchsteckt. Behrens kommt allerdings einen Schritt zu spät, um aus kurzer Distanz zu verwerten.
74'
17:06
Sallai hat Feierabend. Schmid übernimmt.
74'
17:06
Einwechslung bei SC Freiburg: Jonathan Schmid
74'
17:06
Auswechslung bei SC Freiburg: Roland Sallai
73'
17:05
Freiburg drückt das Gaspedal weiterhin bis zum Anschlag durch, erarbeitet sich gegen defensiv sehr konzentrierte Köpenicker aber einfach zu wenig zwingende Chancen. Auch die Höler-Flanke vom rechten Flügel ist viel zu harmlos. Luthe packt sicher zu.
71'
17:03
Nach Günter-Freistoss kommt Lienhart zum Kopfball, bekommt die Kugel mit der Schläfe aber nicht entscheidend gedrückt. Abstoss Union Berlin.
69'
17:01
Gelbe Karte für Andreas Luthe (1. FC Union Berlin)
Die Eisernen tun alles dafür, das Tempo aus der Partie zu nehmen. Luthe lässt sich für den Geschmack des Unparteiischen bei einem Abstoss aber deutlich zu viel Zeit und sieht Gelb wegen Zeitspiels.
67'
16:58
Gelbe Karte für Roland Sallai (SC Freiburg)
Sallai übersieht Oczipka und tritt seinem Gegenspieler hart gegen den Knöchel. Damit verdient er sich die Gelbe Karte.
65'
16:57
Urs Fischer muss auf die Passivität seines Teams reagieren und vollzieht einen Doppelwechsel.
65'
16:56
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Kevin Behrens
65'
16:56
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Taiwo Awoniyi
65'
16:56
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: András Schäfer
65'
16:56
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Genki Haraguchi
62'
16:55
Die Freiburger laufen weiter an und wollen mehr. Union Berlin hat allerhöchste Mühe, den Laden defensiv am Laufen zu halten.
59'
16:52
Tooor für SC Freiburg, 1:3 durch Lucas Höler
Aus dem rechten Halbfeld heraus schlägt Sallai einen hohen Ball in den gegnerischen Strafraum. Die Defensive der Eisernen verschätzt sich einmal komplett und Höler pflückt die Kugel gekonnt aus der Luft herunter. Wie bereits beim aberkannten Treffer im ersten Durchgang setzt er sich im Eins-gegen-Eins gegen Luthe dann souverän durch und erzielt mit einem Flachschuss den 1:3-Anschlusstreffer. Zwar geht zunächst die Fahne des Linienrichters nach oben, der anschliessende VAR-Check zeigt aber, dass der Treffer zählt.
57'
16:48
Die Schwarzwälder geben sich trotz hohem Rückstand in keiner Weise auf und drücken weiter auf den Anschlusstreffer, der inzwischen hochverdient wäre. Union kommt kaum noch zu Entlastungsmomenten und lässt sich tief im eignen Drittel einschnüren.
54'
16:46
Grosschance Freiburg! Nach Grifo-Flanke rutscht die Kugel über Höler zum zweiten Pfosten durch, wo Petersen den Ball aus einem Meter eigentlich nur noch über die Linie nicken muss. Er erwischt das Leder allerdings nur in Rückenlage und bekommt den Ball somit nicht mehr flach genug verwertet. Was für eine Chance!
51'
16:43
Druckvoller Beginn der Schwarzwälder. Ryerson klärt im eigenen Sechzehner fahrig in die Füsse von Höler, der aus 14 Metern nicht lange fackelt und sofort abzieht. Der stramme Rechtsschuss geht allerdings deutlich drüber.
50'
16:41
Gelbe Karte für Bastian Oczipka (1. FC Union Berlin)
Oczipka geht gegen Sallai zu rustikal in den Zweikampf und tritt seinen Gegenspieler um. Das bringt ihm die Gelbe Karte ein.
48'
16:40
Bei einer Flanke vom rechten Flügel verschätzt sich Jaeckel, aber Höler muss die Direktabnahme sehr kompliziert mit dem Aussenrist nehmen. Der Abschluss ist zwar nicht schlecht, geht jedoch am Berliner Tor vorbei.
46'
16:37
Die Mannschaften sind zurück auf dem Feld. Bei den Hausherren bleibt Jeong in der Kabine, für den Petersen übernimmt. Die Gäste aus der Hauptstadt machen unverändert weiter. Der Ball rollt wieder.
