Europa League Qual.

Eintracht Frankfurt
Frankfurt
3
1
RC Strasbourg
Strasbourg
0
0
Beendet
20:30 Uhr
Frankfurt:
60'
Kostić
66'
da Costa
Strasbourg:
27'
Mitrovič
90
22:34
Spielfazit:
Die Frankfurter Adler fliegen auch diese Saison wieder über Europa! Mit 3:0 gewinnt die Eintracht das Playoff-Rückspiel gegen Strassburg und zieht die Gruppenphase der Europa League ein! Es war ein Abend gezeichnet von Wille und Einsatz. Zu Beginn warfen sich alle Spieler, egal ob Heim oder Gast, in die Zweikämpfe und wollten jeden Ball haben. Frankfurt ging aus den meisten Duellen als Sieger hervor und holte sich so das nötige Selbstvertrauen. Nach Rebićs Flanke versenkte Strassburgs Kapitän Stefan Mitrovič den Ball im eigenen Tor (27.). Vor der Pause dann der Rückschlag: Rebić flog nach einem Foul an Torwart Matz Sels vom Platz und Frankfurt begann die zweite Hälfte in Unterzahl. Nach nur zehn Minuten wurde aber wieder ein Gleichgewicht hergestellt: Liénard beging eine Tätlichkeit und griff Kohr ins Gesicht, es gab Rot für den Franzosen. Innerhalb von nur wenigen Minuten fielen dann die endgültig entscheidenden Treffer für die Eintracht. Erst traf Kostić per direktem Freistoss (60.), dann da Costa aus kurzer Distanz nach Kamadas Vorlage (66.). Am Ende zieht die SGE verdient in die Gruppenphase der Europa League ein und kann nun auf die Auslosung morgen Mittag in Nyon blicken.
90
22:26
Spielende
90
22:25
Strassburg versucht es noch mal mit letzter Kraft, findet aber einfach nicht bis vors Tor. Frankfurt hat sich zurückgezogen und lässt die Uhr in Ruhe ablaufen.
90
22:22
Die zweite Hälfte war hektisch mit viel Tumult. Daher gibt es fünf Minuten Nachspielzeit von Schiedsrichter Orel Grinfeld.
90
22:21
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
90
22:21
Begleitet von stehenden Ovationen verlässt Sebastian Rode das Feld. Er hat wie immer gekämpft und sich aufgerissen. Dejan Joveljić kommt für die verbleibenden Momente.
90
22:20
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Dejan Joveljić
90
22:20
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Sebastian Rode
88
22:19
Einwechslung bei RC Strasbourg: Jean Ricner Bellegarde
88
22:19
Auswechslung bei RC Strasbourg: Adrien Thomasson
88
22:19
Einwechslung bei RC Strasbourg: Lebo Mothiba
88
22:18
Auswechslung bei RC Strasbourg: Ludovic Ajorque
85
22:16
Gaćinović probiert es frech aus dem Mittelkreis und schiesst aus 50 Metern drauf, weil Sels weit vor seinem Tor steht. Der Ball fliegt eigentlich nicht schlecht, dann aber doch ein paar Meter zu hoch.
83
22:14
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Mijat Gaćinović
83
22:14
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Gonçalo Paciência
82
22:13
Die Eintracht hat den Ball am Strassburger Sechzehner, findet aber keinen Weg in eine Schussposition. Kostić behält die Ruhe und gibt das Spielgerät zurück ins Mittelfeld. Die Zeit läuft ja für Frankfurt.
79
22:11
Nach dem Foul von Fernandes hakelt Thomasson gegen Hasebe nach, der den Ball nicht hergeben will. Frankfurts Kapitän wirft sich zu Boden und Thomasson kommt mit einer Ermahnung davon. Er ist schon verwarnt.
79
22:09
Gelbe Karte für Gelson Fernandes (Eintracht Frankfurt)
Der eben eingewechselte Schweizer kommt zu spät gegen Nuno Da Costa.
