Europa League

Wolverhampton Wanderers
Wolverhampton
0
0
Sevilla FC
Sevilla
1
0
Beendet
21:00 Uhr
Wolverhampton:
Sevilla:
88'
Ocampos
90
22:56
Fazit:
Der FC Sevilla steht im Halbfinale der Europa League. Durch einen späten Treffer von Lucas Ocampos gewinnen die Andalusier gegen die Wolverhampton Wanderers mit 1:0. Das Weiterkommen ist hoch verdient, denn die Mannschaft von Julen Lopetegui investierte deutlich mehr in diese Begegnung. Beinahe 75 Prozent Ballbesitz, 14:0 Ecken und 18 Torschüsse wurden für den Vierten der Primera División gezählt. Dennoch war da lange Zeit gar nichts Gefährliches dabei. Zudem hatten auch die Wolves ganz zu Beginn ihre Szenen, hätten durch einen Foulelfmeter in Führung gehen können. Raúl Jiménez jedoch vergab diese Chance kläglich. Spätestens nach einer halben Stunde hatten die Engländer ihr Offensivpotenzial ausgeschöpft. In der Folge ging nach vorn kaum noch etwas. Im zweiten Durchgang brachten die Männer von Nuno Espírito Santo nur noch einen kümmerlichen Torschuss an. Das war in der Summe viel zu wenig, um sich den Verbleib im Wettbewerb zu verdienen. Und so darf am Sonntag der FC Sevilla im Halbfinale gegen Manchester United antreten.
90
22:55
Spielende
90
22:55
Éver Banega feuert aus der zweiten Reihe. Der Linksschuss aus etwa 18 Metern wird von Romain Saïss abgefälscht. Das zieht eine Ecke nach sich und bringt jede Menge Zeit.
90
22:53
Den Wolves geht jetzt natürlich die Zeit aus. So schnell bekommen die Briten den Hebel nicht umgelegt. Vielmehr behält Sevilla die Kontrolle, hält das Geschehen gut vom eigenen Tor fern.
90
22:50
Gelbe Karte für Rúben Neves (Wolverhampton Wanderers)
Wegen eines Fouls an Munir El Haddadi holt sich Rúben Neves eine Gelbe Karte ab.
90
22:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
89
22:50
Einwechslung bei Sevilla FC: Munir
89
22:50
Auswechslung bei Sevilla FC: Suso
88
22:47
Tooor für Sevilla FC, 0:1 durch Lucas Ocampos
Tatsächlich bringt den Andalusiern eine Ecke den Erfolg. Suso führt auf der rechten Seite zur Abwechslung mal kurz aus. So sorgt danach Éver Banega für die Flanke, die Lucas Ocampos aus etwa zehn Metern per Kopf unhaltbar ins lange Eck verlängert. Für den Argentinier ist es der erste Treffer im laufenden Wettbewerb.
85
22:45
Einwechslung bei Sevilla FC: Luuk de Jong
85
22:45
Auswechslung bei Sevilla FC: Youssef En-Nesyri
84
22:45
Einwechslung bei Sevilla FC: Franco Vázquez
84
22:45
Auswechslung bei Sevilla FC: Joan Jordán
83
22:44
Eine wirklich nennenswerte Torchance verzeichnet Sevilla noch nicht. Jetzt fliegt eine Ecke von Joan Jordán von links in die Mitte. Aus kurzer Distanz kommt Youssef En-Nesyri zum Kopfball. Das hätte etwas werden können, doch Rúben Neves geht dazwischen.
80
22:40
Mittlerweile sind wir bei 10:0 Ecken für Sevilla. Und erneut verpufft diese Standardsituation. Die Hereingabe von der linken Seite kommt nicht einmal am ersten Gegenspieler vorbei.