46'
16:37
Einwechslung bei SC Freiburg: Nils Petersen
46'
16:37
Auswechslung bei SC Freiburg: Woo-yeong Jeong
46'
16:37
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
16:22
Halbzeitfazit:
Mit 3:0 führt Union Berlin zur Pause beim SC Freiburg. In einer anfangs sehr ausgeglichenen Partie nutzten die Köpenicker ihre allererste Chance direkt zum Führungstreffer (11.) und liessen sich dann tief in die eigene Hälfte fallen. Die Schwarzwälder drückten auf den Ausgleich, der in der 23. Minute auch fiel, allerdings vom VAR aberkannt wurde. Die Eisernen verteidigten konzentriert, liessen insgesamt wenig zu und konnten mit ihrem zweiten Torschuss dann prompt das 2:0 markieren (30.), das der Elf aus dem Breisgau den Stecker zog. Der sehr auffällige Becker war es dann, der die Passivität des Sport-Clubs mit dem dritten Treffer bestrafte (41.). Die unglaublich effizienten Hauptstädter führen verdient, wenn auch vielleicht mit einem Tor zu viel.
45'
16:20
Ende 1. Halbzeit
45'
16:18
Nach Höler-Flanke verspringt Grifo die Kugel bei der Ballannahme, aber Sallai kann den Ball in der zweiten Reihe festmachen und abschliessen. Der Rechtsschuss von der Strafraumgrenze aus geht allerdings knapp drüber.
45'
16:16
Ryerson zieht einfach mal aus 24 Metern stramm mit rechts ab. Awoniyi fälscht noch ab, aber Flekken antizipiert den Richtungswechsel perfekt und kann das Leder sicher fangen. Dreieinhalb Minuten Nachspielzeit bleiben noch.
45'
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
44'
16:14
Trimmel bringt einen Freistoss vom linken Flügel gefährlich in die Box, aber Schlotterbeck ist zur Stelle und kann per Kopf klären.
42'
16:12
Gelbe Karte für Christian Streich (SC Freiburg)
Streich regt sich am Seitenrand massiv auf. Der Schiedsrichter kühlt das Gemüt des Trainers mit der Gelben Karte ab.
41'
16:10
Tooor für 1. FC Union Berlin, 0:3 durch Sheraldo Becker
Eiskalte Berliner erhöhen nun sogar auf 3:0. Was für ein Auftritt der Eisernen! Becker macht ein hohes Zuspiel fest und legt für Awoniyi quer, der die Kugel sofort in den Lauf von Becker durchsteckt. Der 27-Jährige tankt sich in den Strafraum hinein und versenkt das Leder dann mit einem strammen Schuss aus halbrechter Position im langen Eck.
39'
16:09
Nach Ecke von rechts kann Taiwo Awoniyi aus sechs Metern per Kopf abschliessen, erwischt den Ball aber nicht perfekt, der knapp über die Querlatte hinweg geht. Abstoss Freiburg.
38'
16:08
Freiburg ist zwar bemüht, tut sich mit dem Zwei-Tore-Rückstand im Moment aber extrem schwer. Die Hauptstädter haben momentan alles im Griff.
35'
16:05
Grifo nimmt Schlotterbeck mit, der links bis zur Grundlinie kommt und gegen Trimmel eine Ecke herausholt. Der ruhende Ball von Grifo kommt dann aber genau in einen Berliner Pulk am ersten Pfosten. Auch in dieser Situation hat die Defensive der Köpenicker keinerlei Probleme, zu klären.
33'
16:03
Der zweite Gegentreffer entpuppt sich als Wirkungstreffer. Union Berlin hat dem SC Freiburg ein Stück weit den Stecker gezogen und hält den Ball im Moment sehr sicher in den eigenen Reihen.
30'
16:00
Tooor für 1. FC Union Berlin, 0:2 durch Christopher Trimmel
Union Berlin kommt zum Entlastungsangriff über links und erhöht prompt auf 2:0. Das ist Effizienz pur. Becker hat viel Platz auf dem Flügel und serviert eine butterweiche Flanke auf den Kopf von Trimmel, der Günter stehen lässt und aus zehn Metern überlegt im linken Eck einköpft. Keine Chance für Flekken.
29'
16:00
Der SC Freiburg findet kein Mittel, um die sehr stabile Kette der Eisernen zu überspielen. Zumeist kommen aus dem Halbraum hohe Bälle in die Box, was für die Berliner insgesamt sehr leicht zu verteidigen ist.
26'
15:56
Die Hausherren drücken unbeirrt vom aberkannten Treffer weiter auf den Ausgleich. Die Gäste aus der Hauptstadt haben weiterhin wenig Ballbesitz und kommen kaum ins Umschaltspiel. Allerdings verteidigt Union sehr stark. Zu allzu vielen Abschlüssen kommen die Mannen aus dem Breisgau nicht.