77
22:07
Gelbe Karte für Martin Hinteregger (Eintracht Frankfurt)
Er zieht Nuno Da Costa die Füsse weg und holt sich den Karton ab. Hinteregger hatte schon einige Fouls auf dem Konto heute, jetzt ist er fällig.
76
22:06
Kohr plagen die ersten Krämpfe, er hat seine Kraft für heute verbraucht. Gelson Fernandes ersetzt ihn im zentralen Mittelfeld.
75
22:06
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Gelson Fernandes
75
22:05
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Dominik Kohr
73
22:03
Beste Chance für die Gäste: Adrien Thomasson kommt aus 16 Metern zum Abschluss und schlenzt den Ball aufs lange Eck. Kevin Trapp ist auf dem Posten und lenkt zur Ecke.
70
22:01
Rumms, ans Alu! Kostić packt einen gewaltigen Schuss aus und nagelt den Ball mit links aus relativ spitzem Winkel an die Latte. Das Leder war so schnell, dass Sels gar nichts ausrichten konnte und nur hinterherschaut.
69
22:00
Thierry Laurey reagiert und nimmt den ersten Wechsel vor. Mit Nuno Da Costa kommt ein Angreifer auf den Platz. Lamine Koné, ein Verteidiger geht runter. Strassburg muss die Offensive forcieren.
69
21:59
Einwechslung bei RC Strasbourg: Nuno Da Costa
69
21:59
Auswechslung bei RC Strasbourg: Lamine Koné
66
21:57
Tooor für Eintracht Frankfurt, 3:0 durch Danny da Costa
Nummer drei! Kamada behauptet sich gegen zwei Gegenspieler, geht zur Grundlinie und legt flach vorher an die Kante des Fünfers. Dorthin startet Da Costa, entwischt der Deckung und schiebt cool ein.
65
21:56
Weiterhin sind die Adler gut in den direkten Duelle und aufmerksam, wenn es um die Wege des Balles geht. Strassburg hat zwar etwas mehr Zugriff gefunden, viel kommt von den Franzosen aber auch jetzt nicht.
62
21:53
Eine Verlängerung wird es im Frankfurter Stadtwald damit nicht geben. Die Eintracht ist nun im Vorteil, hat das Ergebnis aus dem Hinspiel umgekehrt.
60
21:50
Tooor für Eintracht Frankfurt, 2:0 durch Filip Kostić
Das ganze Stadion bebt! Aus 23 Metern zirkelt Kostić den Ball wunderbar oben rechts in den Winkel. Von der Unterkante der Latte prallt er ab und geht dann ins Netz. Matz Sels kann fliegen wie er will, da kommt er nicht heran.
58
21:49
Nun sind die Mannschaften wieder mit gleicher Zahl auf dem Rasen und können hoffentlich wieder zurück zum Spielen finden. Seit dem Seitenwechsel ist es eine sehr zerpflückte Angelegenheit.
55
21:45
Rote Karte für Dimitri Liénard (RC Strasbourg)
Dann die Tätlichkeit! Liénard packt Kohr mit beiden Händen ins Gesicht und revanchiert sich so für das Foul. Der Schiedsrichter braucht etwas für die Entscheidung, trifft sie dann aber richtig.
55
21:45
Gelbe Karte für Dominik Kohr (Eintracht Frankfurt)
Kohr steigt an der Mittellinie hart gegen Liénard ein. Gemeinsam gehen sie zu Boden.
52
21:43
Im Anschluss kommt Lamine Koné zum Kopfball, verfehlt das Tor nur knapp. Kevin Trapp ist nicht zufrieden und mahnt seine Vorderleute zu mehr Aufmerksamkeit.
51
21:42
Unschöne Szenen: Dimitri Liénard möchte einen Eckball ausführen, wird aber mit Gegenständen von den Zuschauern beworfen. Es fliegen Becher und weitere kleine Dinge.