79
22:38
Einwechslung bei Wolverhampton Wanderers: Diogo Jota
79
22:38
Auswechslung bei Wolverhampton Wanderers: Adama Traoré
77
22:37
In aussichtsreicher Position führt Éver Banega den Freistoss aus, zirkelt seinen Rechtsschuss über die Mauer. Mit einer Hand lenkt Rui Patrício das Spielgerät über die Querlatte. Daran schliesst sich eine weitere ertraglose Ecke an.
76
22:36
Zentral in Strafraumnähe legt sich Éver Banega den Ball vor, will mit dem linken Fuss abziehen. Der Schuss stellt keine Gefahr dar, doch Conor Coady fährt dem Argentinier in die Parade, rasiert das Standbein um und verursacht einen Freistoss.
73
22:33
Manchester United hat gestern bereits das Halbfinale erreicht und damit ohnehin schon einen Tag länger Pause. Wenn es hier heute zudem noch eine Verlängerung gibt, wird es die Red Devils freuen.
72
22:32
Diego Carlos hat es nicht ernsthaft erwischt, der kann diese Partie fortsetzen.
71
22:31
Einwechslung bei Wolverhampton Wanderers: Pedro Neto
71
22:31
Auswechslung bei Wolverhampton Wanderers: João Moutinho
70
22:31
Bei einem Zweikampf fällt Raúl Jiménez auf das linke Bein von Diego Carlos, der in der Folge liegen bleibt. Die Mannschaftskollegen spielen den Ball ins Aus.
68
22:28
Irgendjemand wird heute ein Tor schiessen müssen. So fiel steht fest. Und sei es in der Verlängerung oder im Elfmeterschiessen - wir brauchen eine Entscheidung.
66
22:27
Mittlerweile steht die sechste Ecke für die Andalusier an. In deren Folge bringt Suso die Kugel hoch in die Mitte. Immerhin kommt dort Jules Koundé zum Abschluss, setzt seinen Kopfball aber über die Querlatte.
65
22:26
Längst ist Sevilla wieder Dauergast in der gegnerischen Hälfte. Noch immer aber fehlt der Zug in den Aktionen. So bleibt die Durchschlagskraft auf der Strecke.
62
22:24
Mit etwas Glück wurstelt sich Youssef En-Nesyri auf halbrechts in den Sechzehner durch, kommt mit dem rechten Fuss aber nicht druckvoll genug zum Abschluss. So stellt das Ganze für Rui Patrício kein so grosses Problem dar.
60
22:22
Im Anschluss an die folgende Ecke kommt Sergio Reguilón zum Abschluss Dessen Linksschuss fliegt rechts am Kasten von Rui Patrício vorbei.
59
22:20
Dann spielt Sevilla mal schnell. Suso schickt auf rechts Lucas Ocampos zur Grundlinie. Dieser zieht den Ball von dort flach zurück in die Mitte. Leander Dendoncker stört Joan Jordán erfolgreich beim Direktschussversuch.
56
22:17
Rechts in der Box bringt Joan Jordán eine Flanke an, die Rúben Neves abblockt. Dabei springt ihm der Ball von der Hacke an die linke Hand. Natürlich fordern die Spanier einen Elfmeter - den jedoch gibt es nicht.
54
22:15
Jetzt tasten sich die Jungs von Trainer Nuno Espírito Santo doch mal wieder nach vorn. In Folge eines Einwurfs von der linken Seite bemüht sich am Torraum Rúben Neves um den Kopfball, wird aber wegen eines Offensivfouls zurückgepfiffen.
52
22:13
Schnelles Umschalten praktizieren die Wolves kaum noch. Der Siebte der Premier League traut sich wenig zu.
49
22:09
Gelbe Karte für Romain Saïss (Wolverhampton Wanderers)
Romain Saïss rennt nahe der rechten Eckfahne Suso plump um und fängt sich für dieses Einsteigen die Gelbe Karte ein. Die fällige Standardsituation für Sevilla bleibt mal wieder ohne jeden Ertrag.
49
22:09
Insgesamt bietet sich ein unverändertes Bild. Die Spanier gestalten das Spiel, erarbeiten sich jetzt eine weitere Ecke. Doch aus diesen Standards machen die Männer von Julen Lopetegui gar nichts.