23'
15:54
VAR-Entscheidung: Das Tor durch L. Höler (SC Freiburg) wird nicht gegeben, Spielstand: 0:1
Mit einem sehr simplen Spielzug kommt der Sport-Club nun zum Ausgleichstreffer. Sallai spielt den Ball auf Verdacht hoch in die Box, wo sich Höler im Zweikampf mit Jaeckel etwas grenzwertig unter Einsatz der Oberarme Platz verschafft und die Kugel festmachen kann. Der Rest ist eine leichte Übung. Aus elf Metern versenkt er den Ball im linken unteren Eck. Dann meldet sich allerdings der VAR: Im Gerangel bekommt Höler das Leder noch an den ausgestreckten Arm, weshalb das Tor aberkannt wird.
21'
15:52
Wieder wirbelt Becker über rechts nach vorne und bedient Zielspieler Awoniyi, der das flache Zuspiel aber gegen den Knöchel bekommt und ins Aus verstolpert.
19'
15:49
Die Schwarzwälder haben deutlich mehr vom Spiel und drücken auf den Ausgleich. Union verteidigt allerdings sehr diszipliniert. Grifo probiert es mal aus der zweiten Reihe, aber auch sein Rechtsschuss aus 19 Metern wird noch von der Defensive der Eisernen geblockt.
16'
15:46
Schlotterbeck kombiniert sich per Doppelpass mit Jeong in den Strafraum hinein und geht im Zweikampf mit Jaeckel zu Boden. Für einen Elfmeter reicht das allerdings nicht, meint Schiedsrichter Dr. Felix Brych.
13'
15:43
Wieder rollt ein Vorstoss über den auffälligen Becker, der erneut scharf auf Awoniyi flanken kann. Dieses Mal allerdings eine Spur zu unpräzise. Awoniyi ist schon einen Schritt zu weit und bekommt die Hereingabe in den Rücken.
11'
15:40
Tooor für 1. FC Union Berlin, 0:1 durch Grischa Prömel
Aus einer Umschaltsituation heraus gehen die Gäste mit 1:0 in Führung. Becker findet Awoniyi mit einem starken Diagonalball. Eggestein ist dran und will klären, lenkt das Leder aber unglücklich an den eigenen Innenpfosten. Die Kugel prallt ab und trudelt an der Torlinie entlang auf die andere Seite, wo Prömel am schnellsten schaltet und den Ball über die Linie drückt.
9'
15:39
Nach einem Flekken-Abstoss rutscht die Kugel etwas glücklich zu Höler durch, der aber zu unpräzise auf Sallai ablegt. Immerhin holt Sallai aus ungünstiger Position aber noch eine Ecke heraus, die bei Höler landet. Als elf Metern tritt der beim Versuch einer Volleyabnahme aber ein Luftloch.
8'
15:38
Höfler und Günter doppeln Becker und klären mit vereinten Kräften zur nächsten Ecke. Trimmel bringt den ruhenden Ball von rechts scharf in den Sechzehner, wo Schlotterbeck aber resolut per Kopf klärt.
7'
15:37
Becker sucht mit einer Flanke vom linken Flügel Awoniyi, aber Lienhart ist dazwischen und klärt zur Ecke, die zunächst keinen Abnehmer findet. Trimmel macht den zweiten Ball zwar noch fest, jagt das Leder dann aber mit vollem Risiko aus 18 Metern auf die Tribüne.
5'
15:35
Allzu viel ist in den ersten Minuten noch nicht los. Beide Teams sind sehr gut in den Zweikämpfen und ersticken die Vorstösse des Gegners bislang im Keim.
2'
15:32
Die Gäste pressen hoch und erarbeiten sich beinahe den ersten Abschluss. Christopher Trimmel schlägt eine Flanke aus dem rechten Halbfeld in die Box, aber Taiwo Awoniyi kann die Kugel dort nicht festmachen.
1'
15:30
Anpfiff in Freiburg. Die Hausherren treten in roten Trikots über weissen Hosen an. Die Gäste aus der Landeshauptstadt tragen ihre anthrazitfarbenen Auswärtstrikots über schwarzen Hosen. Los geht's.
1'
15:30
Spielbeginn
15:28
Kurzfristig kommt es bei den Eisernen noch zu einem weiteren Wechsel. Keeper Frederik Rønnow hat sich beim Warmmachen verletzt. Andreas Luthe rückt für ihn in die Startelf.
15:01
Bislang standen sich beide Teams elf Mal in einem Pflichtspiel gegenüber, wobei die Bilanz bei jeweils vier Siegen und drei Unentschieden ausgeglichen ist. Im Hinspiel am 15. Dezember 2021 gab es im Stadion An der Alten Försterei ein torloses Remis. Im letzten Heimspiel mussten die Schwarzwälder sich den Köpenickern allerdings mit 0:1 geschlagen geben.