49
21:40
Zohi geht auf der linken Seite ins Laufduell mit Touré. Der Frankfurter drängt seinen Gegenspieler ab und holt einen Abstoss heraus.
46
21:38
Es geht weiter in der Commerzbank-Arena. Die Stimmung ist sehr aufgeladen. Im Spielertunnel hat das Sicherheitspersonal die Strassburger besonders geschützt, als diese zurück auf den Rasen kamen. Zudem muss Frankfurts Sportdirektor Bruno Hübner auf die Tribüne.
46
21:36
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:23
Halbzeitfazit:
Eine engergiegeladene erste Hälfte geht zu Ende. Frankfurt führt mit 1:0 gegen Strassburg. Beide Teams agieren aggressiv in den Zweikämpfen, wollen sich nichts schenken. Dieser Ansatz klappt bei der Eintracht aber deutlich besser und sie gewinnt die Mehrheit der Duelle. Das Tor fiel in der 26. Minute als Strassburgs Kapitän Mitrovič eine flache Flanke von Rebić ins eigene Netz lenkte. Der Kroate machte auf seiner Seite viel Wirbel, wird in der zweiten Hälfte aber nicht mehr dabei sein. Für sein Einsteigen gegen Keeper Sels kurz vor der Pause schickte ihn der israelische Schiedsrichter vom Feld. So muss Frankfurt den Rest zu zehnt begehen und braucht aktuell noch ein weiteres Tor fürs Weiterkommen.
45
21:19
Ende 1. Halbzeit
45
21:16
Drei Minuten gibt es obendrauf. Immer noch quittieren die Fans den Platzverweis mit lautstarken Pfiffen.
45
21:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
44
21:15
Gelbe Karte für Adi Hütter (Eintracht Frankfurt)
Frankfurts Trainer sieht ebenfalls Gelb wegen seiner Reaktion auf den Platzverweis.
44
21:14
Gelbe Karte für Makoto Hasebe (Eintracht Frankfurt)
Hasebe beschwert sich über die Entscheidung gegen seinen Mannschaftskameraden und wird verwarnt.
44
21:14
Rote Karte für Ante Rebić (Eintracht Frankfurt)
Platzverweis! Der israelische Schiedsrichter bewertet die Aktion als grobes Foul und schickt Rebić vom Feld. Mehr als harte Entscheidung!
43
21:14
Aggressiv setzt Rebić einem langen Ball in den Sechzehner nach und trifft dort auf Sels. Der Kroate geht mit gestrecktem Bein in die Aktion, erwischt den Keeper leicht am Arm. Sels hatte das Leder bereits sicher.
40
21:10
Im Tor des Bundesligisten hatte Kevin Trapp bisher noch nichts zu tun, er ist aber wach. Touré spielt einen riskanten Rückpass, den sich Ajorque fast erläuft. Trapp ist eher am Ball und drischt ihn weg.
38
21:08
Strassburg gerät in der Hintermannschaft gehörig ins Schwimmen und entgeht dem zweiten Gegentreffer nur knapp. Aus dem Gewusel entsteht ein Eckball, den Gonçalo Paciência aufs Tor köpft. Matz Sels muss schnell reagieren und kommt gerade noch so ran.
35
21:05
Frankfurt spielt sich in eine Phase des offensiven Drucks. Touré wird per Doppelpass im Strafraum freigespielt, sein Schuss endet aber bei Sels. Dem zweiten Ball setzt Kostić nach, der aus dem passiven ins aktive Abseits rückt.
32
21:03
Gonçalo Paciência hat vor wenigen Minuten einen leichten Schlag von Djiku auf die Brust bekommen und revanchiert sich jetzt. Er geht mit seinem Ellenbogen in den Körper des Gegenspielers und riskiert eigentlich einen Platzverweis. Der Schiedsrichter hat es nicht gesehen und ahndet es dementsprechend nicht.