47
22:07
Nach einem Ballverlust von Rúben Vinagre bekommt Sevilla eventuell mal etwas Platz. Der schnelle Angriff jedoch gerät ins Stocken. Letztlich kommt nur eine Ecke dabei raus. Und die bringt nichts ein.
46
22:05
Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.
46
22:05
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:48
Halbzeitfazit:
Noch sind keine Tore gefallen im Europa-League-Viertelfinale zwischen den Wolverhampton Wanderers und dem FC Sevilla. Zur Pause steht es 0:0. Zu Beginn wirkten die Engländer zielstrebiger, sorgten mit schnellem Umschaltspiel zumindest im Ansatz für Gefahr. Ein solcher Angriff hatte dann den Elfmeter und die mit Abstand beste Torszene dieser Begegnung zur Folge. Raúl Jiménez vergab die grosse Chance zur Führung für die Wolves kläglich. Bereits zu diesem Zeitpunkt wurde die optische Überlegenheit Sevillas deutlich. Die Andalusier hatten viel mehr vom Spiel, machten sich um die Gestaltung der Partie verdient. Nennenswert gefährlich wurden die Jungs von Julen Lopetegui allerdings nicht. Da muss deutlich mehr Zug rein, um die überaus sattelfeste Defensive der Wolves in Verlegenheit zu bringen. Natürlich benötigt auch Wolverhampton mehr Drang nach vorn. Das Offensivspiel der Männer von Nuno Espírito Santo ist ab Mitte der ersten Hälfte beinahe völlig zum Erliegen gekommen.
45
21:47
Ende 1. Halbzeit
45
21:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
42
21:44
So bleiben den Andalusiern derzeit nur Distanzschüsse. Aus Nähe des rechten Strafraumecks probiert es Joan Jordán. Dessen Rechtsschuss hält Rui Patrício sicher.
39
21:41
Immer häufiger gelingt es Sevilla, sich tief in der gegnerischen Hälfte festzusetzen. Doch spätestens am Sechzehner ist Feierabend, dort machen die Wolves den Laden dicht.
37
21:39
Nach einem kurzen Zuspiel von Sergio Reguilón nimmt Lucas Ocampos links im Strafraum mit dem rechten Fuss Mass. Der angeschnittene Schlenzer fliegt einen halben Meter am langen Eck vorbei.
36
21:37
Tatsächlich dringen die Engländer mit Rúben Vinagre mal bis zur Grundlinie vor. Dessen Hereingabe jedoch taugt nicht, um Gefahr heraufzubeschwören. Die landet direkt in den fangbereiten Armen von Yassine Bounou.
33
21:35
Jetzt bekommt Sevilla die erste Ecke überhaupt in dieser Partie zugesprochen. Draus machen können die Andalusier nichts. Die hohe Hereingabe von der linken Seite lässt sich für die Wolves problemlos verteidigen.
30
21:32
Allenfalls mit schnellem Umschaltspiel können die Briten scheinbar etwas bewegen. Wenn Sevilla die Zeit hat, sich hinten zu stellen, dann fehlen den Wolves die Ideen und es folgt ein zügiger Ballverlust.
28
21:30
Von Wolverhampton ist nur noch wenig zu sehen. Und gefährlich ist das, was João Moutinho da tut, ebenfalls nicht. Der Distanzschuss des Portugiesen von rechts draussen verfehlt das Gehäuse von Yassine Bounou.
26
21:28
Sevilla spielt durchs Zentrum über Éver Banega und Suso. So bringt man auf halblinks Youssef En-Nesyri in Position. Im Sechzehner angekommen, handelt dieser zu hektisch und verzieht seinen Linksschuss deutlich.
24
21:26
Jetzt hat Suso auf dem rechten Flügel etwas Platz. Dessen Hereingabe segelt hinüber links in die Box, wo Matt Doherty vor Lucas Ocampos klärt und wegen eines Fouls einen Freistoss zugesprochen bekommt.