14:53
Am vergangenen Wochenende kam Union Berlin allerdings ausgerechnet gegen das auswärtsschwache Schlusslicht Greuther Fürth nicht über ein 1:1-Remis hinaus. Trainer Urs Fischer verändert seine Startformation heute auf zwei Positionen: Für Niko Giesselmann (Bank) und den ehemaligen Freiburger Dominique Heintz (angeschlagen) rücken Julian Ryerson und Bastian Oczipka in die Startelf.
14:47
Der 1. FC Union Berlin scheiterte im April zwar im Semifinale vom DFB-Pokal. Dafür lief es im Ligabetrieb umso besser für die Köpenicker, die 13 von 15 möglichen Punkten im letzten Monat einsammelten. Das ist ligaweiter Bestwert. Schon jetzt haben die Eisernen damit einen Zähler mehr auf dem Konto als in der Abschlusstabelle der Vorsaison. Auch die Hauptstädter dürfen somit noch auf einen europäischen Wettbewerb hoffen.
14:41
Mit 4:3 besiegten die Schwarzwälder am vergangenen Wochenende die TSG Hoffenheim. Entsprechend wenig Grund sieht Trainer Christian Streich für Veränderungen. Lediglich einen Wechsel gibt es: Woo-yeong Jeong erhält heute den Vorzug vor Manuel Gulde (Bank).
14:35
Der SC Freiburg hat nur ein einziges der letzten elf Ligaspiele verloren (sechs Siege, vier Remis) und kletterte am vergangenen Wochenende mit einem 4:3-Auswärtssieg in Hoffenheim auf den vierten Tabellenplatz. Die Schwarzwälder haben damit die erstmalige Qualifikation für die UEFA Champions League in der eigenen Hand und könnten ihren Vorsprung auf Verfolger RB Leipzig heute Nachmittag auf vier Zähler ausbauen. Allerdings konnte der Sport-Club nur eines der letzten sieben Ligaspiele gegen den 1. FC Union Berlin gewinnen.
Guten Tag und herzlich willkommen aus dem Europa-Park Stadion. Hier empfängt SC Freiburg heute um 15:30 Uhr den 1. FC Union Berlin im Rahmen des 33. Spieltags der Fussball-Bundesliga.

Aktuelle Spiele

14.05.2022 15:30
VfL Wolfsburg
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
2
1
Bayern München
Bayern München
Bayern
2
2
Beendet
15:30 Uhr
Arminia Bielefeld
Arminia Bielefeld
Bielefeld
1
0
RB Leipzig
RB Leipzig
RB Leipzig
1
0
Beendet
15:30 Uhr
1. FSV Mainz 05
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
2
1
Eintracht Frankfurt
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
2
2
Beendet
15:30 Uhr
Bayer Leverkusen
Bayer Leverkusen
Leverkusen
2
0
SC Freiburg
SC Freiburg
Freiburg
1
0
Beendet
15:30 Uhr
Bor. Mönchengladbach
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
5
3
1899 Hoffenheim
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
1
1
Beendet
15:30 Uhr

Spielplan - 33. Spieltag

13.08.2021
Bor. Mönchengladbach
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
1
1
Bayern München
Bayern München
Bayern
1
1
Beendet
20:30 Uhr
14.08.2021
VfL Wolfsburg
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
1
1
VfL Bochum
VfL Bochum
Bochum
0
0
Beendet
15:30 Uhr
1. FC Union Berlin
1. FC Union Berlin
Union Berlin
1
1
Bayer Leverkusen
Bayer Leverkusen
Leverkusen
1
1
Beendet
15:30 Uhr
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
Stuttgart
5
2
SpVgg Greuther Fürth
SpVgg Greuther Fürth
Gr. Fürth
1
0
Beendet
15:30 Uhr
FC Augsburg
FC Augsburg
Augsburg
0
0
1899 Hoffenheim
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
4
1
Beendet
15:30 Uhr
Arminia Bielefeld
Arminia Bielefeld
Bielefeld
0
0
SC Freiburg
SC Freiburg
Freiburg
0
0
Beendet
15:30 Uhr
Borussia Dortmund
Borussia Dortmund
Dortmund
5
3
Eintracht Frankfurt
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
2
1
Beendet
18:30 Uhr
15.08.2021
1. FSV Mainz 05
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
1
1
RB Leipzig
RB Leipzig
RB Leipzig
0
0
Beendet
15:30 Uhr
1. FC Köln
1. FC Köln
Köln
3
1
Hertha BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
1
1
Beendet
17:30 Uhr
20.08.2021
RB Leipzig
RB Leipzig
RB Leipzig
4
1
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
Stuttgart
0
0
Beendet
20:30 Uhr