31
21:01
Die Adlerträger haben oft enorme Räume im Mittelfeld, die sie schnell überbrücken können. Strassburg schiebt zwar vor, aber auf dem Rückweg sind sie nicht geordnet genug. Rode drängt bis an den Sechzehner vor, legt quer zu Gonçalo Paciência. Der Schuss des Portugiesen wird geblockt.
29
20:58
Gelbe Karte für Adrien Thomasson (RC Strasbourg)
Er grätscht Kamada nahe der Mittellinie um und sieht die erste Verwarnung des Abends.
27
20:56
Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:0 durch Stefan Mitrovič (Eigentor)
Das erste benötigte Tor ist da! Rebić schlägt auf seiner linken Seite ein paar Haken, verschafft sich so Platz und spielt den Ball scharf vor dem Tor her. Strassburgs Kapitän Mitrovič will klären, stolpert das Leder aber in die eigenen Maschen.
24
20:54
Kamada wird mit guter Sicht in den Raum nahe der Grundlinie geschickt. Von dort legt den zurück in den Sechzehner, kurz hinter dem Elfmeterpunkt. Rebić kommt dem Pass entgegen und will direkt schiessen. Mit rechts rutscht er aber über die Kugel und verzieht.
22
20:52
Nach über zwanzig Minuten ein erstes Zwischenfazit: Frankfurt ist die bessere Mannschaft, die mehr mit dem Ball unternimmt. Beide Teams sind sehr entschlossen in den Zweikämpfen und schenken sich keinen Meter Platz. Die ganz grosse Torgefahr fehlt bisher noch.
19
20:49
Racing Strasbourg leistet gute Arbeit in der Defensive und schwächt durch die Laufwege der Verteidiger einen Konter ab. Kamada war im Zentrum angespielt worden, konnte den Ball aber nicht selbst mitnehmen und auch nicht auf die Aussen verteilen.
17
20:47
An der Mittellinie erobert Hinteregger den Ball und kann dann alleine bis zum Sechzehner marschieren. Dort angekommen schiesst er, aber genau wie Kostić vorhin daneben.
15
20:45
Kostić schiesst aus der zweiten Reihe drauf: Der Ball geht flach aufs Tor, allerdings ein paar Meter rechts daneben. Sels muss nicht eingreifen.
13
20:44
Fast wäre Danny da Costa mit seinem Tempo auf der rechten Seite entwischt, doch im letzten Moment bekommt Carole noch das lange Bein in die Luft. Er kann so die Chance unterbinden, der Ballbesitz bleibt aber bei Frankfurt.
12
20:42
Die Gäste aus Frankreich sind jedoch nicht weniger engagiert und wollen in Sachen Aggressivität und Körperlichkeit mithalten. Zu einer nennenswerten Aktion in der Offensive hat sie das noch nicht gebracht.
9
20:39
Schon früh merkt man, dass Frankfurt bissig in den Zweikämpfen ist und keinen Ball herschenken will. Die Fans bejubeln jedes gewonnene Duell, auch wenn es noch so klein ist.
7
20:37
Doppelchance! Gonçalo Paciência macht den Ball im Sechzehner fest und legt ab auf die rechte Seite zu Kamada. Der Japaner schiesst, aber Sels bekommt auf der Linie die Hände hoch. Da Costa erreicht den Nachschuss, steht dann aber im Abseits.
4
20:34
Kostić zeigt an, dass er einen Tritt in die Hacken bekommen hat. In der Tat hat Kenny Lala ihn getroffen, aber alles noch im Rahmen.
2
20:32
Das Spiel ist früh unterbrochen, weil einige Luftballons aus der Frankfurter Choreo auf dem Rasen gelandet sind. Gonçalo Paciência räumt sie weg.
1
20:30
Los geht's! Frankfurt in den Vereinsfarben schwarz-rot-weiss hat den Anstoss.