22
21:24
Zumindest bringt Jesús Navas eine Flanke von der rechten Seite an, die immerhin bei einem Mannschaftskollegen landet. Youssef En-Nesyri bekommt aber nicht genügend Druck hinter seinen Kopfball, der deutlich über den Kasten von Rui Patrício fliegt.
21
21:22
Bislang bieten die Wolves nichts an. Und Sevilla bringt nicht genug Tempo rein, um die englische Defensive aus der Stabilität zu bringen.
19
21:21
Sonderlich eilig hat es Sevilla nicht. In aller Ruhe schieben sich die Spanier den Ball zu. Auf Raumgewinn ist man nicht zwingend aus. Dann geht es eben wieder hinten rum.
16
21:19
Hinsichtlich der Spielanteile geben die Andalusier weiter klar den Ton an. Das mögen die Männer von Julen Lopetegui so. In Sachen Zielstrebigkeit tut sich allerdings noch nicht so viel.
14
21:17
Unmittelbar im Anschluss bemüht sich Sevilla um den ersten Torabschluss. Suso probiert es aus der zweiten Reihe. Der Linksschuss wird eine Beute von Rui Patrício.
13
21:14
Elfmeter verschossen von Raúl Jiménez, Wolverhampton Wanderers
Raúl Jiménez führt den Strafstoss zu lässig aus. Der halbhohe Rechtsschuss gerät nicht platziert genug. Yassine Bounou pariert. Zwar bekommt João Moutinho die Chance zum Nachschuss, vermag diesen angesichts des hoch abspringenden Balls aber nicht kontrolliert anzubringen.
11
21:13
Gelbe Karte für Diego Carlos (Sevilla FC)
Für das Einsteigen kassiert Diego Carlos die Gelbe Karte. Da alle Verwarnungen nach dem Achtelfinale gelöscht wurden, erübrigt sich das Kartenzählen, denn bei maximal drei Spielen pro Mannschaft sind im laufenden Wettbewerb Gelbsperren kein Thema mehr.
11
21:12
Elfmeter für Wolverhampton! Die Wolves kontern. Adama Traoré tritt unwiderstehlich an. Das kleine Kraftpaket zieht über halblinks in die Box und wird durch eine Grätsche von Diego Carlos zu Fall gebracht. Klare Sache!
10
21:12
So langsam setzt sich das Bestreben Sevillas durch, den Ball haben zu wollen. Optisch erarbeiten sich die Andalusier mehr vom Spiel.
9
21:11
Jetzt kehrt der Abwehrspieler erst einmal wieder auf den Rasen zurück. Mal sehen, wie lange Boly durchhalten wird.
8
21:10
Inzwischen läuft das Spiel wieder, während Willy Boly nach wie vor am Spielfeldrand intensiv behandelt wird. Wirklich gut schaut das nicht aus.
7
21:09
Willy Boly sitzt am Boden und greift sich links in die Leistengegend. Da ist die medizinische Abteilung der Wolves gefordert. Die Helfer eilen herbei.
6
21:08
Beide Mannschaften beteiligen sich aktiv am Spielgeschehen, zeigen ihr Interesse, etwas nach vorn zu unternehmen. So gestaltet sich das Ganze recht abwechslungsreich.
4
21:06
Aus dem linken Halbfeld tritt João Moutinho einen gefühlvollen Freistoss in den Sechzehner. Dort verlängert Leander Dendoncker mit dem rechten Fuss. Die Aktion wirkt etwas hölzern, weshalb sich der Ball oben aufs Tornetz senkt.
2
21:04
Auch Sevilla zeigt sich gleich in der Offensive. Youssef En-Nesyri taucht links in der Box auf und schiesst mit dem linken Fuss ans Aussennetz. Parallel ertönt der Abseitspfiff.