1
20:30
Spielbeginn
20:27
Die Mannschaften kommen auf den Rasen im prall gefüllten Stadion. Angeführt werden sie vom israelischen Schiedsrichtergespann um Orel Grinfeld. Der 38-Jährige wird unterstützt von Roy Hassan und Idan Yarkoni.
20:21
Frankfurts Trainer Adi Hütter hatte im Vorfeld Folgendes zu sagen: "Wir brauchen ein intelligentes Spiel. Das Hinspielergebnis ist gefährlich, selbst wenn wir zwei Tore erzielen. Zunächst geht es darum, ob wir in der Hinrunde international dabei sind oder nicht. Dafür haben wir hart gearbeitet, diese Chance möchten wir beim Schopf packen. Zwei Mal hintereinander in der Gruppenphase zu stehen wäre nicht selbstverständlich, ist aber ein grosses, vom Verein erklärtes Ziel. Nicht zuletzt möchten wir auch für die Fans weiterkommen. Alle Spieler haben Lust darauf. Ein Weiterkommen wäre nicht nur sportlich und wirtschaftlich wichtig, sondern auch für das Umfeld." Sein Gegenüber Thierry Laure hat zwar das Hinspiel gewonnen, aber durch ist die Sache für ihn noch nicht: „Trotz des Ergebnis des ersten Spiels, bleibt Frankfurt der Favorit", so der 55-jährige ehemalige Verteidiger.
20:12
Auf den Rängen heisst es heute "Alle in schwarz" gegen "Alle in blau". Die Vereine haben zum Tragen einheitlicher Farben aufgerufen, um den Zusammenhalt mit der Mannschaft zu symbolisieren. Das Stadion wird ausverkauft sein und die Frankfurter Fans werden wieder wie der 12.Mann hinter den Spielern stehen. Die Statistik sagt auch Gutes vorher: Die SGE ist seit 14 Europapokal-Heimspielen ungeschlagen und hat zuhause gegen französische Teams noch nie verloren.
20:02
Frankfurts Abgänge in der Offensive, Jovic und Haller, wiegen schwer. Am Montag wurde aber ein neuer Stürmer präsentiert und er ist kein Unbekannter im deutschen Fussball. Der Niederländer Bas Dost, ehemals in Wolfsburg, kommt für sieben Millionen Euro von Sporting Lissabon. Er soll auch einen möglichen Weggang von Ante Rebić kompensieren. Dost ist heute noch nicht spielberechtigt, Rebić steht aber in der Startelf und bildet mit Gonçalo Paciência und Kamada das Trio im Angriff.
19:57
Sowohl in Deutschland als auch in Frankreich sind die Ligen wieder ins Rollen gekommen, wenn für die beiden Kontrahenten mehr oder weniger holprig. Frankfurt gewann das erste Spiel gegen Hoffenheim, am vergangenen Wochenende waren die Adler dann aber den Bullen aus Leipzig unterlegen. Erst in der 89. Minute erzielte Gonçalo Paciência den Anschluss zum 2:1 und konnte die Niederlage auch nicht mehr abwenden. Die französische Ligue 1 startete eine Woche früher als die Bundesliga, Strassburg hat also schon ein Spiel mehr gemacht. Gewonnen haben sie aber noch nicht und auch erst ein Tor geschossen. Am Sonntag verloren Les Bleus mit 0:2 gegen Rennes.
19:48
In der letzten Saison erst im Halbfinal-Elfmeterschiessen gegen Chelsea gescheitert, könnte der nächste europäische Traum für die Eintracht heute schon zu Ende sein, bevor der Wettbewerb überhaupt richtig angefangen hat. Je nach Verlauf der anderen Playoff-Spiele wäre Frankfurt in Topf zwei oder drei bei der morgigen Auslosung in Nyon. Dazu muss heute gegen Strassburg auf jeden Fall ein Sieg her.
19:42
Vor einer Woche fand das Hinspiel im französischen Strassburg, direkt an der Grenze zu Deutschland statt. Die Gastgeber waren zu Beginn die bessere Mannschaft und Frankfurt tat sich doch recht schwer. Nach etwas über einer halben Stunde passierter es dann: Nach einer Ecke für Strassburg sprang der Ball an die Hüfte von Danny da Costa und von da aus genau vor die Füsse von Kévin Zohi. Der 22-jährige Stürmer nutzte die Gelegenheit und traf aus kurze Distanz zur Führung. Zur Pause stand also ein verdientes 1:0 für RC. Nach dem Seitenwechsel war die Eintracht besser, kam vorne aber nicht zu zwingenden Abschlüssen. Am Ende stand eine Auswärtsniederlage für den Bundesligisten, die es heute vor heimischem Publikum aufzuholen gilt.
19:32
Guten Abend! Wer schafft es in die Gruppenphase der Europa League 2019/2020? Das ist die Frage, die heute geklärt wird, wenn Eintracht Frankfurt auf den Racing Club de Strasbourg trifft. Los geht es um 20:30 Uhr in der Commerzbank-Arena.

Aktuelle Spiele

29.08.2019 20:15
NK Maribor
NK Maribor
NK Maribor
2
0
PFC Ludogorets Razgrad
PFC Ludogorets Razgrad
Ludogorets
2
2
Beendet
20:15 Uhr
29.08.2019 20:30
Eintracht Frankfurt
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
3
1
RC Strasbourg
RC Strasbourg
Strasbourg
0
0
Beendet
20:30 Uhr
29.08.2019 20:45
Wolverhampton Wanderers
Wolverhampton Wanderers
Wolverhampton
2
1
Torino FC
Torino FC
Torino FC
1
0
Beendet
20:45 Uhr
Rangers FC
Rangers FC
Rangers FC
1
0
Legia Warszawa
Legia Warszawa
Legia
0
0
Beendet
20:45 Uhr
29.08.2019 21:00
Vitória Guimarães
Vitória Guimarães
Vitória SC
1
0
Steaua Bucureşti
Steaua Bucureşti
Steaua
0
0
Beendet
21:00 Uhr

Spielplan - Playoffs Rückspiel

27.06.2019
Progrès Niedercorn
Progrès Niedercorn
Progres
1
0
Cardiff Metropolitan
Cardiff Metropolitan
Cardiff Metropolitan
0
0
Beendet
19:30 Uhr
Barry Town United
Barry Town United
Barry Town
0
0
Cliftonville FC
Cliftonville FC
Cliftonville
0
0
Beendet
19:30 Uhr
UE Sant Julià
UE Sant Julià
UE Sant Julià
3
1
Europa FC
Europa FC
Europa FC
2
1
Beendet
20:00 Uhr
KÍ Klaksvík
KÍ Klaksvík
KÍK
5
2
SP Tre Fiori
SP Tre Fiori
SP Tre Fiori
1
0
Beendet
20:00 Uhr
SP La Fiorita
SP La Fiorita
La Fiorita
0
0
UE Engordany
UE Engordany
UE Engordany
1
1
Beendet
20:45 Uhr
Ballymena United
Ballymena United
Ballymena
2
0
NSÍ Runavík
NSÍ Runavík
NSÍ Runavík
0
0
Beendet
20:45 Uhr
Prishtina KF
Prishtina KF
Prishtina KF
1
1
St. Joseph's FC
St. Joseph's FC
St. Joseph's FC
1
1
Beendet
20:45 Uhr
09.07.2019
St. Joseph's FC
St. Joseph's FC
St. Joseph's FC
0
0
Rangers FC
Rangers FC
Rangers FC
4
0
Beendet
17:55 Uhr
Gżira United
Gżira United
Gżira United
0
0
Hajduk Split
Hajduk Split
Hajduk
2
1
Beendet
18:00 Uhr
CSKA Sofia
CSKA Sofia
Sofia
4
1
OFK Titograd
OFK Titograd
Titograd
0
0
Beendet
19:30 Uhr