1
21:03
Von der rechten Seite bringt Adama Traoré gleich mal einen präzise Flanke an, die auf den Schädel von Raúl Jiménez findet. Dessen Kopfball gerät nicht platziert genug und landet in den Fängen von Yassine Bounou.
1
21:01
Um 21:00 Uhr gestalten sich die Temperaturen in Duisburg etwas erträglicher, bewegen sich aber immer noch um die 25 Grad. Aktuell ist es trocken, die Niederschlagswahrscheinlichkeit allerdings steigt am späteren Abend an. Mal sehen, ob wir die Partie trockenen Fusses über die Bühne bringen. Gesucht wird der Halbfinalgegner von Manchester United.
1
21:00
Spielbeginn
20:45
Übrigens haben im August bereits Ausscheidungsspiele der Qualifikation für die neue europäische Saison stattgefunden. Der Wettbewerb in Champions und Europa League soll in genau einer Woche mit der 1. Runde so richtig durchstarten. Dann muss der FC Sevilla noch lange nicht ran. Als Vierter der Primera Division bekommen die Andalusier einen Fixplatz in der Gruppenphase der Königsklasse. Den hatten die Südspanier in der aktuell noch laufenden Spielzeit nur in der Europa League, liessen in der Gruppe A allerdings keinerlei Zweifel aufkommen. Frühzeitig war das Weiterkommen sicher. Und als auch der Gruppensieg längst feststand, erlaubte sich Sevilla nach fünf Siegen am letzten Spieltag eine 0:1-Niederlage beim Tabellenzweiten in Nikosia. Dank der Auswärtstorregel überstand das Team von Julen Lopetegui anschliessend das Sechzehntelfinale gegen Cluj mit etwas Glück (1:1, 0:0). Wegen der sich dann ausbreitenden Corona-Pandemie liess das Achtelfinale lange auf sich warten und wurde am Donnerstag in Duisburg in nur einer Partie entscheiden. Sevilla überzeugte gegen die Roma (2:0).
20:31
Ein langer Weg liegt hinter den Wolves. Vor mehr als einem Jahr begann dieser in der 2. Runde der Europa-League-Qualifikation gegen die Crusaders aus dem nordirischen Belfast. Über Pyunik und Torino gelang es ausnahmslos mit Siegen, sich überhaupt erst einmal einen Platz in der Gruppenphase zu sichern. In der Gruppe K mussten die Engländer einzig zum Auftakt daheim gegen den späteren Ersten Sporting Braga eine Niederlage einstecken, die im Auswärtsspiel im Norden Portugals nur bedingt revidiert wurde (3:3). Die übrigen Gegner Slovan Bratislava und Beşiktaş İstanbul hatte man souverän im Griff, gab da keinen Zähler mehr ab und schloss die Angelegenheit als Gruppenzweiter ab. Im Sechzehntelfinale gegen Espanyol legten die Wolves im Hinspiel den Grundstein (4:0), konnten sich auswärts dann eine 2:3-Pleite erlauben. Deutlich enger ging es für den Siebten der gerade beendeten Premier-League-Saison zuletzt gegen Olympiakos zu (1:1, 1:0).
20:15
Im Vergleich zum Achtelfinalrückspiel am vergangenen Donnerstag sieht sich Wolves-Coach Nuno Espírito Santo zu zwei Umstellungen gezwungen. Für Jonny Otto (Knieverletzung) und den gesperrten Daniel Podence (3. Gelbe Karte) rücken Rúben Vinagre und Leander Dendoncker in Wolverhamptons Anfangsformation. Auf Seiten der Gäste gibt es nach ebenfalls fünf Tagen Pause für Julen Lopetegui gar keinen Grund, irgendetwas zu verändern. Die eingespielte Startelf soll es auch heute wieder für Sevilla richten.
Sevilla hingegen darf in der kommenden Saison sogar in der Königsklasse ran. Doch das heisst nicht, dass man die Europa League nicht möglichst erfolgreich abschliessen will. Der fünffache Champion, zwischen 2014 und 2016 sogar dreimal in Folge Sieger des Wettbewerbs, kegelte im Achtelfinale die Roma durch einen 2:0-Erfolg, ebenfalls in Duisburg, aus dem Pokal. Das Hinspiel konnte aufgrund der Pandemie nicht ausgetragen werden.
Die Wolves mussten gewaltig zittern, ehe der Einzug in die nächste Runde feststand. Ein frühes Tor von Raúl Jiménez per Elfmeter machte gegen Olympiakos Piräus letztendlich den Unterschied, doch die Griechen spielten nach dem 1:1 im Hinspiel stark mit und hätten ihrerseits Tore schiessen können. Letztendlich trug Keeper Rui Patrício mit starken Paraden zum Weiterkommen bei. Nun wollen die Wolves so weit wie möglich kommen, denn im nächsten Jahr wird es nichts mit Europa. Durch ein 0:2 bei Chelsea am letzten Spieltag purzelten sie noch aus den Europa-Rängen.
Die Schauinsland-Reisen-Arena in Duisburg ist Schauplatz in der Europa-League! Das Viertelfinale zwischen den Wolverhampton Wanderers und dem FC Sevilla findet wegen der Corona-Pandemie im Stadion des MSV unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Anstoss der Partie ist um 21:00 Uhr!

Aktuelle Spiele

11.08.2020 21:00
Shakhtar Donetsk
Shakhtar Donetsk
Donetsk
4
2
FC Basel
FC Basel
FC Basel
1
0
Beendet
21:00 Uhr
Wolverhampton Wanderers
Wolverhampton Wanderers
Wolverhampton
0
0
Sevilla FC
Sevilla FC
Sevilla
1
0
Beendet
21:00 Uhr
16.08.2020 21:00
Sevilla FC
Sevilla FC
Sevilla
2
1
Manchester United
Manchester United
ManUtd
1
1
Beendet
21:00 Uhr
17.08.2020 21:00
Inter
Inter
Inter
5
1
Shakhtar Donetsk
Shakhtar Donetsk
Donetsk
0
0
Beendet
21:00 Uhr
21.08.2020 21:00
Sevilla FC
Sevilla FC
Sevilla
3
2
Inter
Inter
Inter
2
2
Beendet
21:00 Uhr

Spielplan - Viertelfinals

19.09.2019
APOEL Nikosia
APOEL Nikosia
APOEL
3
0
F91 Dudelange
F91 Dudelange
F91 Dudelange
4
1
Beendet
18:55 Uhr
Qarabağ FK
Qarabağ FK
Qarabağ FK
0
0
Sevilla FC
Sevilla FC
Sevilla
3
0
Beendet
18:55 Uhr
Dinamo Kiev
Dinamo Kiev
Din. Kiev
1
0
Malmö FF
Malmö FF
Malmö FF
0
0
Beendet
18:55 Uhr
FC København
FC København
København
1
0
FC Lugano
FC Lugano
FC Lugano
0
0
Beendet
18:55 Uhr
FC Basel
FC Basel
FC Basel
5
2
FK Krasnodar
FK Krasnodar
FK Krasnodar
0
0
Beendet
18:55 Uhr
Getafe CF
Getafe CF
Getafe
1
1
Trabzonspor
Trabzonspor
Trabzon
0
0
Beendet
18:55 Uhr
LASK
LASK
LASK
1
1
Rosenborg BK
Rosenborg BK
Rosenborg
0
0
Beendet
18:55 Uhr
PSV Eindhoven
PSV Eindhoven
Eindhoven
3
2
Sporting CP
Sporting CP
Sporting
2
1
Beendet
18:55 Uhr
Stade Rennes
Stade Rennes
Rennes
1
1
Celtic FC
Celtic FC
Celtic
1
0
Beendet
18:55 Uhr
CFR Cluj
CFR Cluj
CFR Cluj
2
1
Lazio Roma
Lazio Roma
Lazio
1
1
Beendet
18:55 Uhr